Die besten Filme von 1951

  1. Alice im Wunderland
    7.1
    7.5
    258
    76
    Klassischer Zeichentrickfilm von Wilfred Jackson und Hamilton Luske mit Kathryn Beaumont und Ed Wynn.

    Essen und Trinken spielen für Alice im Wunderland eine große Rolle. Und so schrumpft und wächst sie sich durch viele surreale Abenteuer im oscarnominierten Animationsfilmklassiker von Disney aus dem Jahre 1951.

  2. 6.8
    7.6
    321
    51
    Abenteuerfilm von John Huston mit Humphrey Bogart und Katharine Hepburn.

    African Queen ist ein Abenteuerfilm aus dem Jahr 1951, der zur Zeit des 1. Weltkriegs im afrikanischen Dschungel spielt. Er ist auf Platz 65 der besten Filme des American Film Institute.

  3. US (1951) | Drama, Film Noir
    6.3
    7.5
    413
    41
    Drama von Alfred Hitchcock mit Farley Granger und Ruth Roman.

    In Der Fremde im Zug (AT: Verschwörung im Nordexpreß) wird der unbescholtene Tennisprofi Guy Haines von einer Zufallsbekanntschaft erpresst, einen Mord zu begehen.

  4. US (1951) | Melodram, Drama
    6.1
    7.6
    426
    46
    Melodram von Elia Kazan mit Vivien Leigh und Marlon Brando.

    Die kultivierte, aber labile Lehrerin Blanche sucht Unterschlupf bei ihrer Schwester Stella im schwülen New Orleans. Sie will ihre Vergangenheit vergessen. Als Blanche den schüchternen Mitch kennen lernt, träumt sie sogar von einem neuen gemeinsamen Leben mit ihm. Doch Stellas brutaler Ehemann Stanley Kowalski, ein polnischer Einwanderer, bedrängt Blanche zusehends, bis ihre Auseinandersetzungen schließlich in der Vergewaltigung Blanches gipfeln.

  5. US (1951) | Drama, Thriller
    7.8
    7.9
    350
    13
    Drama von Billy Wilder mit Kirk Douglas und Jan Sterling.

    Charles Tatum hatte einst eine große Karriere vor sich, doch er ist bei allen großen Zeitungen inzwischen gefeuert worden und arbeitet nun als kleiner Reporter bei einer Lokalzeitung. Als er eines Tages erfährt, daß in einem nahegelegenen Bergwerk ein Mann verschüttet wurde, macht er sich sofort auf den Weg dorthin und berichtet exclusiv von dem Unfall, wobei er alle Möglichkeiten ausnutzt, um aus dem tragischen Unfall eine große Story zu machen, die ihm die letzte Chance eröffnen soll, doch noch ein großer Vertreter seines Gewerbes zu werden.

  6. Streamgestöber - Dein Moviepilot-Podcast
    präsentiert von MagentaTV – dem TV- und Streaming-Angebot der Telekom
    Stürz dich mit uns jeden Mittwoch ins Streamgestöber auf die gehypten und geheimen Serien & Filme deiner 3 bis 300 Streaming-Dienste. Andere bingen Feierabendbier, wir trinken Feierabendserien.
  7. US (1951) | Drama, Thriller
    6.4
    7.3
    412
    36
    Drama von Robert Wise mit Michael Rennie und Patricia Neal.

    Der Außerirdische Klaatu fordert die Menschen auf, endlich in Frieden miteinander zu leben. Falls dies nicht geschehe, drohe der Erde eine unvorstellbare Katastrophe. Niemand außer der hübschen Helen Benson und einem Wissenschaftler nimmt seine Warnungen ernst. Als Klaatu die Sinnlosigkeit seiner Versuche erkennt, demonstriert er der Welt seine Macht auf eine Art und Weise, die wohl niemand jemals vergessen wird.

  8. 6.7
    6.7
    209
    42
    Science Fiction-Film von Howard Hawks und Christian Nyby mit Margaret Sheridan und Kenneth Tobey.

    Im Horrorklassiker Das Ding aus einer anderen Welt finden Polarforscher einen Außerirdischen in einem Eisblock, der jedoch lebendiger ist, als erwartet.

  9. 6.6
    6.5
    157
    25
    Screwball-Komödie von Vincente Minnelli mit Gene Kelly und Leslie Caron.

