Der Herr der Ringe: Alles, was wir zur Amazon-Serie bereits wissen

Amazon plant eine neue Herr der Ringe-Serie
© Warner Bros.
Amazon plant eine neue Herr der Ringe-Serie
Moviepilot Team
StrawStar Esther Stroh
folgen
du folgst
entfolgen
Redakteurin bei Moviepilot. Potterhead, Buchvorlagen-Verschlingerin und Abspann-Sitzenbleiberin. Durchs Aufwachsen ohne TV früh zur Kinogängerin erzogen.

Amazon produziert eine Herr der Ringe-Serie, die uns nach Peter Jacksons Herr der Ringe-Trilogie sowie den drei Hobbit-Filmen erneut nach Mittelerde entführen wird. Seitdem das große Fantasy-Projekt im November 2017 angekündigt wurde, kursieren viele Gerüchte und Meldungen.

Sicher ist, dass Amazon mehrere Seasons anstrebt. Geplant sind derzeit wohl 5 Staffeln mit vielleicht epischer Länge, wobei weitere Spin-off-Serien danach oder währenddessen möglich sind.

Selbst wenn von der Idee einer Herr der Ringe-Serie nicht alle begeistert sind, wollen wir euch hier einen Überblick über Neuigkeiten und Entwicklungen geben und euch durch stetige Updates auf dem Laufenden halten, wie es mit der Serie vorangeht.

Wer ist hinter der Kamera an der Herr der Ringe-Serie von Amazon beteiligt?

Da die neue Herr der Ringe-Serie bei Amazon noch in einem frühen Planungsstadium steckt, stehen derzeit erst wenige Beteiligte fest. Lediglich J.R.R. Tolkien ist als Vorlagenautor aller Mittelerde-Geschichten eine sichere Größe. Die Serien-Geheimnisse werden mit extremen Mitteln beschützt.

Der Regiestuhl ist mittlerweile besetzt: J.A. Bayona wurde als Regisseur der ersten zwei Episoden angestellt. Game of Thrones-Veteran Bryan Cogman wurde zur Herr der Ringe-Serie in beratender Funktion dazugeholt.

Auch die Beteiligung von Peter Jackson, Regisseur der Herr der Ringe- und Hobbit-Kino-Trilogien, geriet immer wieder für die Herr der Ringe-Serie im Gespräch. Bei der Suche nach geeigneten Autoren und Regisseuren stellte Amazon jedoch klar, dass Peter Jackson keine Sonderbehandlung erhalten und wie jeder andere Bewerber auch empfangen werden würde. Peter Jackson selbst stritt seine Beteiligung angeblich ab.

Es gab daraufhin reichlich Verwirrung bezüglich seines Serien-Engagements, da er zwar nicht als Showrunner, sehr wohl aber als Produzent oder in einer anderen Funktion an Bord kommen könne. Sein kreatives Team stand mit Amazon in Kontakt. Peter Jacksons Beteiligung könnte bekannte Darsteller der Herr der Ringe-Trilogie oder auch die Effekte-Schmiede Weta Digital zu dem Stoff zurückbringen. Zumindest aber zeigte er sich einer helfenden Funktion als Berater nicht abgeneigt.

Als Partner ist neben Amazon außerdem New Line Cinema an Bord, die schon Peter Jacksons Herr der Ringe-Trilogie sowie die Hobbit-Filme produzierte. John D. Payne und Patrick McKay wurden schließlich als Serien-Entwicker angekündigt. Jeremy Soule, der Komponist von Skyrim, bekundete unterdessen Interesse am Schreiben des Soundtracks.

Wer spielt in der Herr der Ringe-Serie mit?

Auch die ehemaligen Stars der Filmtrilogie äußerten sich zur Herr der Ringe-Serie: Samweis-Darsteller Sean Astin zeigte sich von der Serien-Idee begeistert, weil er hoffte, eines Tages vielleicht einen anderen Schauspieler als Sam zu sehen. Ian McKellen schloss seine Rückkehr als Gandalf nicht aus, während Andy Serkis nicht wieder dabei sein wollte, damit etwas vollkommen Neues erschaffen werden könne. Dominic Monaghan wiederum hingegen zeigte sich von einer potenziellen Rückkehr als Merry angetan. Elijah Wood sieht sie Serie als Produkt einer veränderten Welt.

