Die besten Filme - Istanbul

  1. Gegen die Wand
    6.8
    7.4
    1.492
    125
    Familiendrama von Fatih Akin mit Birol Ünel und Sibel Kekilli.

    Mit Sibel Kekilli und Birol Ünel in den Hauptrollen gewann Fatih Akins schonungsloses Drama Gegen die Wand auf der Berlinale 2004 den Goldenen Bären.

  2. GB (2011) | Thriller, Agentenfilm
    6.7
    7.5
    2.122
    300
    Thriller von Tomas Alfredson mit Gary Oldman und Colin Firth.

    Dame König As Spion ist die Verfilmung des gleichnamigen Bestsellers von John Le Carré, inszeniert vom Schweden Tomas Alfredson und in der Hauptrolle mit Gary Oldman, der für seine eindringlich-zurückgenommene Darstellung für den Oscar nominiert wurde.

  3. DE (2007) | Drama, Familiendrama
    7.5
    7.6
    1.385
    68
    Drama von Fatih Akin mit Nurgül Yesilçay und Baki Davrak.

    "Auf der anderen Seite" erzählt die Geschichte von sechs Menschen, deren Leben auf schicksalhafte Weise miteinander verwoben sind. Sechs Leben in verschiedenen Welten. Wege, die sich kreuzen, ohne sich zu berühren. Erst der Verlust führt alle Schicksale zusammen, die von Anfang an unausweichlich miteinander verbunden waren.

  4. GB (1963) | Actionfilm, Thriller
    7.1
    7.1
    225
    124
    Actionfilm von Terence Young mit Sean Connery und Desmond Llewelyn.

    James Bond wird nach Instanbul geschickt, um dort eine russische Chffriermaschine von einem übergelaufenen Agenten zu beschaffen.

  5. US (2009) | Thriller, Agentenfilm
    6.8
    6.8
    607
    224
    Thriller von Tom Tykwer mit Clive Owen und Naomi Watts.

    In Tom Tykwers Politthriller und Bankenkrimi The International wollen Clive Owen und Naomi Watts eine der mächtigsten Banken der Welt zu Fall bringen.

  6. Streamgestöber - Dein Moviepilot-Podcast
    präsentiert von MagentaTV – dem TV- und Streaming-Angebot der Telekom
    Stürz dich mit uns jeden Mittwoch ins Streamgestöber auf die gehypten und geheimen Serien & Filme deiner 3 bis 300 Streaming-Dienste. Andere bingen Feierabendbier, wir trinken Feierabendserien.
  7. DE (2010) | Ehedrama, Familiendrama
    7.5
    7.1
    418
    59
    Ehedrama von Feo Aladag mit Sibel Kekilli und Florian Lukas.

    In Die Fremde geht es um eine türkische Familie in Berlin, die an ihren Traditionen zerbricht.

  8. 6.6
    6.2
    183
    126
    Abenteuerfilm von Michael Apted mit Pierce Brosnan und Sophie Marceau.

    In James Bond 007 – Die Welt ist nicht genug muss 007 Pierce Brosnan zusammen mit einer Atomwaffen-Expertin gegen einen weiblichen Öl-Mogul vorgehen.

  9. DE (2000) | Road Movie, Komödie
    7
    6.3
    408
    44
    Road Movie von Fatih Akin mit Moritz Bleibtreu und Mehmet Kurtulus.

    Der angehende Lehrer Daniel (Moritz Bleibtreu) bekommt von der Schmuckverkäuferin Juli (Christiane Paul) einen Ring mit einem Sonnensymbol, der ihm den Weg zu seiner großen Liebe weisen soll. Auf einer Party trifft Daniel auf die Türkin Melek (Idil Üner), die ein T-Shirt mit einer Sonne darauf trägt. In der Gewissheit, dass Melek seine Traumfrau ist, folgt Daniel ihr im Auto nach Istanbul. Auf dem Weg dahin nimmt er Juli als Anhalterin mit und ein turbulentes Road-Movie beginnt. Und Daniel stellt fest, dass das Leben manchmal interessante Wendungen nimmt.

