Álex de la Iglesia

✶ 04.12.1965 | männlich | 40 Fans
Beteiligt an 22 Filmen und 1 Serien (als Regisseur/in, Drehbuchautor/in, Schauspieler/in, ...)

Komplette Biographie zu Álex de la Iglesia

Der am 4. Dezember 1965 geborene Alejandro de la Iglesia Mendoza, besser bekannt als Álex de la Iglesia, ist ein spanischer Filmemacher. Mit seinem ersten Kurzfilm Mirindas asesinas schaffte er es den spanischen Regie-Star Pedro Almodóvar auf sich aufmerksam zu machen, woraufhin dessen Produktionsfirma El Deseo Aktion Mutante, den ersten Spielfilm von Álex de la Iglesia produzierte. Bereits mit diesem Film über entstellte Mutanten, die in der Zukunft gegen ihre hübschen Unterdrücker rebellieren schaffte es Álex de la Iglesia sich eine treue Fangemeinde aufzubauen. Darüber hinaus konnte Aktion Mutante mehrere Filmpreise, unter anderem drei Goyas, gewinnen.

Gleich sechs Goyas gewann Álex de la Iglesia mit seinem nächsten Film El día de la bestia, einer schwarzen Komödie über ein ungleiches Trio, das versucht in der Weihnachtsnacht die Geburt des Anti-Christen zu verhindern. Es folgte Perdita Durango, der erste englischsprachige Film von Álex de la Iglesia. Das Drehbuch stammte aus der Feder von Barry Gifford, der ebenfalls für die Roman-Vorlage von David Lynchs Wild at Heart verantowrtlich war. Diese Gangster-Geschichte mit dem jungen Javier Bardem wurde jedoch nicht zum erhofften finanziellen Erfolg, weshalb Álex de la Iglesia seine nächsten Filme wieder auf spanisch drehte.

Es folgten die schwarzen Komödien Allein unter Nachbarn, Ein ferpektes Verbrechen und die Italo-Western Hommage 800 Bullets. Der mit Elijah Wood und John Hurt prominent besetzte Oxford Murders war der zweite Versuch von Álex de la Iglesia mit einem englischsprachigen Film internationalen Erfolg zu haben. Doch weder Publikum noch Kritiker standen diesem Thriller wohlwollend gegenüber.

Nach diesem Miserfolg wendete sich Álex de la Iglesia dem spanischen Fernsehen zu und produzierte die Science Fiction-Komödien-Serie Plutón B.R.B. Nero, bei der er auch mit seiner späteren Lebensgefährtin Carolina Bang zusammen arbeitete. Sie übernahm auch bei Álex de la Iglesias Spielfilm Mad Circus – Eine Ballade von Liebe und Tod, einer Parabel über das Spanien der Franco-Zeit, die weibliche Hauptrolle. (AK)

Bekannt für

22 Filme & 1 Serie mit Álex de la Iglesia

6.6
Film
Perdita Durango
USA | 1997
6.2
Film
Oxford Murders
Großbritannien | 2008
6.7
Film
El día de la bestia
Spanien | 1995
6.2
Film
Witching & Bitching
Frankreich | 2013
6.4
Film
Ein ferpektes Verbrechen
Italien | 2004
6.6
Film
Allein unter Nachbarn
Spanien | 2000
6.2
Film
Aktion Mutante
Frankreich | 1993
6
Film
The Baby's Room
Spanien | 2006

Álex de la Iglesia: Filme & Serien

Kaufe auf DVD & Blu-Ray

Videos & Bilder

1 Video und 2 Bilder zu Álex de la Iglesia

News

6 News-Artikel, die Álex de la Iglesia erwähnen