Herr der Ringe mit nackten Elben: Fans sammeln Stimmen gegen Amazons Fantasy-Serie

08.06.2021 - 09:55 UhrVor 4 Monaten aktualisiert
44
3
The Lord of the Rings - S01 Featurette Meet our Fellowship (English) HD
1:45
Darf Amazons Herr der Ringe-Serie Nacktheit in Tolkiens Welt bringen?Abspielen
© Warner Bros.
Darf Amazons Herr der Ringe-Serie Nacktheit in Tolkiens Welt bringen?
Amazons Der Herr der Ringe-Serie stößt einige Mittelerde-Fans mit Sex-Andeutungen vor dem Kopf. Eine Petition gegen nackte Haut will nun "Schlimmeres" beim Fantasy-Großprojekt verhindern.

Die neue Der Herr der Ringe-Serie von Amazon Prime schlägt hohe Wellen in Sachen Nacktheit. Und das, bevor wir auch nur einen einzigen echten Bild- oder Video-Einblick in die neue Geschichte (tausende von Jahren vor Frodos Zeit) erhalten haben. Dennoch will nun eine Petition Nacktheit aus Mittelerde gänzlich fernhalten.

Zerstören heiße Hobbits Mittelerde? Katholiken gehen gegen Amazons Herr der Ringe-Serie auf die Barrikaden

Seit im Oktober 2020 bekannt wurde, dass Herr der Ringe-Darsteller für Nacktszenen gesucht wurden, ist ein Teil der Tolkien-Followerschaft in Aufruhr. Viele Mittelerde-Fans sehen die neue Serie jetzt schon den Bach (ach was: den ganzen Anduin-Fluss) runtergehen, weil Amazon offenbar etwas nackte Haut zeigen wird.

Keusche Herr der Ringe-Küsse

Um das zu verhindern hat der Account Catholic Memes auf Change.org  eine Petition für eine familienfreundlichere Herr der Ringe-Serie gestartet. Die wütenden Katholiken begründen ihren Ärger darin wie folgt:

Amazon Prime hat eine Serie zeitlich vor der Herr der Ringe-Trilogie ins Leben gerufen. Sie haben "Intimitäts-Coaches" angeheuert und Schauspieler:innen beim Casting gefragt, ob sie mit Nacktszenen einverstanden sind. Tolkiens Werk ist reichhaltig und voller christlicher Symbole. Er war ein gläubiger Katholik und seine Erinnerung sollte nicht durch unnötige Nacktheit oder jegliche Nacktheit besudelt werden. Tolkiens Schöpfungen waren fast immer FAMILIENfreundlich. BEHALTET DAS BEI.

Die Herr der Ringe-Petition richtet sich an Amazon Prime und J.A. Bayona, der als Regisseur die ersten zwei Folgen inszeniert hat. Der virale Aufruf hat schon fast 35.000 Stimmen gesammelt und ist derzeit einer der am meisten unterschriebenen der Plattform. Doch wie stehen die Chancen, dass die Empörung gehört wird?

Amazons Herr der Ringe-Serie ohne Sex: Ein Erfolg der Petition ist fraglich

Einmal ganz davon abgesehen, wie jede:r persönlich zu christlich-konservativen Elben, Zwergen und Hobbits steht, stellt sich die Frage: Kann Nacktheit in der neuen ungemein teuren Herr der Ringe-Serie überhaupt noch verhindert werden? Immerhin ist die 1. Staffel fast vollständig im Kasten.

Der Herr der Ringe: Hobbit-Hochzeit, auch Rosie und Sam zeugten Kinder

Wenn Sex-Szenen oder Nacktheit bereits in Amazons Der Herr der Ringe aufgenommen wurden, ist es unwahrscheinlich, dass diese bewusste Entscheidung nachträglich wieder vollständig herausgeschnitten wird.

Umgekehrt ist aber auch die Aufregung über etwas, worin noch keine konkreten Einblicke gegeben wurden, müßig. Unser Wissen um die verjüngte Galadriel und Spekulationen über Sauron als Schönling und Verführer lassen attraktive Personen in der Herr der Ringe-Serie erahnen. Doch das heißt noch lange nicht, dass in der Herr der Ringe-Serie die Hüllen bald nach Game of Thrones-Vorbild fallen werden.

Nackte Angst: Jetzt schon über die Herr der Ringe-Serie zu urteilen, ist sinnlos

Die Herr der Ringe-Petition klingt fast, als wenn bereits große Elben-Orgien am neuen Handlungsort Lindon eingeleitet wurden. Dabei wissen wir noch längst nicht genug zur Rückkehr in Tolkiens Reich. Selbst ausgeschriebene Drehs von Nacktszenen sagen noch nichts darüber aus, wie explizit die Darstellung am Ende in der Serie aussehen wird. Doch der Balrog wird sicher nicht zurückkehren, um mit seiner feurigen Peitsche plötzlich Sex-Spielchen zu veranstalten.

Der Herr der Ringe: Bringt die Serie mehr als Küsse?

Amazon ist sich der großen Herr der Ringe-Fanbase und damit auch dem angetretenen Erbe bewusst. Der Streaming-Dienst hat bestimmt nicht allein für die Tolkien-Verfilmungsrechte schon 250 Dollar hingeblättert, nur um dann vollständig aus den Regeln der beliebten Welt auszubrechen und potenzielle Zuschauer:innen zu verprellen.

Jede Veränderung abzulehnen wäre jedoch falsch. Schließlich muss Amazons Serie lernen, auf eigenen (nackten Hobbit-)Füßen zu stehen, um sich von Peter Jacksons Filmen abzuheben. Das kann auch bedeuten, dass wir eine Welt erleben werden, in der Menschen, Zwerge, Elben und Hobbits sich fortpflanzen dürfen, sich lieben und Gefühle körperlich ausdrücken. Es muss ja nicht gleich Auenland-Sexploitation werden. Ein neuer Mittelweg in Mittelerde wäre wünschenswert.

Die Herr der Ringe-Serie und noch mehr Highlights 2021 im Podcast

Das Jahr 2021 strotzt nur so vor kommenden Serien-Highlights und wir stellen euch im Moviepilot-Podcast Streamgestöber die 21 besten davon vor:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Podigee, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Podigee Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Wir blicken auf das Serienjahr 2021, ziehen die 21 größten neuen Serien und die persönlichen Highlights 2021 aus dem Hut und schwärmen von Der Herr der Ringe über Halo bis Vikings: Valhalla.

Glaubt ihr, die katholische Petition gegen Nacktheit in Amazons Der Herr der Ringe kann (und sollte) Erfolg haben?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News