  • Als erste Besetzungs-News erreichte die Öffentlichkeit im Juli 2019 schließlich das Gerücht, dass mit Tyra eine neue Figur zur Herr der Ringe-Serie stoßen würde und dass diese von Schauspielerin Markella Kavenagh verkörpert werden würde.
  • Als Beteiligung eines ersten Stars sickerte im September 2019 die Besetzung von Will Poulter durch. Details zu seiner Hauptrolle mit dem (Platzhalter?)-Namen Beldor im neuen Herr der Ringe-Format gibt es noch keine, wobei allerdings schnell die Vermutung einer neuen Elben-Figur laut wurde. All diese Infos waren jedoch mit Vorsicht zu genießen.
  • Maxim Baldry könnte den Zuschlag für eine geheimnisvolle Rolle als Schlüsselfigur in der neuen Mittelerde-Story bekommen.
  • Mit Joseph Mawle stößt aller Wahrscheinlichkeit eine Game of Thrones-Darsteller als Neuzugang zur Herr der Ringe-Serie, und zwar als Bösewicht namens Oren.

Ein großer Casting-Aufruf für Statisten verriet unterdes schon einiges über wichtige Völker und Hintergrundfiguren, die Amazons Herr der Ringe-Serie bereichern würden.

Ein großer Casting-Aufruf neuseeländischer Komparsen-Agenturen verlangte "bärtige, schlanke, besonders große bzw. sehr kleine Menschen mit außergewöhnlichen Gesichtern und wundervollen Nasen", was ein Wiedersehen mit Elben, Zwergen und Hobbits nahelegte.

Worum geht es in Amazons Herr der Ringe-Serie und wann spielt sie?

Es wurde im Zuge der Ankündigung des neuen Herr der Ringe-Formats recht früh klar, dass die Serie die bekannte Geschichte von Frodo, dem Ring und dem Weg nach Mordor nicht neu auflegen würde: Die Serie soll also kein Remake werden.

Stattdessen wird sie als Prequel-Serie geplant, spielt zeitlich also vor den Ereignissen von Der Herr der Ringe und Der Hobbit spielen. Das war bei J.R.R. Tolkiens gewaltiger Mittelerde-Mythologie natürlich keine allzu große Eingrenzung, weshalb es weiter spannend blieb, was uns erwartet. Mit dem Rücktritt von J.R.R. Tolkiens Sohn Christopher Tolkien vom Posten des Direktors des Tolkien Estate eröffneten sich zudem die Möglichkeiten vieler Verfilmungen, wie zum Beispiel des Silmarillions.

Erste Gerüchte sahen in Staffel 1 Aragorn als Hauptfigur, was uns darüber spekulieren ließ, welche Besetzung des jungen Aragorn unsere Wahl wäre. Auch Original-Darsteller Viggo Mortensen hatte schon einen Tipp für potenzielle Nachfolger. Darüber hinaus schien einem möglichen Aragorn-Darsteller zu diesem Thema ein Casting-Versprecher rausgerutscht zu sein. Letztendlich wurde es jedoch kein Aragorn für Staffel 1 und Fan-Träume wurden enttäuscht.

Fans spekulierten nach der Veröffentlichung einer ersten Karte über eine viel frühere Handlungszeit im Zweiten oder Dritten Zeitalter von Mittelerde. Diese Theorie wurde durch eine Amazon-Darstellung von Mittelerde gestützt, die frühe Namen der Regionen ausstellte.

Statt Aragorn rückte mit der Veröffentlichung einer zweiten Karte als potenzieller neuer Protagonist Rohan-Gründer Eorl in den Fokus - der Junge, der Gondor gegen die Ostlinge verteidigte, bzw. der blauen Zauberer.

Das Rästelraten ging jedoch weiter, als eine dritte Karte für Verwirrung sorgte bis eine vierte Karte die Handlungszeit klarer eingrenzte, nämlich auf ca. 1000 Jahre vor dem Herrn der Ringe, wie sich auf der kompletten Mittelerde-Timeline nachlesen lässt.

Wie laufen Produktion und Dreharbeiten von Amazons Herr der Ringe-Serie ab?

