Riverdale, Grey's Anatomy & Co.: Was passiert nun mit unseren Lieblingsserien?

19.03.2020 - 13:25 UhrVor 8 Monaten aktualisiert
0
0
Riverdale
© The CW
Riverdale
In den USA wurde die Produktion vieler Serien aufgrund der Coronakrise abgebrochen. Hier findet ihr einen Überblick zu den unterbrochenen Serien. Ebenso schauen wir auf Serien, die ohne Finale beendet werden.

Die Ausbreitung von COVID-19 hat gravierende Auswirkungen auf alle Lebensbereiche. Wer die Heim-Isolation nutzen will, um seine Lieblingsserien aus den USA zu schauen, könnte bald in die Röhre schauen. Nahezu im Minutentakt erreichten uns vergangene Woche die Meldungen von Produktionsabbrüchen nahezu aller US-Serien.

Während einige Serienstarts durch die Unterbrechung problemlos verschoben werden können, stecken hingegen aktuell laufende Serien in einer Krise. Auf welche Auswirkungen sich Serienfans einstellen müssen und welchen Serien überhaupt von Produktionsstopps betroffen sind, haben wir für euch hier zusammengefast.

Hier eine kleine Auswahl an unterbrochenen TV-Produktionen:

Dies ist nur eine kleine Übersicht betroffener US-Network-Serien. Ebenso sind zahlreiche Serien der US-Kabelsender betroffen, die aktuell noch gar nicht gestartet sind. Hier bleibt offen, ob eine längere Produktionsverzögerung Verschiebungen kompletter Staffeln nach sich zieht. Dieser Fall ist nun bei Fargo Staffel 4 eingetreten, wie Variety  berichtet.

Betroffen sind hiervon zum Beispiel: Fear the Walking Dead, Euphoria, Fargo, Pose oder auch Queen of the South. Bei den verschiedenen Streamingdiensten sind die Auswirkungen des Coronavirus vorerst noch nicht zu spüren. Hier werden Serien meist Monate im Voraus abgedreht, ehe die Ausstrahlung beginnt.

US-Serien in der Coronakrise: Keine Staffelfinales 2020?

Das Coronavirus hat unmittelbare Auswirkungen auf die noch bis Mai laufende TV-Season in den USA. Dort befinden sich viele aktuelle Serien in den letzten Zügen ihrer Staffelproduktionen, die nun vorzeitig beendet wurden - eine Situation, die an den Autorenstreik von 2007/2008 erinnert.

Grey's Anatomy

Noch ist unklar, wie viele Serienstaffeln zu einem späteren Zeitpunkt beendet werden. Es ist davon auszugehen, dass viele Serien in diesem Jahr kein Staffelfinale erhalten. Die nicht abgeschlossenen Handlungen werden vielen Fans sauer aufstoßen.

Einige Serien wurden bereits offiziell verkürzt. Beispielsweise die 3 Chicago-Serien und einige andere Serien, die nur noch 1 bis 2 Episoden-Produktionen vor sich haben, werden in dieser Season keinen Abschluss haben, wie Deadline  berichtet. Grund dafür sind die horrenden Kosten, die entstehen, wenn die Produktion für einen längeren Zeitraum unterbrochen wird und die Mitarbeiten Lohnfortzahlungen erhalten.

Auch die 5. Staffel der Comedyserie Superstore wird vorzeitig beendet. Eigentlich wollte Hauptdarstellerin America Ferrera die Serie nach dem Staffelfinale verlassen. Da ihre Abschlussepisode nun nicht gedreht werden kann, wird ihr Abschied auf die nächste Staffel verschoben.

Aktuell ist noch nicht bekannt, ob die Staffeln großer TV-Hits wie Riverdale oder Grey's Anatomy vorzeitig beendet und offene Handlungsfäden in der kommenden Season weitergeführt werden. Zum Glück hat Riverdale bereit sein größtes Staffel-Mysterium gelöst.

Supernatural in der Krise: Das Serienfinale in Gefahr

In den USA wurden TV-Produktionen vorerst für 2 Wochen abgebrochen. Sollte sich die Situation darüber hinaus nicht ändern, wird die Lage besonders für die Serien kritisch, die kurz vor ihrem Serienende stehen. Dazu gehören Supernatural und Empire. Die Jugendserie The 100 konnte laut CBR  ihre finalen Szenen auf den letzten Drücker noch abschließen.

Supernatural

Nur noch wenige Wochen sollten die Dreharbeiten für die finale 15. Staffel von Supernatural laufen. Die Ausstrahlung des Serienfinales am 18. Mai ist nun in Gefahr. Es ist davon auszugehen, dass dieses bei weiterer Verzögerung zu einem späteren Zeitpunkt als Special ausgestrahlt wird.

Allerdings ergibt sich ein anderes Problem durch die Verzögerung. Hauptdarsteller Jared Padalecki sollte direkt nach Beendigung der Supernatural-Dreharbeiten für seine neue Serie Walker vor der Kamera stehen.

Nicht betroffen sind hingegen die Serien-Enden von Modern Family (8. April) und Will & Grace (4. April). Diese wurden bereits abgedreht und werden ohne Unterbrechung wie geplant ausgestrahlt.

Podcast für Serien-Fans: Warum sich Netflix' Elite und Haus des Geldes lohnen

In der neuen Folge Streamgestöber - auch bei Spotify  - prüfen wir die gehypten spanischen Serien Elite und Haus des Geldes und beantworten, ob sie sich lohnen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Podigee, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Podigee Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Mit Haus des Geldes und Elite kommen zwei der derzeit angesagtesten Netflix-Serien aus Spanien. Warum ausgerechnet Spanien bei Netflix boomt, wie gut Elite und Haus des Geldes wirklich sind und welche spanischen Serien und Filme sich sonst noch lohnen, ergründen Andrea, Esther und Jenny.

Was haltet ihr von verkürzten Serien-Staffeln, die erst im Herbst fortgeführt werden?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News