Humphrey Bogart

Alias: Humphrey DeForest Bogart | ✶ 25.12.1899 | ✝︎ 14.01.1957 | männlich | 219 Fans
Beteiligt an 73 Filmen und 1 Serien (als Schauspieler/in, Produzent/in und Lied)

Komplette Biographie zu Humphrey Bogart

Ich seh’ dir in die Augen, Kleines! – mit diesem Satz schrieb Humphrey Bogart Filmgeschichte. Dabei glaubte der berühte Hollywoodschauspieler während der gesamten Dreharbeiten zum Film Casablanca, dass der Film zum Scheitern verurteilt ist.

Geboren wurde Humphrey Bogart am 25. Dezember 1899 in New York. Obwohl er später vor allem als Darsteller zwielichtiger und abgebrühter Männer bekannt wurde, stammt er aus einem reichen und vornehmen Elternhaus. Auch später am Set war seine gebildete und höfliche Art, die so im Gegensatz zu seinen Rollen stand, überaus geschätzt. Nach Jahren am Broadway und in Filmnebenrollen feierte er seinen Durchbruch dann auch in der Rolle des Gangsters Duke Mantee in Der versteinerte Wald durch den Einsatz seines Freundes Leslie Howard. Der Film wurde ein großer erfolg und verhalt Bogart zu einem Vertrag bei Warner Bros.

Anfangs hatte Bogart Probleme, sich gegen andere etablierte ‘Hard-Boiled’-Stars wie James Cagney und George Raft surchzusetzen, doch auch hier kam ihm wieder eine Hollywood-Freundschaft zur Hilfe. Bei den Dreharbeiten zu Entscheidung in der Sierra lernte er John Huston kennen, der Bogart in der Folge für die Hauptrolle seines Regiedebüt Die Spur des Falken besetzte. Damit machte er Humphrey Bogart zum amerikanischen Gesicht des neuen Film Noir.

1943 folgte dann seine große Rolle in Casablanca an der Seite von Ingrid Bergman, wo er sich die Hauptrolle regelrecht ergaunerte. Ursprünglich war vorgesehen, dass der Film die Liebesgeschichte von Ilsa Lund Laszlo mit ihrem Ehemann Viktor Laszlo (Paul Henreid) in den Vordergrund rücken sollte. Bogarts Rolle des Richard Blaine sollte nur eine Nebenrolle sein und von George Raft gespielt werden. Letztlich übernahm Bogard die Rolle, jedoch sehr zu seinem Missfallen, da das Projekt sehr chaotisch zustande kam. Gegenüber Orson Welles klagt er während der Dreharbeiten “Ich bin im schlechtesten Film, in dem ich je mitgespielt habe.” Da ahnte er noch nicht, dass er den eigentlich Star Henreid aus seiner Hauptrolle verdrängen sollte. Stattdessen wurden er und Ingrid Bergmann das Kinotraumpaar des Jahrhunderts und er erhielt für seine Rolle seine erste Oscar-Nominierung.

Nach Filmen wie Haben und Nichthaben, Tote schlafen fest, Der Schatz der Sierra Madre und Hafen des Lasters folgte seine zweitwe große Kinoromanze an der Seite von Katharine Hepburn in African Queen, wofür er den Oscar als bester Hauptdarsteller erhielt. In Sabrina buhlte er erfolgreich um Audrey Hepburn. Wenige Jahre später erhielt er für Die Caine war ihr Schicksal seine letzte Oscar-Nominierung. Nachdem er 1956 seine letzte Filmrolle in Schmutziger Lorbeer spielte, befand er sich mit einem frischen Warner Vertrag bereits in der Vorbereitung zu Charmant und süß – aber ein Biest. Als er sich jedoch nach anhaltenden Problemen beim Schlucken und mit chronischem Husten untersuchen ließ, wurde bei ihm Speiseröhrenkrebs festgesetellt. Humphrey Bogart starb am 14. Januar 1957 an den Folgen seiner Erkrankung. (ST)

Bekannt für

73 Filme & 1 Serie mit Humphrey Bogart

7.4
Film
Casablanca
USA | 1942
6.8
Film
African Queen
USA | 1951
6.8
Film
Der Tiger
USA | 1951
7.5
Film
Ein einsamer Ort
USA | 1950
6.3
Film
Tote schlafen fest
USA | 1946
7
Film
Hafen des Lasters
USA | 1948

Humphrey Bogart: Filme & Serien

Kaufe auf DVD & Blu-Ray

Videos & Bilder

1 Video und 7 Bilder zu Humphrey Bogart

News

28 News-Artikel, die Humphrey Bogart erwähnen