Nachdem es zuerst danach aussah, als könnte die Herr der Ringe-Serie nach Neuseeland als Drehort zurückkehren, wurde kurz darauf bekannt, dass die Serienmacher stattdessen heimlich andere Drehorte suchten: Durch das zwischenzeitlich angedachte Ausweichen nach Schottland hätte das Format mit einer Herr der Ringe-Tradition gebrochen.

Doch nach einigem Hin und Her trat Schottland dann doch wieder in den Hintergrund und eine Rückkehr zum ursprünglichen Herr der Ringe-Heimatland fand statt: Neuseeland als Drehort wurde offiziell bekanntgegeben.

Amazons erste Bilder der Herr der Ringe-Serie

Im Februar 2019 veröffentlichte Amazon das erste Bild der Herr der Ringe-Serie: Es handelte sich schlicht um eine Karte von Mittelerde ohne Beschriftungen. Der simple Post begeisterte die Fans, warf aber auch Fragen zur Handlungszeit auf, da kurz darauf Orte in einem weiteren nachgeschobenen Bild der beschrifteten Mittelerde-Karte noch andere (frühere) Namen trugen als zur (späteren) Zeit der Ringgemeinschaft.

Es folgte eine Karte mit neuen Namen und schließlich sogar eine Karte mit Wetterspitze und anderen bekannten Namen aus Herr der Ringe. Im Juli 2019 stellte dann ein erstes Video uns die neue Ringgemeinschaft hinter den Kulissen vor.

Wann startet die Herr der Ringe-Serie bei Amazon?

Die Herr der Ringe-Serie soll bis 2020 in Produktion gehen, was bedeutet, dass die Drehbücher bis dahin geschrieben sein und Cast und Crew gefunden werden müssen. Aktuellen sieht es so aus, als würde der tatsächliche Serienstart im Jahr 2021 auf Amazon erfolgen.

Zu den meistvorgemerkten Serien der moviepiloten gehört das herbeigesehnte Format aber jetzt schon und gewann auch die Abstimmung der am heißesten erwarteten Fantasy-Serien.

Wie viel wird Amazons Herr der Ringe-Serie kosten?

Anfängliche Schätzungen für die Finanzierung der Herr der Ringe-Serie bewegten sich zwischen 100 und 150 Millionen Dollar Produktionskosten pro Staffel. Berechnungen von Branchen-Insidern ergaben hingegen, dass die Serie mit 5 Staffeln gut und gerne auch 1 Milliarde Dollar insgesamt kosten könnte, was sie in der Fernsehgeschichte zur teuersten Serie der Welt machen würde.

Konkreter wurde es schließlich mit den bekanntgewordenen Angaben, dass Amazon für die Rechte an Tolkiens Herr der Ringe-Werk 250 Millionen Dollar ausgegeben habe und sich damit gegen Netflix durchsetzte.

Für die ersten 2 Staffeln seien weitere 250 Millionen eingeplant, was für den Anfang 500 Milllionen Dollar als Planungsbudget bedeuten würde. Im Vergleich: Box Office Mojo zufolge kostete Peter Jacksons Herr der Ringe-Trilogie insgesamt 281 Millionen Dollar. Die bis dato teuerste Staffel einer TV-Serie war hingegen die 6. Staffel von Game of Thrones, die sich auf 100 Millionen Dollar belief.

So ist es nicht verwunderlich, dass die Herr der Ringe-Serie eine Suchtfaktor-Konkurrenz zu Game of Thrones anstrebt. Unter den TV-Sendern und Streaming-Anbieter ist mittlerweile definitiv ein Krieg um die nächste große Fantasyserie nach Game of Thrones ausgebrochen, für den Amazon mit Herr der Ringe an den Start geht.

Wie steht ihr zur Herr der Ringe-Serie von Amazon?

Moviepilot Team
StrawStar Esther Stroh
folgen
du folgst
entfolgen
Redakteurin bei Moviepilot. Potterhead, Buchvorlagen-Verschlingerin und Abspann-Sitzenbleiberin. Durchs Aufwachsen ohne TV früh zur Kinogängerin erzogen.
Deine Meinung zum Artikel Der Herr der Ringe: Alles, was wir zur Amazon-Serie bereits wissen
Booksmart - Ab 14. November im Kino!Booksmart
Fe849df5148e4dcab7106b01e7787c42