Beliebt

Schlimmer als Sauron: Erstes Bild von Amazons Herr der Ringe-Serie deutet schrecklichsten Schurken von Mittelerde an

06.08.2021 - 16:00 Uhr
10
2
The Lord of the Rings - S01 Featurette Meet our Fellowship (English) HD
1:45
SauronAbspielen
© Warner Bros.
Sauron
Das erste Bild von Amazons Herr der Ringe-Serie begeistert Fans. Es deutet auf ein Zeitalter hin, in dem ein noch schrecklicheres Übel als Sauron im Tolkien-Land herrschte.

Tolkien-Fans müssen in Jahrzehnten rechnen. Sieben Jahre sind vergangen, seit zuletzt Der Hobbit: Die Schlacht der Fünf Heere nach Mittelerde einlud. Daher ist gerade so etwas wie ein Fantasy-Erdrutsch passiert: Amazons Der Herr der Ringe-Serie hat nun ein erstes Bild und ein Veröffentlichungsdatum. Der erste Ausblick ist nichts Geringeres als ein Schock.

Erstes Bild zu Amazons Herr der Ringe-Serie überrascht Fans

Erstes Bild der Herr der Ringe-Serie

Bisher galt für die Story der Serie nämlich Folgendes als quasi ausgemacht: Amazons Der Herr der Ringe-Serie spielt Tausende von Jahren vor Peter Jacksons Filmen im sogenannten Zweiten Zeitalter der Tolkien-Welt.

Dabei soll es vor allem um die Glanzzeit und den Fall des sagenhaften Menschen-Königreichs Númenor gehen. Auch das Schicksal der zu diesem Zeitpunkt noch prächtigen und starken Elbenreiche soll eine große Rolle spielen.

Herr der Ringe-Fans dürften nun aber erkannt haben, dass das erste Bild der Serie offenbar ein ganz anderes Zeitalter abbildet: Zu sehen ist hier wohl das Erste Zeitalter, in dem die Götter (sogenannte Valar) noch sehr direkt mit Menschen und Elben interagierten und die Tolkien-Welt einen Bösewicht erlebte, der noch viel schlimmer war als später Sauron.

Sauron als allsehendes Auge

Das allererste Anzeichen dafür ist die Lichtquelle im Bild: Dabei handelt es sich nicht etwa um Sonnen, sondern um zwei Bäume: Die legendären Bäume von Valinor, Laurelin und Telperion.

Diese dienten in Valinor – dem Reich der Tolkien-Götter – als Ursprung des Lichts, ihre Erschaffung läutete das Erste Zeitalter ein. Die historische Einordnung ist es auch, die Fans dabei stutzig macht: Das Bild kann unmöglich das Zweite Zeitalter abbilden, dort sind die Bäume nämlich längst zerstört. Und zwar vom Fiesling aller Fieslinge.

Amazons Herr der Ringe-Serie könnte schlimmsten Tolkien-Schurken zeigen

Die Rede ist dabei von Melkor, dem göttlichen Wesen alles Schrecklichen, dem archetypisch Bösen und Neidhaften in der Tolkien-Welt. Getrieben von Neugier, Ambition und Frust begehrt er gegen seinen Göttervater Eru Ilúvatar und seine himmlischen Geschwister auf und zettelt einen ewigen Konflikt an, dem schließlich auch die zwei Bäume zum Opfer fallen. Interessant ist dabei auch, wen sich Melkor, auch genannt Morgoth, als Praktikanten heranzog: Sauron.

Melkor als Fan-Art

Der ließ sich im Ersten Zeitalter als göttergleiches Wesen von dem bösen Herrscher verführen und wurde zu dessen Heermeister. Als der schließlich seinen Götter-Geschwistern endgültig unterlag, musste auch Obermotz-Azubi Sauron verduften – um im zweiten Zeitalter erneut zu erstarken.

Der Lehrling hatte aber offenbar genug Zeit, um alle wichtigen Lektionen von seinem Meister zu lernen: Schattenhafte Aura, pieksige Rüstung und finstere Attitüde stammen ganz offenbar von Melkor, dessen Macht die des Nachfolgers allerdings noch weit überstieg.

Können Herr der Ringe-Fans dem ersten Bild der Amazon-Serie vertrauen?

Für Melkors Relevanz im Amazon-Abenteuer spricht auch, dass die Herr der Ringe-Serie ihren angeblich wichtigsten Bösewicht offenbar gestrichen hat. Zuvor war von offizieller Seite immer nur vom "großartigsten Bösewicht, der je Tolkiens Feder entsprang" die Rede. Was jeder Fan der Filme als Sauron interpretierte, könnte eben auch Melkor sein.

Frodo und Sam hatten es gegen Sauron noch leicht

Dazu passen neben den Bäumen auch die anderen Bestandteile des Bilds: Bei der Stadt könnte es sich um die elbische Stadt Tirion handeln, die sich nahe der Bäume befand. Deren König wurde nach Zerstörung der Bäume von Melkor getötet.

Auch die Gestalt im Vordergrund ließe sich dabei womöglich herleiten: Immerhin soll die junge Elfenkönigin Galadriel eine Rolle in der Herr der Ringe-Serie spielen. Sie könnte hier zu sehen sein - schließlich ist sie mit den Elben von Tirion verwandt.

Die Frage wäre nur, inwieweit Fans dem Bild von Amazon vertrauen können. Anders ausgedrückt: Wie repräsentativ ist der Happen, der den Tolkien-Jüngern hier vorgeworfen wurde? Es könnte sich immerhin auch um eine kurze Rückblende handeln, während die Haupthandlung der ersten Staffel wie gehabt im Zweiten Zeitalter spielt.

Kehrt in der Herr der Ringe-Serie wieder: Galadriel

Wie genau die Story der noch immer eigentlich namenlosen Herr der Ringe-Serie auf Amazon verläuft, wird wohl erst die Zeit zeigen. Und davon gibt es bis zur Veröffentlichung leider noch etwas mehr: Die Serie soll am 02. September 2022 auf Amazon starten.

*Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

Was haltet ihr von ersten Bilder der Herr der Ringe-Serie?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News