    Die Liebesgeschichte Im Juli von Regisseur Fatih Akin bekam sehr gute Kritiken und konnte auch an den Kinokassen überzeugen. Moritz Bleibtreu wurde für seine Rolle des abenteuerfreudigen Lehrers mit dem Deutschen Filmpreis ausgezeichnet, Fatih Akin konnte sich über einen Jupiter Preis als bester Regisseur freuen. (GP)

  10. 7.2
    6.4
    290
    27
    Coming of Age-Film von François Dupeyron mit Omar Sharif und Isabelle Renauld.

    Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran erzählt eine Geschichte über die wesentlichen Erfahrungen im Leben: Freundschaft und Liebe sowie Abschied und Verlust. Und nicht zuletzt geht es um das Ziel, das alle gemeinsam haben: Glück! Monsieur Ibrahim (Omar Sharif) kennt das Geheimnis des Glücks: er steht dem jungen Moses (Pierre Boulanger) bei den ersten wesentlichen Lebenserfahrungen bei, zeigt, wie man(n) Brigitte Bardot eine Flasche Wasser überteuert verkauft und woran man eine reiche Gegend erkennt. Er sensibilisiert für die großen und kleinen Freuden des Alltags, offenbart das Geheimnis des Lächelns, erklärt, wie man einer Frau Komplimente macht, oder warum man nur das behalten kann, was man verschenkt.

    Vollständige Handlung
    Der zwölfjährige jüdische Junge Moses (Pierre Boulanger) lebt bei seinem schwermütigen Vater (Gilbert Melki) in der Pariser Rue Bleue – mitten in einem Rotlichtviertel. Seine Mutter (Isabelle Renauld) hat sich schon vor Jahren aus dem Staub gemacht. Moses geht in die Schule, kümmert sich in der dunklen Wohnung um den Haushalt und macht für seinen Vater jeden Abend das Essen. Selbstbestätigung oder Dank erhält Moses von seinem depressiven Vater dafür nicht. Über das Geld, was er zum Einkaufen erhält, muss er genau Buch führen. Moses ist im Grunde genommen sehr einsam. Das einzige, was er in seiner Freizeit tut, ist die 60er-Jahre-Musik in seiner Lieblingssendung "Salut les copains" zu hören und aus seinem Zimmerfenster die Prostituierten zu beobachten. Gerne würde er sein erstes Mal mit einer dieser Damen erleben – er schlachtet dafür sogar sein Sparschwein, was ihm sein Vater früher einmal geschenkt hat. Doch als er sich ein Herz fasst und die Damen anspricht, wird er zurückgewiesen – zu jung!

    Die Einkäufe erledigt Moses immer bei Monsieur Ibrahim (Omar Sharif), dem alten Araber gegenüber. Der sitzt mit Stoppelbart und grauem Kittel seit jeher Tag für Tag und auch am Sonntag, und dass von früh bis in den späten Abend, hinter dem Verkaufstresen. Nie hat ihn jemand von diesem hervortreten sehen. Eines Tages klaut Moses eine Konservendose und denkt sich dabei: "Es ist doch nur ein Araber“. Doch plötzlich antwortet Ibrahim, der Verkäufer: "Momo, ich bin kein Araber, ich komme vom Roten Halbmond.“. Moses ist schockiert, weil er glaubt, dass der Alte Gedanken lesen kann. Beim nächsten Besuch fragt Moses dann, was denn der Rote Halbmond sei, und erfährt, dass damit die Türkei gemeint ist. Und so entspinnt sich in den Folgetagen ein Dialog, der sich über viele Einkäufe erstreckt und nur aus jeweils einer Frage und einer Antwort erstreckt. Und so kommt es, dass Monsieur Ibrahim Moses immer vertrauter wird und immer mehr die Rolle eines Freundes und Vaters für den Jungen übernimmt. Moses lernt zahlreiche Lebensweisheiten bei dem Alten, so zum Beispiel, dass das Leben, wenn man lächelt, viel leichter ist, dass man das, was man aufbewahrt, für immer verliert, wie man richtig mit Frauen umgeht und wie man einer reichen Schauspielerin völlig überteuert eine einfache Flasche Wasser verkauft. Dass man glücklicher ist, wenn man alles, was man tut, langsam tut.

