... und führe mich nicht in Versuchung

Der Seitensprung auf der Leinwand

Sam Worthington & Eva Mendes
© 2010 NFP / drei freunde
Sam Worthington & Eva Mendes

Untreue, Lust und Versuchung: Der Seitensprung wird in vielen Filmen auf verschiedene Weise thematisiert. Unzählige Male sahen wir die Sekretärin, die den Business-Gatten zum Seitensprung treibt und den Lippenstiftabdruck am Hemdkragen, der den Untreuen letztendlich überführt. Doch das Thema Untreue ist vielschichtig und so bietet auch die Filmwelt mehr Gründe für einen Seitensprung an als die Modelmaße der blonden Untergebenen.

Frustration als Auslöser des Seitensprungs
Frust vor dem öden routinierten Familienalltag ist unangefochten der Grund Nummer Eins, um eine außereheliche Affäre zu rechtfertigen. So betrügt zum Beispiel die geplagte Karrierefrau (Allison Janney) in American Beauty ihren Ehemann (Kevin Spacey) mit dem konkurrierenden Immobilienmakler (Peter Gallagher), der träumt aber selbst längst von der Cheerleaderfreundin (Mena Suvari) seiner Tochter. Auch in Zeiten des Aufruhrs stellt sich zu schnell das beschauliche Vorortsleben ein, das sich die beiden Protagonisten so nicht gewünscht haben und er (Leonardo DiCaprio) entflieht in die Arme einer Kollegin, während sie (Kate Winslet) sich auf ein Schäferstündchen mit dem Nachbarn trifft. Immer noch unzufrieden finden wir Kate Winslet als Hausfrau und Mutter in Little Children wieder, wo sie eine Affäre mit einem ebenso frustrierten jungen Vater (Patrick Wilson) beginnt, um dem Alltag zu entfliehen. Und die Liste der leidgeprüften Eltern, die ihrem Alltag mit einem Seitensprung entfliehen wollen, nimmt kein Ende, zu bewundern in: Der Eissturm, Die Brücken am Fluß, Szenen einer Ehe, Eyes Wide Shut, Untreu

Trauma und Verzweiflung
Manchmal ist es auch etwas mehr als der pure Frust, der die Protagonisten für einen Seitensprung zusammen führt. Nach dem Unfalltod ihrer Söhne verführt die traumatisierte Marion (Kim Basinger) in The Door in the Floor – Die Tür der Versuchung den Praktikanten ihres Mannes (Jeff Bridges) – weil er Ähnlichkeit mit einem der Söhne aufweist. In 21 Gramm kommt die traumatisierte Christina (Naomi Watts) nicht über den Tod ihrer Familie hinweg und beginnt eine Affäre mit dem Empfänger des Spenderherzens ihres Mannes (Sean Penn), um ihn dann zum Mord am Unfallverursacher zu bewegen. Die Beziehung in Das Piano zwischen Ada (Holly Hunter) und einem anderen Ortsbewohner (Harvey Keitel) beginnt damit, dass die stumme Frau ihr Klavier – die einzige Art für sie sich auszudrücken – zurückerhalten will.

Andere Gründe für einen Seitensprung
In Mein Leben ohne mich zum Beispiel erfährt Ann (Sarah Polley), dass sie nur noch zwei Monate leben wird und beginnt eine Affäre mit Lee (Mark Ruffalo), schlichtweg aus Neugier, um herauszufinden, wie es ist, mit einem anderen Mann zu schlafen. In Ein unmoralisches Angebot bietet Robert Redford der schönen Demi Moore und ihrem Ehemann eine Millionen Dollar für eine Nacht mit ihr und so ist Geld der tragende Grund für den Seitensprung, dem der Mann dann sogar zustimmt. Ein Klassiker für Untreue im Film ist auch Gefährliche Liebschaften (und auch die moderne Interpretation Eiskalte Engel), bei dem jeder mit jedem vögelt als gäb’s kein Morgen mehr – und zwar aus Beweggründen wie Lust, Liebe, Langeweile und sogar Rache.

Last Night – Die Versuchung des Seitensprungs
Der neue Kinofilm Last Night erzählt die Geschichte einer modernen Beziehung: Lust und Vertrauen, Liebe und Täuschung – die Grauzonen der Treue münden in einen leisen, aber quälenden Verdacht, der sich in die Ehe zweier eigentlich glücklichen Menschen einschleicht. Michael und Joanna Reed (Sam Worthington und Keira Knightley) sind jung, und sie haben scheinbar alles, was sie zu einem perfekten Leben brauchen. Wäre da nicht dieser eine flüchtige Moment, in dem Joanna ihren Mann mit seiner neuen Kollegin Laura (Eva Mendes) beobachtet. Joanna kann sich nicht sicher sein, was sie gesehen hat. Aber sie beginnt zu zweifeln. Dann trifft sie ihren Ex-Lover Alex (Guillaume Canet) wieder – und merkt, dass sie sich nicht nur Michaels, sondern auch ihrer eigenen Gefühle nicht sicher sein kann.

Ist ein spontaner One-Night-Stand ein Vertrauensbruch? Ist ein Seitensprung unverzeihlich? Oder verrät der Partner dem anderen nicht viel eher, wenn er das wiederkehrende Gefühl für eine verflossene Liebe zulässt? Gespickt mit einer hochkarätigen Besetzung erzählt die amerikanisch-iranische Regisseurin Massy Tadjedin eine spannungsgeladene und intensive Story um Vertrauen, Täuschung und Begierde, die konventionelle moralische Vorstellungen auf den Kopf stellt und das Fundament ins Wanken bringt, auf dem Beziehungen gemeinhin aufbauen.

Haben wir Seitensprung-Filme vergessen? Welches wichtige Werk zum Thema Seitensprung fällt euch noch ein?

Seht euch jetzt schon drei Clips aus Last Night an:

Community Autor
folgen
du folgst
entfolgen
I am not under any orders to make the world a better place.
Deine Meinung zum Artikel Der Seitensprung auf der Leinwand
Der neue Trailer!X-Men: Dark Phoenix
4e8eb234874c410f9937e806671d9066