Stan Lee

Alias: Stanley Martin Lieber | ✶ 28.12.1922 | ✝︎ 12.11.2018 | männlich | 215 Fans
Beteiligt an 85 Filmen und 34 Serien (als Autor/in (Vorlage), Produzent/in, Schauspieler/in, ...)

Komplette Biographie zu Stan Lee

Der legendäre Comicautor und -verleger Stan Lee ist der Co-Schöpfer vieler namenhafter Marvel-Superhelden, darunter Iron Man, der Hulk, Thor und Doctor Strange. Seit 1989 hat er in fast jeder der Marvel-Verfilmungen einen Gastauftritt.

Ob als Statist in Der Unglaubliche Hulk vor Gericht, X-Men – Der Film oder Spider-Man, als Postbote in Fantastic Four, als Celebrity in Iron Man, durstiger Rentner in Der unglaubliche Hulk, Autofahrer in Thor, Generalhautpmann in Captain America – The First Avenger oder Hausmeister in The Amazing Spider-Man – Stan Lee ist für aufmerksame Kinobesucher immer ausfindig zu machen und sorgt für Freude im Kinosaal.

Leben & Werk

Stanley Martin Lieber alias Stan Lee wurde am 28. Dezember 1922 in New York geboren und arbeitete als Teenager für den Verleger Martin Goodman als Kopierassistent. Aus dem Verlag, der damals Timely Publications hieß, sollte später der Comicriese Marvel werden. Seine eigenen Comics zeichnete Stan Lee schon als Kind, schließlich erschien 1941 seine erste Seite Text in einem Captain America-Comic. Er begann mit dem Pseudonym Stan Lee zu unterschrieben und arbeitete sich mit knapp 19 Jahren zum jüngsten Verleger Amerikas hinauf. Als der Zweite Weltkrieg ausbrach, diente Stan Lee der Armee der Vereinigten Staaten von Amerika und zeichnete Werbecartoons und entwarf Slogans und Trainingsfilme. Nach 1945 kehrte er zum Timely-Verlag zurück, dessen Superhelden hatten nach dem Krieg aber immer weniger Erfolg beim Publikum. Stan Lee versuchte sein Talent auf andere Genres zu verlegen, entschloss sich jedoch dazu, gegen Ende des Jahrzehnts das Comic-Texten aufzugeben.

Es dauerte nicht lange und das Superheldengenre blühte wieder neu auf, DC hatten mit dem runderneuerten The Flash und der Justice League Of America begeistert. Martin Goodman, der Timeley inzwischen auf Marvel umtaufte, beauftragte Stan Lee damit, so schnell wie möglich ein eigenes Superheldenteam ins Leben zu rufen. Mit der Unterstützung seiner Frau, die ihm ins Gewissen redete, und einem neuen Talent des Verlags, Jack Kirby, entwickelte Stan Lee die Fantastic Four. Die Zusammenarbeit zahlte sich aus, der Comic lief sehr gut und Lee und Kirby schlossen sich zusammen und schufen Hulk, Iron Man und die X-Men. Es folgten mit der Hilfe von Bill Everett und Steve Ditko die Helden Daredevil und Doktor Strange.

Auf die Frage hin, welchen Gedanken sie dabei verfolgten und welches Gedankengut sie mit der Superheldenphilosophie an die amerikanische Jugend vermitteln wollten, sagte Stan Lee Jahre darauf in einem Interview: “Wir haben uns da nichts Tolles bei gedacht, wir hatten gehofft damit ein bisschen Geld zu machen und eigentlich gar nicht geglaubt, dass jemand unser Gekritzel kaufen will.”

Tatsächlich wollten eine Menge Leute "das Gekritzel" lesen und der Verlag wurde so erfolgreich wie noch nie zuvor. Die Beliebtheit begründeten viele damit, dass Stan Lee seine Charaktere nicht unfehlbar schrieb, sondern ihnen Probleme und ein eigenes Leben verschaffte, mit dem sich die Leser identifizieren könnten. Lee selbst hielt stetig Kontakt mit den Fans, beantwortete Fanbriefe und hatte eine eigene Kolumne, in der er zu den Lesern sprach. Er erfand eine neue Art, die Comics so schnell wie möglich fertigzustellen, die als Marvel-style of comic scripting bekannt ist. Dieses verhalf dem Verlag zu einem produktiven Vorgehen beim Entwickeln der Comics, ließ jedoch die Grenzen zwischen Autor und Zeichner verschwimmen, sodass man heute nicht mehr mit hundertprozentiger Sicherheit sagen kann, welche Geschichten tatsächlich aus Stan Lees Feder stammen.

Versehentlich reformierte Stan Lee die Comicverlage, als er eine Ausgabe des Amazing Spiderman für das US-Gesundheitsministeriums ohne das Siegel der Comics Code Authority veröffentlichte. Der Comic war trotzdem erfolgreich, der Comics Code wurde überarbeitetet und Marvel für sein soziales Engagement gelobt.

Nachdem er aufhörte, Comics selbst zu schreiben, und nur noch gelegentlich in die Geschichten eingriff, erschien Stan Lee trotzdem auf diversen Comic-Conventions und wurde zum Gesicht des Marvel-Verlags. Der Kontakt mit seinen Fans ist ihm nach wie vor wichtig, und auch auf seiner Website TheRealStanLee.Com und seinem Twitter-Account @TheRealStanLee richtet er sich direkt an seine Fangemeinde. Auch auf Youtube veröffentlicht er auf dem Channel worldofheroes und leistet einen monatlichen Beitrag mit einem VideoLog. Im Januar 2011 wurde Lee auf dem Hollywood Walk of Fame mit einem Stern geehrt. (LB)

Bekannt für

85 Filme & 34 Serien mit Stan Lee

6.4
Film
Spider-Man 2
USA | 2004
7
Film
Spider-Man
USA | 2002
6.9
Film
Iron Man 2
USA | 2010
7.6
Film
Iron Man
USA | 2008
6.7
Film
Thor
USA | 2011
7.2
Film
X-Men - Der Film
USA | 2000
6.5
Film
Spider-Man 3
USA | 2007
7.2
Film
Iron Man 3
USA | 2013

Stan Lee: Filme & Serien

Kaufe auf DVD & Blu-Ray

Videos & Bilder

5 Videos und 5 Bilder zu Stan Lee