Explosion außer Kontrolle: Der Bond 25-Fluch geht weiter

Daniel Craig als James Bond in Ein Quantum Trost
© MGM/20th Century Fox
Daniel Craig als James Bond in Ein Quantum Trost
05.06.2019 - 10:50 UhrVor 2 Jahren aktualisiert
10
1
Die Produktion des 25. James Bond-Films gleicht inzwischen einer einzigen Pechsträhne. Nun gab es einen weiteren Rückschlag: Eine eigentlich kontrollierte Explosion verursachte massiven Schaden.

Langsam aber sicher entwickelt sich das Chaos um Bond 25 zu einem ausgewachsenen Fluch. Nach zahlreichen Problemen im Vorfeld folgten die Verletzung von Hauptdarsteller Daniel Craig und ein vorübergehender Drehstopp. Nun kam es zu einem weiteren Unfall am Set, bei dem eine eigentlich kontrollierte Explosion ein Crewmitglied verletzte und das Set beschädigte.

Bond 25 kämpft weiter mit Unfällen am Set

Wie auf der offiziellen Twitter-Seite  von James Bond bekanntgegeben wurde, verliefen die Dreharbeiten an einer Szene mit Pyrotechnik nicht wie geplant. Eine kontrollierte Explosion vor der berühmten James Bond-Kulisse in den Pinewood-Studios bei London "beschädigte die äußeren Bereiche der 007-Stage".

Dem offiziellen Statement zufolge kam am Set selbst niemand zu Schaden, den Beteiligten an der Szene geht es also gut. Allerdings habe "ein Crewmitglied draußen vor der Bühne [...] eine geringfügige Verletzung erlitten".

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Die Folgen des Unfalls sind angeblich viel schwerwiegender und der Dreh gestoppt

Mehr als die oben genannten Informationen gab es bislang nicht von offizieller Seite aus. Doch wie immer in Sachen James Bond will das Boulevard-Blatt The Sun  mehr wissen: Der geplante Stunt habe eine Explosion in einem Labor nachstellen sollen, doch etwas sei (Quellen am Set nach) "furchtbar schiefgelaufen".

Es sei unerwartet zu drei Detonationen gekommen, so heftig, dass sie Teile des Studio-Daches und der Außenverkleidung abgesprengt hätten. Das besagte Crewmitglied sei schwer verletzt worden, als es von herabfallenden Trümmern getroffen wurde. Als Folge dieses Fiaskos sei das gesamte Gelände abgesperrt und der Dreh gestoppt worden.

Daniel Craig als James Bond in Spectre

Diese Behauptungen sind natürlich mit Vorsicht zu genießen, da The Sun sehr auf reißerische Berichte setzt. Beim Thema Bond erwiesen sich ihre Informationen jedoch gelegentlich als korrekt. Nun bleibt abzuwarten, wie schwerwiegend die Folgen des Unfalls tatsächlich sind und ob sich das für April 2020 versprochene Startdatum weiter verschieben wird.

Habt ihr die Hoffnung für Bond 25 schon aufgegeben?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News