Kein James Bond, kein Dune: Für diese Filme lohnt sich der Kinobesuch trotzdem

James Bond/Ema
© Universal/Studiocanal
James Bond/Ema
09.10.2020 - 08:45 UhrVor 1 Jahr aktualisiert
12
9
James Bond kommt nicht mehr. Es ist frustrierend, jeden Tag von der Verschiebung eines neuen Blockbusters zu erfahren. Im Kino gibt es gerade trotzdem sehr gute Filme zu entdecken.

Update, 9. Oktober 2020: Soeben erreicht uns die Nachricht, dass Pixars Soul direkt auf Disney+ veröffentlicht wird. Wir haben den Artikel entsprechend angepasst.

---

James Bond, Dune und The Batman - sie alle flüchten gerade in eine ferne Zukunft, in der das Wort Corona hoffentlich nicht mehr die Schlagzeilen dominiert. Tenet konnte kein Wunder an den Kinokassen vollbringen, jetzt werden die millionenschweren Blockbuster erst einmal vor dem Verlustgeschäft in Sicherheit gebracht. Was auf Seiten der Studios Sinn ergibt, lässt die Kinos vor den nächsten Wochen und Monaten fürchten.

Es gibt keine riesengroßen Filme, die Zuschauer in die Säle locken - und gerade in Anbetracht der aktuellen Situation ist es auch absolut nachvollziehbar, dass ein Kinogang nicht für jeden infrage kommt. Trotz sorgfältiger Sicherheitsmaßnahmen und Verhaltensregeln besteht immer noch ein Restrisiko. Wer sich ins Kino traut, wird derzeit allerdings mit sehenswerten Filmen in Hülle und Fülle überschüttet.

Free Guy statt James Bond: Nicht alle Kino-Blockbuster 2020 sind verschwunden

Aber zuerst einmal ein prüfender Blick: Gibt es wirklich gar keine Blockbuster mehr? Jein. Die stärksten Zugpferde haben zwar das Feld geräumt, doch wer genau hinschaut, wird feststellen, dass ein paar Werke geblieben sind, die in erster Linie mit Schauwerten locken: ein Katastrophenfilm mit Gerard Butler, ein Fantasy-Spektakel mit Milla Jovovich und Ryan Reynolds persönliche Ready Player One-Odyssee.

Schaut den amüsanten Trailer zu Free Guy:

Free Guy - Trailer 2 (English) HD
Abspielen

Es fühlt sich definitiv mutig an, diese Kinostarts auszuschreiben, gerade nach den zahlreichen Verschiebungen der letzten Tage. Wenn wir aber zumindest für diesen Augenblick auf die jetzige Planung vertrauen, kündigen sich schon bald noch mehr Kinoabenteuer für die ganze Familie an:

Je näher wir uns dem Ende des Jahres nähern, desto größer wird die Hoffnung, dass wir uns im Dezember in den Welten von Kenneth Branaghs Agatha Christie-Verfilmung Tod auf dem Nil (17. Dezember 2020) und der DC-Fortsetzung Wonder Woman 1984 (23. Dezember 2020) verlieren können. Selbst wenn das nicht der Fall ist, gibt es noch viele andere Filme zu entdecken, um eine stattliche Top 10-Liste zu füllen.

Aktuell im Kino: viele gute Filme - und es kommen noch mehr

Allein die neuste Runde an Kinostarts wartet mit vier Filmen auf, die alle sicherlich einen Blick wert sind und eine bemerkenswerte Vielfalt demonstrieren. Der neue Film von Carol-Regisseur Todd Haynes scheint in dieser Auswahl geradezu der konventionellste zu sein: In dem auf wahren Begebenheiten basierenden Drama Vergiftete Wahrheit stellt sich Mark Ruffalo gegen die finsteren Machenschaften einer Chemie-Firma.

Schaut den aufwühlenden Trailer zu Vergiftete Wahrheit:

Vergiftete Wahrheit - Trailer 2 (Deutsch) HD
Abspielen

Peninsula erweist sich derweil als Mischung aus Endzeit-, Action- und Zombiefilm. Die südkoreanische Produktion schließt an den Überraschungshit Train to Busan an. Dem entgegen stellt Bertrand Bonello in Zombi Child alles auf den Kopf, was aktuell im Zombiefilm gang und gäbe ist. Und dann wäre da noch der Indie-Film Milla Meets Moses, der seit seiner Venedig-Premiere auf zahlreichen Festivals präsent war.

In diesem Feld müssen wir in den nächsten Wochen definitiv keine Abstriche machen. Was (längst überfällige) Kinoauswertungen von Festivalfilmen angeht, sind wir gut versorgt - von Xavier Dolan über Pablo Larraín bis hin zu Eliza Hittman, deren neuster Film bereits seit letzter Woche in den Kinos läuft und die beste Coming-of-Age-Geschichte des Jahres erzählt.

Ansonsten bereit für die Vormerkliste:

Vom Sundance Film Festival erreichen uns außerdem die Tragikomädie Kajillionaire (22. Oktober 2020) und das Thriller-Drama The Nest (26. November 2020) mit Carrie Coon und Jude Law in den Hauptrollen. Von der SXSW-Ausgabe 2019 schwappt die Komödie Yes, God, Yes (5. November 2020) mit Stranger Things-Star Natalie Dyer zu uns rüber.

Schaut den ekstatischen Trailer zu Ema:

Ema - Trailer (Deutsch) HD
Abspielen

Zudem laufen seit letzter Woche zwei Filme in ausgewählten Kinos, die eigentlich fürs Streaming bestimmt sind, namentlich The Trial of the Chicago 7 (Netflix) und On the Rocks (Apple TV+). Auch ein Blick in Die Misswahl, Corpus Christi und Jean Seberg mit Kristen Stewart ist nicht verkehrt, bevor sich Isabelle Huppert in Kürze als Eine Frau mit berauschenden Talenten auf der großen Leinwand beweist.

Was ist eigentlich mit dem deutschen Kino los?

Oh, einiges! Seitdem die Kinos hierzulande wieder geöffnet haben, präsentiert sich der deutsche Film von seiner aufregendsten Seite. Den Anfang haben Christian Petzolds Undine und die wilde Neuverfilmung von Berlin Alexanderplatz gemacht. Beide Filme begeisterten schon Anfang des Jahres auf der Berlinale, genauso wie Leonie Krippendorffs behutsamer Coming-of-Age-Film Kokon.

Aktuell spannend sind:

Sogar für den doppelten Lars Eidinger ist gesorgt: Auf Persischstunden folgt am 29. Oktober das Drama Schwesterlein, das ebenfalls auf der Berlinale vertreten war. Selbst wenn uns James Bond und Co. vorerst im Stich lassen, fährt das hiesige Kinoprogramm definitiv einige Filme auf, für die es sich lohnt, ins Kino zu sehen.

Geht ihr momentan ins Kino? welchen Film habt ihr als letztes gesehen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News