    Der amerikanische Maler Jerry Mulligan verliebt sich im Paris der frühen Nachkriegsjahre in die junge Verkäuferin Lise. Die erwidert seine Gefühle, ist aber bereits mit dem bekannten Sänger Henri verlobt. Alles steuert auf ein tragisches Ende hin, doch auf einem großen Kostümfest nimmt das Schicksal der drei eine überraschende Wende. "Ein Amerikaner in Paris" ist eines der schönsten und erfolgreichsten Musicals der Filmgeschichte. In der Hauptrolle ein sensationeller Gene Kelly, ganz und gar in seinem Element: Sein grenzenloser Perfektionismus bei der Ausarbeitung der Tanzszenen wurde 1951 mit einem Ehren-Oscar belohnt.

  10. DE (1951) | Drama
    7
    6.9
    134
    20
    Drama von Wolfgang Staudte mit Werner Peters und Paul Esser.

    Diederich Heßling ist ein autoritätshöriger preußischer Bürger. Bereits als junger Mann erkennt er, dass mit Macht dienen muss, wer selbst Macht ausüben will. Nach oben buckeln und nach unten treten, wird seine Lebensmaxime. Er denunziert Konkurrenten, schmiedet ein betrügerisches Komplott mit korrupten Sozialdemokraten im Stadtrat und heiratet eine nicht sonderlich attraktive, aber reiche Frau. Fehlt eigentlich nur noch ein Treffen mit dem Kaiser.

  11. US (1951) | Liebesfilm, Drama
    7.1
    7.1
    191
    43
    Liebesfilm von Mervyn LeRoy und Anthony Mann mit Robert Taylor und Deborah Kerr.

    Rom brennt. Nero spielt dazu auf der Leier. Das Christentum strebt empor. Und die Kinobesucher standen Schlange, um sich diesen über Jahre gedrehten Filmgiganten, der für acht Oscars (darunter für den Besten Film) nominiert wurde, anzusehen. Robert Taylor spielt den Kommandanten einer Legion, dessen Liebe zu einer christlichen Sklavin (Deborah Kerr) die Kluft zwischen Römischem Reich und der zutiefst im Glauben verwurzelten Religionsgemeinschaft überbrückt. Und über allem waltet Nero (Peter Ustinov). Er ist Caesar, Verrückter, Mörder ein kaiserlicher Gebieter über die spektakuläre, dem Untergang geweihte Pracht, die Rom einst war.

  12. DE (1951) | Drama, Kriegsfilm
    6.8
    6.7
    65
    6
    Drama von Peter Lorre mit Peter Lorre und Karl John.

    Der Verlorene mit und von Peter Lorre ist die einzige Regie-Arbeit des Schauspielers, der 1933 Deutschland verlassen musste.

  13. US (1951) | Drama
    6.5
    7.2
    99
    11
    Drama von George Stevens mit Montgomery Clift und Elizabeth Taylor.

    George ist in ärmlichen Verhältnissen aufgewachsen. Durch seinen reichen Onkel lernt er die schöne Angela kennen und verliebt sich sofort in sie. Doch noch bevor sie heiraten, erfährt die Beziehung eine dramatische Wende. Denn Alice, George's frühere Geliebte, taucht plötzlich auf und beichtet ihm, dass sie ein Kind von ihm erwartet.

  14. US (1951) | Drama
    6.8
    7.1
    90
    5
    Drama von Orson Welles mit Orson Welles und Micheál MacLiammóir.

    In dem Drama Orson Welles' Othello inszeniert Orson Welles Shakespeares klassisches Stück als Regisseur und spielt den Titelhelden.

  15. US (1951) | Drama
    6.9
    7.3
    111
    4
    Drama von Jean Renoir mit Nora Swinburne und Esmond Knight.

    Erste Liebe und ein allzu früher Tod am Ganges: Der Besuch eines kriegsversehrten Amerikaners macht die Töchter aus drei angloamerikanischen Familien zu Rivalinnen um dessen Gunst. Erzählt werden die melancholischen Jugenderinnerungen aus der Perspektive der poetisch begabten Harriet, die zugleich den Unfalltod ihres kleinen Bruders betrauert … Das Reismehl-Ornament des Vorspanns gibt die Richtung vor: Ausschließlich an Originalschauplätzen in Bengalen entstanden, sollte The River auch ein farblich authentisches Bild Indiens zeichnen. Jean Renoirs anthropologischer Ansatz brachte eine Palette warmer, gedämpfter Farben hervor, aus der der blaue Krishna-Tänzer einer Traumsequenz hervorsticht und deren Spektrum sich mit dem Farbenspiel des Holi-Festes in seiner ganzen Breite entfaltet. Renoir legte Wert auf klare Farben, er verzichtete auf Spezialfilter und nachträgliche Tönungen: „Die Farben dort sind nicht kräftig, auch wenn sie unvermischt sind. Das Grün und das Rot der indischen Flagge sind anders als das Grün und Rot der Flaggen anderer Nationalitäten.“ Renoirs Purismus ist „eines der reinsten, reichsten und rührendsten Werke der Filmgeschichte“ zu verdanken (André Bazin). (Text: Berlinale)

  16. FR (1951) | Drama, Mysterythriller
    7.4
    6.8
    110
    2
    Drama von Robert Bresson mit Claude Laydu und Jean Riveyre.

