Herr der Ringe: Amazon-Serie soll Saurons größtes Geheimnis lüften - das wäre fantastisch

02.02.2021 - 15:55 UhrVor 8 Monaten aktualisiert
13
0
The Lord of the Rings - S01 Featurette Meet our Fellowship (English) HD
1:45
Der Herr der Ringe: Sauron.Abspielen
© Warner Bros.
Der Herr der Ringe: Sauron.
Die Amazon-Serie könnte uns Herr der Ringe-Obermotz Sauron bald in ganz neuem Licht präsentieren. Für die Geschichte ist es eine großartige Idee.

Zu Amazons Der Herr der Ringe-Serie sind kürzlich endlich die ersten Story-Details bekannt geworden. Eines davon war der Zeitrahmen: Die Geschichte soll Tausende von Jahren vor den Filmen im Zweiten Zeitalter Mittelerdes spielen. Für die Fans könnte das bedeuten, dass sie Fiesling Sauron nicht (nur) in furchterregender Rüstung zu sehen bekommen, sondern auch als Schönling mit wallendem Haar. Die Serie kann davon nur profitieren.

Der Herr der Ringe als Schönling: Das ist Saurons hübsches Geheimnis

Aus den Buchvorlagen J.R.R. Tolkiens ist bekannt, dass der große Bösewicht Mittelerdes einst in der Lage war, seine Gestalt zu verändern. So nannte er sich zwischenzeitlich Annatar ("Herr der Geschenke"), nahm eine äußerst liebliche Gestalt an und konnte so selbst die scharfsinnigen Elben überzeugen, ihm die Ringe der Macht zu schmieden.

Das sorgte für eine Menge Scherereien, sodass Eru Ilúvatar, Tolkiens Version einer allmächtigen Schöpfergestalt, Sauron schnurstracks die Fähigkeit der hübschen Gestalt entzog. Darum sehen wir ihn Tausende von Jahren später in der Filmtrilogie entweder als alptraumhaften Berserker oder flammendes Auge.

Wird Saurons geheimes Aussehen in der Amazon-Serie zu sehen sein?

Sah schonmal besser aus: Sauron.

Nach dem ersten Stoß an Story-Enthüllungen haben News-Seiten mit Tolkien-Hintergrundwissen bereits über Saurons Gestalt in der Serie gemutmaßt (via Inverse ). Ob das große Geheimnis seiner hübschen Form dort wirklich enthüllt wird, wurde nicht offiziell bestätigt. Bei genauerer Betrachtung der bisherigen Infos ist es allerdings sehr wahrscheinlich.

Das wissen wir über den Bösewicht der Herr der Ringe-Serie

Auf Basis der jüngsten Enthüllung ist so gut wie sicher, dass Sauron in der Herr Der Ringe-Serie zurückkehren wird. Es ist vom "großartigsten Bösewicht, der je Tolkiens Feder entsprang" die Rede. Über keinen Fiesling hat Tolkien so viel geschrieben wie über Sauron.

Es ist außerdem bekannt, dass die Serie Tausende von Jahren vor der Filmtrilogie im Zweiten Zeitalter Mittelerdes spielen und bisher unbekannte Schauplätze wie die Insel Númenor und die Elben-Hauptstadt Lindon zeigen wird.

So könnte Sauron in der Amazon-Serie vorkommen

Wann genau die Serie spielen wird, wurde bisher nicht verraten - das zweite Zeitalter Mittelerdes erstreckt sich immerhin über 3441 Jahre. Die Elben und das Menschen-Reich Númenors spielen für Sauron allerdings vor allem an zwei Punkten eine Rolle:

Nachfahre der Könige Númenors: Aragorn.

Um das Jahr 1500 herum bezirzt Sauron die Elben, ihm eine Reihe von Ringen der Macht anzufertigen. Mit dem später produzierten Einen Ring plant er alle elbischen Ringträger zu kontrollieren.

Das schlägt gehörig fehl und Sauron konzentriert sich lieber auf die ungleich schwächeren Menschen: Das mächtige Königreich Númenors täuscht er, indem er sich freiwillig gefangen nehmen lässt und die Inselgesellschaft von innen heraus korrumpiert, was schließlich zu deren sprichwörtlichem Untergang im Jahre 3319 führt.

Wie wahrscheinlich ist der hübsche Sauron?

Der Clou ist, dass Sauron bei beiden Gelegenheiten seine ansehnliche Gestalt einsetzt. Eine Kombination aus Elben, Númenor-Menschen und Sauron kommt also storytechnisch kaum um ein hübsches Antlitz für den Herrscher Mordors herum. Das heißt, sofern sich die Amazon-Serie an die Buchvorlagen hält.

Darum ist Saurons neue Gestalt für die Serie perfekt

Was kann uns die Amazon-Serie Neues über die Ringe der Macht erzählen?

So sehr ich mich als Herr der Ringe-Fan auf die Amazon-Serie freue, sehe ich bei einer Serien-Adaption im Vergleich zu den Filmen allerdings auch einige Fallstricke. Verschiedenste Schauplätze mit unterschiedlichen Figurengruppen müssen etabliert werden. Handlungsbögen müssen sich im Zweifelsfall über eine oder mehrere Staffeln erstrecken.

Da wäre ein Sauron, der in seiner Mordor-Bergfestung Pläne schmiedet und ansonsten die Spitzen seiner Rüstung poliert, eine eher unvorteilhafte Figur. Sie ist weder für Überraschungen noch für Ortswechsel besonders gut. Sie ist böse und tut Böses im Bösewichtland. Punkt, aus.

Aber eine Figur, die eine ganze Gesellschaft unterwandert, Menschen und Elben gegeneinander ausspielt, ihnen mit süßester Rhetorik Honig um den Mund schmiert, um dann blitzartig ihre wahre Grausamkeit zu zeigen - eine solche Figur könnte mindestens eine ganze Staffel der Herr der Ringe-Serie tragen. Insofern freue ich mich schon jetzt auf Saurons hübsches Gesicht. Es könnte über den Erfolg der Serie entscheiden.

Freut ihr euch auf Saurons neue Gestalt?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News