Community

James Bond: Keine Zeit zu sterben - Alle wichtigen Infos zum 25. Film von 007

Daniel Craig als James Bond in Spectre
© MGM/20th Century Fox
Daniel Craig als James Bond in Spectre
05.03.2020 - 10:40 UhrVor 5 Monaten aktualisiert
20
5
Noch einmal wird es Daniel Craig in No Time to Die als James Bond mit einem Superschurken aufnehmen. Hier erfahrt ihr alles zu seinem 5. Abenteuer als 007.

Update, 5. März 2020: Wir haben den Artikel um die Information zur Startterminverschiebung des neuen James Bond-Films aktualisiert.

Im nächsten Jahr steht uns mit James Bond 007 - Keine Zeit zu sterben (OT: No Time to Die) ein neues 007-Abenteuer bevor. Wie immer gibt es im Vorfeld zahlreiche Spekulationen, aber zunächst nur wenige handfeste Informationen. Wir haben die Antworten auf die wichtigsten Fragen versammelt und werden den Artikel updaten, wenn es neue Erkenntnisse gibt.

Wann startet No Time to Die?

Ursprünglich war der deutsche Kinostart des neuen James Bond-Films auf den 02. April 2020 festgelegt. Wegen des Coronavirus, der Verluste in Höhe Hunderter Millionen von Dollar mit sich bringen könnte, wurde der Kinostart schließlich von April auf November 2020 verschoben. Bei uns startet der Film dann am 12. November 2020.

Was gibt es zum Titel zu sagen?

Der erste Arbeitstitel von No Time to Die lautete Shatterhand. Wie der Guardian  berichtet, ist dies ein Pseudonym, das Superschurke Blofeld im Bond-Roman Man lebt nur zweimal benutzt.

Mitte März 2019 tauchte Eclipse als neuer Arbeitstitel auf, wie die Bond-News-Seite MI6  berichtete. Hier gibt es keinen direkten Bezug zu den James Bond-Romanen.

Der Mitte August bekannt gegebene Titel No Time to Die steht in der Tradition der Sterbens-betitelten Bonds Leben und Sterben lassen, Der Morgen stirbt nie sowie Stirb an einem anderen Tag. In die deutschen Kinos kommt der 25. Bond als Keine Zeit zu sterben.

Gibt es schon Bilder und Trailer?

Einen offiziellen Trailer hat No Time to Die noch nicht bekommen. Ende Juni veröffentlichte das Studio allerdings ein Video von den Dreharbeiten, das einen ersten Eindruck vom Ton des Films vermittelt: Erstes Video zu Daniel Craigs letzter Mission auf Jamaika.

Anfang Juli gab es dann auch ein erstes offizielles Bild, das Daniel Craig wie gewohnt im feinen Agenten-Zwirn zeigt:

Nach dem ersten Teaser und neuen Charakterpostern ist der erste Trailer zu Keine Zeit zu sterben erschienen

James Bond 007: No Time To Die - Trailer (English) HD
Abspielen

Wer spielt James Bond?

Im August 2017 gab Daniel Craig bekannt, dass er noch einmal in der Rolle des James Bond zu sehen sein wird. Allerdings dürfte No Time to Die sein letzter 007-Film werden. Direkt nach dem Dreh des 24. Bonds Spectre hatte er noch ebenso erschöpft wie bildreich verkündet, er wolle sich " lieber die Pulsadern aufschneiden", als die Rolle ein weiteres Mal zu spielen.

In einem Interview mit dem deutschen Express bestätigte Daniel Craig zuletzt noch einmal seinen endgültigen Ausstieg als 007-Darsteller nach Keine Zeit zu sterben.

Wer spielt den Schurken?

Rami Malek wurde am 25. April 2019 gemeinsam mit dem Rest der Besetzung offiziell als Darsteller von Bonds Gegenspieler bekannt gegeben.

Ende 2018 sah es so aus, als habe Malek wegen der Dreharbeiten zur letzten Staffel von Mr. Robot keine Zeit. Im Februar 2019 hieß es bei Variety , der Oscargewinner sei nach wie vor der Lieblingskandidat der Produzenten.

Sein Rollenname ist aber noch nicht bekannt.

Kehrt Blofeld zurück?

Mitte Juli 2019 wurde bekannt, dass Christoph Waltz als Bonds Erfeind Blofeld zurückkehren wird. Allerdings dürfte er wohl nur einen kleineren Auftritt haben.

Spectre

Wer spielt die Bond-Girls?

Schon Im Dezember 2018 verriet No Time to Die-Regisseur Cary Fukunaga persönlich, dass Léa Seydoux aus Spectre abermals als Madeleine Swann zu sehen sein wird.

Ihr schließen sich Ana de Armas und Lashana Lynch an. Letztere soll statt Daniel Craig die Bezeichnung 007 tragen, Set-Bilder von ihr im Einsatz findet ihr hier: James Bond 25 - Neue 007-Darstellerin auf frischen Bildern bereit zum Töten.

Einem Gerücht zufolge ist die Bezeichnung Bond-Girl am Set allerdings in Zukunft tabu, stattdessen werde von Bond-Women gesprochen.

Wer spielt M, Q und Moneypenny?

