Marlon Brando

✶ 03.04.1924 | ✝︎ 01.07.2004 | männlich | 587 Fans
Beteiligt an 46 Filmen und 2 Serien (als Schauspieler/in, Regisseur/in und Lied)

Komplette Biographie zu Marlon Brando

Marlon Brando gilt als einer der wichtigsten und besten Schauspieler der Filmgeschichte. Besonders bekannt sind seine Rollen in zahlreichen Filmklassiker wie Endstation Sehnsucht, Die Faust im Nacken, Der letzte Tango in Paris und Der Pate.

Seine Karriere begann der am 3. April 1924 in Omaha geborene Marlon Brando, der aus einer kreativen, aber auch zerrütteten Familie stammt, am Theater. Während er aus der Schule flog, da er mit dem Motorrad durch die Gänge fuhr, widmete er dem Theater bereits als Teenager seine ganze Ernsthaftigkeit. Dabei erlernte er unter Stella Adler auch das Stanislavski System: Um die emotionalen Tiefen einer Rolle darzustellen, soll hier der Schauspieler in seinen eigenen Erinnerungen nach ähnlichen Erlebnissen suchen und die Emotionen aus dieser Erinnerung wieder durchleben. Er widersprach jedoch gleichzeitig der Zuschreibung ein Method Actor zu sein und sagte über Lee Strasberg: “Von ihm habe ich nichts gelernt.”

Durch seine Schauspiel-Kunst stieg er schnell zum Star am Broadway auf und feierte dort seinen größten Erfolg mit Tennessee Williams Stück Endstation Sehnsucht unter der Regie von Elia Kazan. Diese Rolle des Stanley Kowalski sollte auch sein großer Durchbruch auf der Kinoleinwand werden, als das Stück 1951 ebenfalls von Kazan verfilmt wurde. Die Rolle Brachte Marlon Brando seine erste Oscar Nominierung und ebnete den Weg zu weiteren Filmen, die ihn endgültig als neuen Hollywood Star etablieren sollten: Viva Zapata, Julius Cäsar, Der Wilde und Die Faust im Nacken. Dieser Film, wieder unter der Regie von Elia Kazan brachte Marlon Brando auch seinen ersten gewonnen Oscar und mit seinem ‘I could have been a contender’-Monolog eine der berühmtesten Szenen der Filmgeschichte.

Es folgten jedoch einige schwere Jahre für Marlon Brando, der zunehmend als ‘schwieriger Schauspieler’ galt und Regisseure, Produzenten und Kollegen durch sein exzentrisches Verhalten gegen sich aufbrachte. Es folgten zahlreiche Engagements in Filmen, die Brando annahm, um seine Rechnungen bezahlen zu können, darunter Meuterei auf der Bounty und Spiegelbild im goldenen Auge.

Nachdem die 1960er Jahre von vielen Flops gekennzeichnet waren, gelang ihm in den 1970ern das Comeback: Für Francis Ford Coppola spielte er den Mafia-Boss Vito Corleone in Der Pate und gewann dafür seinen zweiten Oscar. Im gleichen Jahr gelang ihm mit Der letzte Tango in Paris ein weiterer Klassiker und seine siebte Oscar-Nominierung.

In der Folge verscherzte er es jedoch an diese Erfolge anzuknüpfen, indem er seine Hauptrolle in Der große Gatsby durch eine überzogene Honorarforderung verscherzte und für seinen Auftritt in Der Pate 2 nicht am Filmset erschien. Erst 1978 hatte er wieder eine größere Rolle als Supermans Vater Jor-El in Superman. Es folgte Marlon Brandos letzte große Kinorolle als Colonel Kurz in Apocalypse Now. Nach diesen körperlich und psychisch sehr anstrengen Dreharbeiten verkündigte Marlon Brando 1980 seine Karriere-Ende als Schauspieler. Dennoch trat er bis zu seinem Tod immer wieder in kleineren Filmen auf, teilweise jedoch mit niederschmetternden Kritiken. Sein letzter Kinofilm war The Score aus dem Jahr 2001.

Marlon Brando starb am 1. Juli 2004 während der Vorbereitung auf den Film Brando and Brando, der posthum unter dem Titel Citizen Brando erschien. (ST)

Bekannt für

46 Filme & 2 Serien mit Marlon Brando

7.9
Film
Apocalypse Now
USA | 1979
8.3
Film
Der Pate
USA | 1972
7.9
Film
Listen to Me Marlon
Großbritannien | 2015
6.5
Film
Don Juan DeMarco
USA | 1995
6.4
Film
Superman
Großbritannien | 1978
7.1
Film
Julius Cäsar
USA | 1953

Marlon Brando: Filme & Serien

Kaufe auf DVD & Blu-Ray

Videos & Bilder

6 Videos und 38 Bilder zu Marlon Brando