Community
Berlinale Countdown

Unsere Berlinale Highlights und Erwartungen

06.02.2011 - 08:50 Uhr
2
2
Berlinale Countdown 2011
© Moviepilot
Berlinale Countdown 2011
Bald ist es soweit, noch vier Tage bis sich auch Moviepilot nicht mehr dem Berlinale-Fieber entziehen kann. Vorab präsentieren wir euch unsere heimlichen Hoffnungsträger. Die Filme, von denen wir uns Großes versprechen.

Dieses Jahr werden wir – Stefan und Orlindo aka prestigeww und goodspeed – für Moviepilot die Berlinale unsicher machen und sitzen bereits wie auf Nadeln, weil wir uns endlich mit unseren voll gekritzelten Berlinale-Programmen, Red Bull gefüllten Schlafsäcken und Laptops ins Cineasten-Mekka stürzen wollen! Aber zuerst sagen wir euch, welche Filme bisher auf unserem Radar aufgetaucht sind.

Orlindo says…

Submarine
Das Regiedebüt von n/a Nerd Moss aka Richard Ayoade, über einen Jungen, der seine Jungfräulichkeit endlich verlieren möchte und gleichzeitig seine Mutter vom Fremdgehen abhalten muss. Die Daumen der Kritiker, die den Film schon sahen, kennen nur eine Richtung: Steil nach oben!

Pina
Wim Wenders Tanz-Dokumentation über die große Pina Bausch – in 3D! Der Trailer lädt zum Träumen und Mittanzen ein und die Bilder sind reinste Poesie!

Elite Squad 2 – Im Sumpf der Korruption
Die Fortsetzung des Goldenen Bären Gewinners 2008 war bereits im Vorfeld der Berlinale gezeigt worden. Auch das Sequel bietet wieder kompromisslose und blutige Einblicke in das korrupte Polizeiwesen Rio de Janeiros, ist aber nicht mehr ganz so ausgewogen und konsequent.

Die Höhle der vergessenen Träume
Werner Herzog erforscht in seiner Dokumentation die ältesten Höhlenmalereien der Erde, mit 3D-Kameras und beeindruckenden Bildern.

Griff the Invisible
Ein australisches Außenseiterdrama, das im Gewand einer kleinen Superheldengeschichte daherkommt. Für alle Freunde von Paper Man – Zeit erwachsen zu werden und Defendor, mit Abstrichen vielleicht auch für Kick-Ass Liebhaber zu empfehlen.

Khodorkovsky
Eine Dokumentation über Wladimir Putins Intimfeind und Regimekritiker Michail Chodorkowski. An und für sich nichts Weltbewegendes – außer, dass hoffentlich Russlands Vorzeige-Tierschützer und Chauvinisten-Rambo sein Fett abbekommt. Jedoch besitzt entweder Russland den dümmsten Geheimdienst oder der Film die beste PR-Agentur der Welt. Der Film soll vor einigen Tagen von “Unbekannten” gestohlen worden sein, vermutlich um die Berlinale Aufführung zu sabotieren. Nur dumm, dass die Festival-Leitung bereits eine Kopie ausgehändigt bekam…

The Devil’s Double
Ebenfalls ein Film der im Vorfeld gesichtet werden konnte. Vom Fachpublikum ausgebuht, musste diese zu lang geratene, aber doch vergnügliche South Park Folge einfach Erwähnung finden. Gewisse Kritiker hatten ihre doppelseitigen Verrisse bereits ausformuliert, bevor das Kinolicht anging. Beim Fantasy Film Fest wäre diese respektlose und blutige Satire über die Doppelgänger der Familie Hussein im alten Irak auf jeden Fall ein gern gesehener Gast gewesen.

Life in a Day – Ein Tag auf unserer Erde
Der erste YouTube-Film aller Zeiten bestehend aus Videos, die weltweit am selben Tag von unterschiedlichen YouTube-Usern aufgenommen wurden. Auch ohne Katzen oder niesende Pandas ein zutiefst berührendes Werk von Menschen über Menschen.

Stefan says…

Das Turiner Pferd
Béla Tarr ist einer der letzten europäischen Kunstfilmer und immerhin Schöpfer des heißverehrten Sátantangó. Ein deutlicher Einfluß von Andrei Tarkowski und eine Hand voll Melancholie – das könnte sehr groß werden, eine Art Béla Tarrs Andrej Rubljow.

An einem Samstag
Hier interessiert mich einfach das Thema. Der Film erzählt uns von jenen 21 Tagen zwischen der Reaktorkatastrophe in Tschernobyl und dem offiziellen Eingeständnis der Sowjetregierung. Die Aura der akuten Lebensbedrohung, obwohl von offizieller Seite ja nichts passiert ist, klingt spannend.

Elite Squad 2 – Im Sumpf der Korruption
Auch ich möchte mich für Tropa de Elite 2 stark machen. Der Film setzt sich diesmal offen mit den Vorwürfen an den ersten Teil auseinander, mit seinem Fatalismus und seiner moralischen Offenheit ein faschistoides System zu unterstützen. Und was die Brasilianer an Action rocken ist einfach hervorragend.

Almanya – Willkommen in Deutschland
Die Trailer und Clips sind so wunderbar unverkrampft, dass ich mich auf diesen Film einfach nur freuen kann. Eine Kommödie zur Integration, die uns auch von Sehnsucht und Heimatgefühlen erzählt. Vielleicht ist wirklich die Mainstream-Komödie – und nicht das Milieu-Drama – die beste Art, sich dem Thema anzunähern.

Die tolldreisten Streiche des Marchese del Grillo
Der Film läuft im Gedenken an den im November gestorbenen Mario Monicelli, einem der Begünder der Commedia all’italiana. Dies ist eine einmalige Gelegenheit, diese bezaubernde Schelmen-Komödie, von der es nicht einmal eine deutsche Fassung gibt, auf der großen Kinoleinwand zu sehen.

Der Sezierer – Nicht alle Toten schweigen
Ein 3D-Horrorthriller mit Method Man in der Haupt- und Edward Furlong in einer Nebenrolle. Klingt erst einmal wenig spektakulär, aber wenn das Ganze im Panorama der Berlinale läuft, ist mein Interesse ernsthaft geweckt.

Nachtangeln und Scenes from the Suburbs
Kurzfilme sind ja tendenziell eher ein Genre von und für Filmstudenten. Wenn allerdings Chan-wook Park (Oldboy) und Spike Jonze (Being John Malkovich) ihr Faible für das kurze Format entdecken, dann zieht es auch mich in die Berlinale Shorts.

Nicht zu vergessen sind zudem einige alte Bekannte…

Taxi Driver, der in einer digital restaurierten 4K-Fassung gezeigt und von Drehbuchautor Paul Schrader mit Anekdoten begleitet wird. Ethan Coen und Joel Coen eröffnen mit ihrem Western-Remake und Oscar-Anwärter True Grit das Festival und auch ein anderer Oscarkandidat wird gezeigt: The King’s Speech – Die Rede des Königs.

Aber wie heißt es so schön: Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt. Es wäre nicht die Berlinale, wenn am Ende nicht ganz andere Filme im Mittelpunkt stehen würden.

Der Berlinale-Countdown läuft!
Tag 9: Jedem Tierchen sein Plaisierchen – Die Sektionen
Tag 8: Süd-Korea als Filmland und die Berlinale
Tag 7: Berlinale ist Sprungbrett und Ideenfabrik in einem
Tag 6: Künstler, Knastis & Langeweiler – Die Juroren
Tag 5: Wanderer, kommst du zur Berlinale…

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News