Als M, Q und Moneypenny sind abermals Ralph Fiennes (M), Ben Whishaw (Q) und Naomie Harris (Moneypenny) dabei.

Wer spielt sonst noch mit?

Weitere Rückkehrer sind Rory Kinnear als Tanner und Jeffrey Wright als Felix Leiter.

Neu dabei sind außerdem Dali Benssalah, Billy Magnussen und David Dencik. Wen sie spielen, wurde noch nicht verraten.

Worum geht es?

Die offizielle Synopse verrät:

In Keine Zeit zu sterben hat Bond den aktiven Dienst quittiert und genießt ein ruhiges Leben auf Jamaika. Sein Frieden währt aber nur kurz als sein alter Freund Felix Leiter von der CIA auftaucht und um Hilfe bittet. Die Mission, einen entführten Wissenschaftler zu retten, erweist als als wesentlich tückischer als erwartet und führt Bond auf die Spur eines mysteriösen Bösewichts, der mit gefährlicher neuer Technologie bewaffnet ist.

Dem stets gut informierten Bond-Experten der Daily Mail zufolge beinhaltet der Plan des Schurken genetische Kriegsführung. Autorin Phoebe Waller-Bridge (siehe unten) solle diesen Aspekt der Geschichte humorvoll verständlich machen.

Einem Gerücht zufolge ist Bond im kommenden Film sogar verheiratet. Bei seiner Ehefrau soll es sich um die von Léa Seydoux gespielte, aus Spectre bekannte Madeleine Swann handeln.

Ein Quantum Trost

Wo wird der neue Bond gedreht?

Die Dreharbeiten für No Time to Die finden in Jamaika, Norwegen, London und Italien statt.

Welche Probleme soll es bei den Dreharbeiten geben?

Abgesehen von Gerüchten über ein Drehbuch, das während des Drehs ständig umgeschrieben werde, gibt es auch einige handfeste Stolpersteine: Daniel Craig stürzte bei einem Sprint beim Dreh Mitte Mai 2019 und verletzte sich am Knöchel. Es folgte eine mehrwöchige Drehpause für ihn.

Mitte Juni 2019 postete das offizielle Bond-Konto bei Twitter und Instagram ein Bild von Craig beim Training nach der OP , verbunden mit der Versicherung, in einer Woche stehe er wieder vor der Kamera:

Schon Anfang Juni war eine kontrollierte Explosion auf dem Set größer als erwartet ausgefallen. Die Außenverkleidung des Studios wurde demoliert, ein Crew-Mitglied sei leicht verletzt worden.

Schurken-Darsteller Rami Malek trat Mitte Juni den Gerüchten entgegen, es gebe Probleme zwischen ihm und Craig, wie Digital Spy  berichtete. Die Dreharbeiten würden nicht im Chaos versinken.

Regisseur Cary Fukunaga verwies wiederum via Instagram  Vermutungen ins Reich der Fabel, er würde liebe Videospiele spielen statt pünktlich am Set zu erscheinen.

Ende Oktober wurden die Dreharbeiten zu Keine Zeit zu sterben erfolgreich abgeschlossen. Das Ende der Dreharbeiten feierte Regisseur Cary Fukunaga mit einem Set-Foto. Schlussendlich ist der Blockbuster durch die verzögerten Dreharbeiten mit einem angeblichen Gesamtbudget von 250 Millionen Dollar der bislang teuerste Bond-Film geworden.

Zuletzt erlitt die Produktion noch einen kleinen Rückschlag, als bekannt wurde, dass der bisherige Bond 25-Komponist Dan Romer aus dem Projekt ausgestiegen ist. Als Ersatz für ihn wurde kurzfristig Hans Zimmer verpflichtet.

Wer führt Regie beim 25. James Bond?

Cary Fukunaga wird Keine Zeit zu sterben inszenieren. Bekannt ist er vor allem für die Regie der 1. Staffel von True Detective sowie von Netflix' Maniac. Vor Fukunaga war Danny Boyle als Regisseur an Bord, er ist aber aufgrund der berühmt-berüchtigten "kreativen Differenzen" abgesprungen.

Wer ist sonst noch für Keine Zeit zu sterben verantwortlich?

Die erste Drehbuchfassung stammt wie üblich von Neal Purvis und Robert Wade, wie gewohnt wird es noch einmal überarbeitet. Diesmal von Scott Z. Burns (Side Effects, Contagion) und Phoebe Waller-Bridge (Crashing, Killing Eve). Letztere soll die Dialoge aufpeppen und mit dem ihr eigenen Humor versehen.

Kameramann ist Linus Sandgren (Aufbruch zum Mond), die Musik komponiert Dan Romer (Beasts of No Nation).

Wer singt das Titellied?

Das Titellied zu Keine Zeit zu sterben wird von dem jungen Popstar Billie Eilish gesungen. Mit 18 Jahren ist sie die jüngste Bond-Sängerin in der Geschichte der Reihe.

Gibt es ein Poster zum 25. Bond?

Nachfolgend sehr ihr das offizielle Poster zu Keine Zeit zu sterben:

Poster zu James Bond 007 - Keine Zeit zu sterben

Was erwartet ihr von Keine Zeit zu sterben?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News