    So ist es kein Wunder, dass Moses – als er die Ratschläge beherzt, ein viel glücklicherer Junge ist – zu Hause, in der Schule, überall. Dass er bei einem neuen Versuch – diesmal mit einem Lächeln – Erfolg bei den Prostituierten hat und seinen ersten Sex erlebt. Und dass er bei der pferdeschwänzigen Concierge-Tochter Myriam (Lola Naymark), die ihn sonst immer abweisend behandelte, plötzlich ankommt und beide schon bald miteinander gehen. Dies allerdings nur für kurze Zeit, denn Myriam lässt Moses bald für einen anderen sitzen. Doch auch gegen den Liebeskummer hat Monsieur Ibrahim einen guten Rat für den Jungen.

    Eines Tages findet Moses zu Hause einen vollgekritzelten Zettel, auf dem sein Vater sich dafür entschuldigt, dass er ihm kein guter Vater sein kann und ihm mitteilt, dass er deshalb für immer weggegangen ist. Neben dem Brief liegen alle Ersparnisse des Vaters auf dem Tisch. Für Moses ist diese Nachricht eher eine Befreiung als ein Grund zur Trauer. Und so beginnt er, die Vorhänge von den Fenstern zu reißen und Licht in die Wohnung zu lassen, die Wände bunt zu streichen und mit der grauen Vergangenheit abzuschließen.

    Während Moses die Wohnung vorrichtet, taucht plötzlich seine Mutter auf. Doch sie erkennt nach so langer Zeit ihren eigenen Sohn nicht wieder, und so fällt es Moses nicht schwer, sich ihr gegenüber zu verleugnen.

    Als das Geld, was ihm sein Vater hinterließ, zur Neige geht, beginnt Moses dessen wertvollen Bücher bei den "Bouquinistes" zu verkaufen. Mit diesem Tabubruch vollzieht er endgültig den innerlichen Bruch zu seinem Vater.

    Irgendwann erreicht Moses die Nachricht vom Tod des Vaters. Doch er ist nicht allein. Monsieur Ibrahim weiß sofort, was los ist. Nach einem endlosen und aussichtslos erscheinenden Gang durch die französischen Behörden gelingt es ihm am Ende, den Jungen zu adoptieren. Jeder andere hätte vorher aufgegeben. Monsieur Ibrahim entschließt sich, von seinen Ersparnissen einen nagelneuen roten Sportwagen zu kaufen, seinen Laden das erste mal nach vielen Jahren zu schließen und mit Moses in seine Heimat – die Türkei – zu fahren. Doch vorher muss der Alte noch seine Fahrerlaubnis machen, und er stellt sich nicht gerade sehr geschickt an. Doch mit Moses Hilfe und gemeinsamem Schummeln meistert er diese Hürde.

    Nach einer wunderschönen Reise kommen die beiden in Monsieur Ibrahims Heimat an. Moses lernt die Leute in der Türkei kennen, die fremde Kultur, die andere Lebensart der Menschen. In sein Dorf will Monsieur Ibrahim alleine fahren, und so bittet er Moses, vor einer Bergkuppe auf seine Rückkehr zu warten. Kurze Zeit später ereilt Moses die schreckliche Nachricht, dass sein alter Freund einen Unfall hatte und im Sterben liegt. Er kann sich noch von ihm verabschieden und bleibt dann allein zurück. Doch die Lebensweisheiten und den Lebensmut, den er von Monsieur Ibrahim gelernt hat, kann ihm niemand mehr nehmen.

    Der Film endet mit Moses, wie er mehrere Jahre später selbst als „Araber“ im grauen Kittel in dem Kolonialwarengeschäft in der Rue Bleue sitzt und ein zwölfjähriger Junge gerade eine Konservendose klaut.

  11. 7.4
    8
    212
    16
    Komödie von Ernst Lubitsch mit Greta Garbo und Melvyn Douglas.

    Der russische Kommissar Razinin ist empört über das, was er aus Paris hören muss: Die Genossen Iranoff, Buljanoff und Kopalski, die in der französischen Hauptstadt die Juwelen der Großherzogin Swana gegen gute Devisen verkaufen sollen, haben sich den Verlockungen des Kapitalismus und des Luxus ergeben. Angeblich wollen sie sogar mit der Großherzogin und deren Geliebten Graf Léon d'Algout den Erlös teilen. Razinin schickt seine beste Kommissarin, die gestrenge und orthodoxe Ninotschka, nach Paris. Sie geht zunächst hart mit dem ungehorsamen Trio ins Gericht. Im Schatten des Eiffelturms lernt sie Graf Léon kennen, ohne zu ahnen, dass er es ist, der die drei Genossen vom Weg des Sozialismus abgebracht hat. Auf sein heftiges Flirten reagiert sie zunächst sehr gelassen, ist doch die Liebe nichts anders als ein biologisch chemischer Vorgang, über den man einen Haufen romantischen Unsinns geschrieben hat. Aber schließlich erliegt Ninotschka seinem Charme. Als sie in die sozialistische Heimat zurückbeordert wird, setzt Léon alle Hebel in Bewegung, Ninotschka wiederzusehen.

