Der Herr der Ringe: Die Darsteller sind ein Segen für die Amazon-Serie

Keine Stars für Amazon Herr der Ringe-Serie
© Warner Bros.
Keine Stars für Amazon Herr der Ringe-Serie
18.01.2020 - 13:00 UhrVor 1 Monat aktualisiert
17
7
Du kennst leider keinen der Schauspieler in Amazons neuer Herr der Ringe-Serie? Na und. Das ist doch großartig, sage ich.

Amazons Der Herr der Ringe-Serie hat diese Woche in einer großen Besetzungsmeldung die 15-köpfigen Riege der Hauptdarsteller bekanntgegeben. Es sind 15 Gesichter, von denen ich fünf schon mal irgendwo gesehen habe und von denen ich, würde man mir Bilder vorlegen, nach einigem Grübeln ohne Hilfestellung wahrscheinlich nur einen mit Namen benennen könnte.

Ja, Amazon hat uns eine ganze Parade unbekannter Schauspieler vor die Nase gesetzt. Und nach allem, was wir zur Herr der Ringe-Serie schon wissen, kann ich diese Entscheidung einfach nur voll und ganz unterstützen.

Die Herr der Ringe-Serie hat Stars gar nicht nötig

Ich gestehe ein wenig beschämt: Als Amazon vor einem Monat mit Will Poulter den bis dahin größten Star wieder verlor, empfand ich große Erleichterung. Unabhängig davon, was ich von seiner Schauspielkunst halte, war er mir als Figur in der neuen Herr der Ringe-Serie schlicht schon zu bekannt.

Gesichtslos: Der Herr der Ringe - Die Gefährten

Denn seien wir mal ehrlich: Amazons Herr der Ringe-Serie wird so groß, dass sie die Werbung durch berühmte Stars gar nicht braucht. Dafür hat Peter Jackson mit seiner grandiosen Trilogie (über die ohnehin schon berühmten Bücher hinaus) längst gesorgt: Der Herr der Ringe ist eine Marke für sich. Die Aufmerksamkeit generiert sich im Prinzip von selbst.

Als 2001 Der Herr der Ringe: Die Gefährten ins Kino kam, war das noch anders. Neben Elijah Wood konnten damals vielleicht noch Christopher Lee und Ian McKellen als wirklich bekannte Darsteller durchgehen. Star-Ruhm hatten zu diesem Zeitpunkt aber weder Viggo Mortensen noch Cate Blanchett erreicht. Orlando Bloom kam damals quasi direkt von der Filmhochschule ans Set. Vor 20 Jahren war der Einsatz vieler unbekannter Gesichter für den Herrn der Ringe noch ein Risiko, heute ist Mittelerde jedem ein Begriff.

Amazons Herr der Ringe schenkt uns die Freude am Entdecken neuer Darsteller

Insbesondere im Serienbereich genieße ich es, die Zeit zu haben, neue Darsteller, die noch ein unbeschriebenes Blatt sind, richtig kennenzulernen und zu entdecken. Denn ob wir es nun zugeben wollen, oder nicht: Bekannte Schauspieler sind immer schon irgendwie durch ihre vorangegangene Rollenwahl vorgeprägt. Der gute Held, der durchtriebene Bösewicht - Typecasting lässt grüßen.

Game of Thrones: Vor 10 Jahren noch unbekannte Darsteller

Wenn wir uns an die Anfänge von Game of Thrones im Jahr 2011 erinnern, war allemal der als Zugpferd eingesetzte (Herr-der-Ringe-Darsteller) Sean Bean der breiten Masse ein Begriff. Der Rest durfte sich ohne Vorbelastung in unsere Herzen spielen und zählt heute zu den bekanntesten Serien-Darstellern überhaupt.

Auch The Witcher setzte als jüngstes Beispiel im Fantasy-Bereich zwar auf Henry Cavill als großen Namen, holte sich für den restlichen Cast aber frische Gesichter vor die Kamera, die es kennenzulernen lohnt. Die Herr der Ringe-Serie treibt das nun offenbar mutig noch einen Schritt weiter und verzichtet ganz auf Stars.

Der Herr der Ringe und der praktische Nutzen unbekannter Darsteller

Bei Amazon hat die Besetzung unbekannter Darsteller für das Herr der Ringe-Projekt aber sicherlich auch einen praktischen Nutzen: Bei den atemberaubend teuren Produktionskosten der Serie ist es bestimmt von Vorteil, dass weniger namhafte Schauspieler zugleich weniger kosten.

Hinzu kommt, dass berühmte Leute häufig wenig Zeit haben. Da eine Serie aber meist auf mehrere Staffeln ausgelegt ist (Amazons Der Herr der Ringe bisher auf 5 Seasons), ist es ein enormer Vorteil, dass unbekannte Darsteller weniger volle Terminkalender haben. (Schließlich gab auch Will Poulter seinen Part wegen Terminschwierigkeiten wieder ab.)

Der Herr der Ringe: Diese Hobbits kannte vor 20 Jahren noch nicht jeder

Die Neulinge bzw. noch nicht recht durchgestarteten alten Hasen des Schauspielgeschäfts können so für längere Zeit an ein Projekt gebunden werden und empfinden die Langzeitverpflichtung dabei wahrscheinlich nicht mal als Bürde, sondern vielmehr als Chance: Sie können sich mit einer international Aufmerksamkeit erregenden Großproduktion einen Namen zu machen.

Amazons Herr der Ringe: Ein spannender Blick in die Zukunft

Es ist gewissermaßen eine Win-Win-Win-Situation: für Amazon, für die Schauspieler und auch für mich als Zuschauer. Denn wenn ich mit dem Herrn de Ringe sowieso schon reichlich positive Gefühle verbinde, dann stimmt mich die aufregende Neuheit der Darsteller nun noch froher.

Momentan sind sie noch ein bisschen, wie das unbenutzte Kinderspielzeug, dass in Weihnachtspapier gewickelt und ganz hinten im elterlichen Schrank versteckt nur darauf wartet, in vorfreudig naher Zukunft ausgepackt, bestaunt und ausprobiert zu werden.

Lest sie euch also noch einmal durch: die jüngst verkündeten Namen, von denen euch die meisten wahrscheinlich noch kaum etwas sagen, auch wenn manchen von ihnen schon aufregende Rollennamen wie "junge Galadriel" anhaften. Beim Ansehen ihrer Gesichter und dem Durchlesen ihrer Biografien lässt sich schon wunderbar über ihre Herr der Ringe-Auftritte spekulieren.

Zu gern würde ich einen Blick in die Zukunft werfen, um zu sehen, wer der nächste Durchstarter mit dem Part wird, der einem Jon Snow oder Aragorn gleichkommt. Denn ja: Die Darsteller sind momentan größtenteils Unbekannte. Aber es würde mich schon sehr wundern, wenn sich das in zwei Jahren nicht gewaltig geändert hat.

Hättet ihr lieber bekanntere Schauspieler im Cast von Amazons Herr der Ringe-Serie gesehen? Wen kanntet ihr vorher schon?

Kommentare