    Die unauffällige, von seelischem Kampf und Krebskrankheit gezeichnete Existenz eines jungen Pfarrers in der kleinen flandrischen Landgemeinde Ambricourt. Eine von großer optischer Klarheit und Einfachheit bestimmte, bekenntnishaft-monologische Romanverfilmung.

  17. 7.1
    5.9
    58
    7
    Märchenfilm von Vittorio De Sica mit Francesco Golisano und Emma Gramatica.

    Klassiker des Neorealismus vom italienischen Regisseur Vittorio de Sica. Totò wächst zunächst bei einer Adoptivmutter, dann in einem Waisenhaus auf. Gerade 18 Jahre alt geworden, landet er in einer Barackensiedlung in Mailand. Mit Hilfe seines Organisationstalents und einer magischen Taube schenkt er den deprimierten Bewohnern wieder Freude am Leben.

  18. DE (1951) | Familiendrama, Drama
    5.9
    6.6
    62
    11
    Familiendrama von Willi Forst mit Hildegard Knef und Gustav Fröhlich.

    Marina ist schön und verführerisch. Mit 14 Jahren wird sie von den Eltern allein gelassen. Ihr Halbbruder nimmt sich seine Schwester zur bezahlten Geliebten. Das ist der Anfang ihrer Karriere als Prostituierte. Marina gefällt das luxuriöse Leben - bis sie den Maler Alexander kennenlernt. Zum ersten Mal erfährt sie die wahre Liebe. Doch Alexander droht zu erblinden. Nur eine teure Operation kann ihn retten. Marina steht vor einer schweren Entscheidung...

  19. US (1951) | Thriller, Kriminalfilm
    6.9
    6.4
    34
    6
    Thriller von Raoul Walsh und Bretaigne Windust mit Humphrey Bogart und Zero Mostel.

    Albert Mendoza ist der Chefeines Syndikats, das seit zehn Jahren Mord als Geschäft betreibt. Staatsanwalt Martin Ferguson konnte bisher dem skrupellosen Gangster nicht das geringste Verbrechen nachweisen; Belastungszeugen wurden beseitigt. Wenn Mordgehilfen gefasst wurden, mussten sie alleine büßen. Mendoza selbst macht sich die Hände nicht schmutzig. Nur einen Mord beging er eigenhändig, jenen Mord vor zehn Jahren, mit dem er sein grausames Business startete. Sollte dem gerissenen Gangster im Lauf der Jahre nicht doch ein Fehler unterlaufen sein? Während Ferguson wieder und wieder die Aussagen eines Syndikat-Mitglieds abhört, stößt er auf eine winzige Unstimmigkeit.

  20. GB (1951) | Drama
    6.5
    7.2
    47
    5
    Drama von Albert Lewin mit James Mason und Ava Gardner.

    Eine ins 20. Jahrhundert verlegte Variante der Legende vom ruhelos auf dem Geisterschiff umherirrenden Kapitän: In einem spanischen Küstenort, wo sich die mondäne Welt trifft, erlöst eine exzentrische Amerikanerin den zur Unrast Verdammten mit ihrer hingebungsvollen Liebe.

  21. JP (1951) | Drama
    7
    6.8
    47
    6
    Drama von Kenji Mizoguchi mit Kinuyo Tanaka und Nobuko Otowa.

    Die Dreiecksgeschichte handelt von der unglücklichen Liebe zwischen der verwitweten Oyu, der eine weitere Heirat aus traditionellen Gründen verweigert wird, und Shizu, der Oyus Schwester Shinnosuke heiraten soll. Oyu überzeugt Shizu von der einzigen Möglichkeit einander nah zu sein; der Heirat mit ihrer Schwester.

  22. GB (1951) | Gaunerkomödie, Komödie
    6
    6.7
    72
    4
    Gaunerkomödie von Charles Crichton mit Alec Guinness und Stanley Holloway.