  12. US (2017) | Kriminalfilm
    6.3
    6
    532
    208
    Kriminalfilm von Kenneth Branagh mit Kenneth Branagh und Johnny Depp.

    Mit Mord im Orient Express legt Kenneth Branagh Agatha Christies Detektivgeschichte um einen während einer Zugfahrt verübten Mord neu auf.

  13. DE (2011) | Komödie, Tragikomödie
    7.1
    7
    239
    37
    Komödie von Christian Zübert mit Elmar Wepper und Mercan-Fatima Türköglu.

    In der Tragikomödie Dreviertelmond bringt ein kleines türkisches Mädchen Elmar Weppers Weltbild kräftig durcheinander.

  14. US (2007) | Actionfilm
    6.5
    5.2
    293
    187
    Actionfilm von Xavier Gens mit Timothy Olyphant und Dougray Scott.

    Der Auftragskiller 47, ein Meister seines Fachs, gerät in Hitman selbst auf die Abschussliste. Von seinen Fähigkeiten überzeugt, will er die Hintergründe aufdecken.

  15. DE (1943) | Gaunerkomödie, Komödie
    6.1
    7.1
    67
    17
    Gaunerkomödie von Josef von Báky mit Hans Albers und Wilhelm Bendow.

    Hans Albers ist der berühmte Münchhausen, der unsterbliche Lügenbaron. Er ist auf delikater Mission für den Prinzen von Braunschweig unterwegs. Am Petersburger Hof gewinnt er die Gunst der Kaiserin. Den eifersüchtigen Potemkin bezwingt er im Duell. Er erhält die ewige Jugend, reitet auf einer Kanonenkugel und befreit eine Dame aus dem Harem. Sogar Casanova wird sein Freund und natürlich kehrt er vom Mond gesund und stark zurück. Eben typisch Münchhausen.

  16. FR (2012) | Thriller, Actionfilm
    6.4
    4.7
    472
    366
    Thriller von Olivier Megaton mit Liam Neeson und Maggie Grace.

    In 96 Hours – Taken 2 muss Liam Neeson um seine Frau kämpfen, die aus Rache von den Mädchenhändlern des ersten Teiles in Istanbul entführt wird.

  17. US (2018) | Actionfilm, Thriller
    6.5
    5.7
    289
    167
    Actionfilm von Antoine Fuqua mit Denzel Washington und Pedro Pascal.

    In The Equalizer 2 wird Antoine Fuquas Actionthriller aus dem Jahr 2014 mit Denzel Washington als bewaffnetem Rächer der Schutzlosen fortgesetzt.

  18. US (2014) | Drama, Kriegsfilm
    6.4
    5.8
    291
    49
    Drama von Russell Crowe mit Russell Crowe und Jai Courtney.

    Russell Crowes Nachkriegsdrama Das Versprechen eines Lebens erwählt von einem Witwer und seiner verzweifelten Suche nach seinen Söhnen, die in Gallipoli kämpften.

  19. 6.6
    6.7
    79
    26
    Abenteuerfilm von Jules Dassin mit Melina Mercouri und Peter Ustinov.

    Der Topkapi-Palast beherbergt Istanbuls berühmtestes Museum. Kostbarste Juwelen gehören zum schwer bewachten Schatz der einstigen Residenz des Sultans. Einer der größten Diamanten der Welt schmückt den Dolch des letzten Sultans. Auf ihn hat es eine ebenso freche wie spleenig geniale Diebesbande abgesehen. Ihr Chef ist der weltmännische Walter. Seine ständigen Mitarbeiter sind die männermordende und juwelenliebende Elizabeth und der englische Aristokrat Cedric. Zu dem Trio gesellt sich der Fremdenführer und Hehler Arthur. Walters ausgeklügelter Plan, das geniale Bewachungssystem des Museums zu knacken, scheint zu klappen. Doch man hat die Rechnung ohne den chaotischen und verräterischen Arthur, vor allem aber ohne die Tücken des Zufalls gemacht.

  20. US (2022) | Fantasyfilm, Drama
    6.5
    6.2
    250
    22
    Fantasyfilm von George Miller mit Tilda Swinton und Idris Elba.

    In George Millers romantischem Fantasy-Epos Three Thousand Years Of Longing trifft Tilda Swinton einen Flaschengeist, der ihr (in Gestalt von Idris Elba) drei Wünsche erfüllen will.

  21. 7.1
    6
    89
    7
    Musikfilm von Fatih Akin.

    Nach seinem vielfach preisgekrönten Drama "Gegen die Wand" legt Fatih Akin nun ein pulsierendes, aufregendes und atmosphärisches Portrait der kulturellen und musikalischen Vielfalt der Türkei im Allgemeinen und seiner Lieblingsstadt und zweiten Heimat Istanbul im Besonderen. Als 'alter ego' führt Alexander Hacke, Bassist der Einstürzenden Neubauten, durch die Stadt am Bosporus und zeigt dabei einen Schmelztiegel der musikalischen Kulturen, ein Konzentrat östlicher und westlicher Einflüsse.

  22. US (2004) | Fantasyfilm, Komödie
    5.6
    4.5
    104
    64
    Fantasyfilm von Frank Coraci mit Steve Coogan und Ewen Bremner.

    Steve Coogan reist in 80 Tagen um die Welt – mit im Gepäck: sein Diener Jackie Chan.

  23. HU (2016) | Thriller, Abenteuerfilm
    5.8
    4.4
    523
    171
    Thriller von Ron Howard mit Tom Hanks und Felicity Jones.

    Inferno ist die nächste Dan-Brown-Adaption, in der Tom Hanks unter der Regie von Ron Howard in die Rolle des Symbologen Robert Langdon schlüpft.

  24. US (2016) | Drama, Historienfilm
    6.6
    6
    239
    24
    Drama von Terry George mit Christian Bale und Oscar Isaac.

    Im historischen Drama The Promise - Die Erinnerung bleibt entspinnt sich eine Dreiecksbeziehung zwischen Christian Bale, Oscar Isaac und Charlotte Le Bon vor dem Hintergrund des Völkermordes an den Armeniern.

  25. TR (2003) | Drama, Komödie
    6.5
    4.5
    65
    23
    Drama von Tassos Boulmetis mit Basak Köklükaya und Georges Corraface.

    Der griechische Astrophysiker Fanis erfährt, dass sein Großvater Vassilis erkrankt ist. Er macht sich auf eine letzte Reise zu ihm nach Istanbul, wo die ganze Familie einst lebte. Fanis beginnt, sich zu erinnern: An seine Kindheit in Istanbul, wo ihm der Großvater anhand von Gewürzen erste Lektionen in Astronomie erteilte. Im Wort Gastronomie steckt auch das Wort Astronomie, so der alte Mann. Pfeffer ist warm und brennt wie die Sonne, Zimt ist süß und bitter wie die Venus und damit die Frauen. Gewürze haben magische und heilende Fähigkeiten, erfährt Fanis in den spannenden Stunden mit dem Großvater, auf dessen Dachboden er mit dem Mädchen Saime immer spielte. Doch die Idylle zerbricht, als die Türken 1964 die Griechen zwingen, das Land zu verlassen. Fanis’ Familie trauert um ihre Heimat, und für den siebenjährigen Fanis bricht die Welt zusammen: Er muss nicht nur seinen Großvater, sondern auch seine beste Freundin Saime zurücklassen. Nun, 30 Jahre später fragt sich Fanis, der inzwischen selbst mit Leidenschaft kocht, ob er es geschafft hat, seinem eigenen Leben genug Würze zu geben.

  26. 5.7
    5.6
    75
    19
    Komödie von Frieder Wittich mit Christian Ulmen und Nahuel Pérez Biscayart.

    In der Romanverfilmung Becks letzter Sommer begibt sich Christian Ulmen mit einem jungen Musikgenie und seinem abgedrehten besten Freund auf einen Road Trip nach Istanbul.