    Seit vielen Jahren ist der brave Wachmann Henry Holland verantwortlich für die Überführung frisch gegossener Goldbarren zur Bank von England. In seinen Tagträumen hat der Krimi-Fan längst den perfekten Bankraub ausgeklügelt - und sieht sich um seinen Traum betrogen, als er überraschend befördert werden soll. Da kommt ihm sein neuer Nachbar Alfred Pendlebury gerade recht, mit dessen Hilfe Henry so schnell wie möglich den größten Goldraub der britischen Geschichte durchführen will.

  23. GB (1951) | Abenteuerfilm, Musikfilm
    6
    6.8
    39
    3
    Abenteuerfilm von Michael Powell und Emeric Pressburger mit Moira Shearer und Ludmilla Tchérina.

    Drei tragische Lieben haben das Leben des Dichters Hoffmann beeinflusst. In Rückblenden lässt er Revue passieren, wie ihm Olympia, Giulietta und Antonia - jede auf ihre Weise - das Herz brachen und gleichzeitig inspirierten. Eine romantische und fantastische Mischung aus Kino und Oper basierend auf Jacques Offenbachs berühmter Opernvorlage: Der Film ist ein einzigartiger Rausch von wundervoller Musik, perfekt choreographiertem Tanz, opulenter Ausstattung und eindrucksvoller Kameraführung.

  24. US (1951) | Drama, Western
    6.8
    5.1
    31
    4
    Drama von William A. Wellman mit Robert Taylor und Denise Darcel.

    Ein ungewöhnlicher Western über den wohl ungewöhnlichsten Treck nach Westen. Ein kalifornischer Bürgermeister läßt in Chicago 150 Frauen anwerben, die bereit sind, ins rauhe Land der Goldgräber und Pioniere zu ziehen. In einem kleinen Nest jenseits der Rocky Mountains werden Sie sehnsüchtig von heiratswilligen Junggesellen erwartet. Die Reise wird zu einem gefährlichen Abenteuer, das den rauhbeinigen Treck-Führer mehr als einmal ganz schön ins Schwitzen bringt.

  25. 6.1
    5.5
    53
    7
    Science Fiction-Film von Alexander Mackendrick mit Alec Guinness und Joan Greenwood.

    Sidney Stratton, Arbeiter in einer Schneiderei, forscht neben seiner eigentlichen Arbeit an einer synthetischen Faser. Als sein Chef dies herausfindet, wird er entlassen - aber seine Erfindung, ein Stoff, der weder schmutzig werden noch zerreißen kann, wurde gerade fertig. Er will seine Erfindung einer konkurrierenden Firma anbieten, muß aber zu seinem Erstaunen feststellen, daß niemand an seiner Erfindung Interesse zu haben scheint, da eine solche Faser aus den Augen der Textilindustrie betrachtet eine ganz schlechte Sache ist, denn der Absatz ihrer Waren ginge dadurch definitiv in den Keller. Aber nicht nur die hohen Tiere sind gegen ihn, sondern auch alte Kollegen aus seiner Zeit als Fabrikarbeiter, die wegen seiner Erfindung um ihre Arbeitsplätze fürchten.

  26. DE (1951) | Drama
    6.8
    4.6
    29
    3
    Drama von Falk Harnack mit Erwin Geschonneck und Käthe Braun.

    "Der geschändete Deutsche ist ja nicht bloß im KZ-Lager, sondern auch in seinen Henkern." Arnold Zweig in einem Brief an Sigmund Freud, 18. April 1937 Selbstmord eines Henkers Hamburg im Jahre 1934: Hoher Besuch wird erwartet - der Führer höchstpersönlicht. Wie "tragisch" ist es da, dass ausgerechnet vier zum Tode verurteilte Kommunisten noch nicht ihrem "gerechten" Urteil zugeführt wurden. Der Henker des Zuchthauses Fuhlsbüttel ist erkrankt, dringend muss Ersatz her. Diesen findet der SS-Standartenführer in seinem ehemaligen Frontkameraden und Schlachtermeister Teetjen, der gerade um seine Existenz fürchten muss. Das Kaufhaus um die Ecke hält die Kundschaft und jeglichen Broterwerb fern. Was ist dann gegen eine solch "vaterländische Tat" und die beträchtliche Summe Blutgeld zu sagen? Der an Arnold Zweigs Roman angelehnte Film beleuchtet Teetjen als Stellvertreter des deutschen Kleinbürgers, der dem Nationalsozialismus blind vertraut und sich bereitwillig verführen lässt, dabei aber über das eigene Gewissen, über Moral und Ethik stolpern und schließlich fallen muss. So auch Teetjen.