Der König der Löwen 2: Disney kitzelt widerwillige Vorfreude aus mir heraus

Der König der Löwen - Trailer (Deutsch) HD
1:41
Der König der Löwen 2 kommtAbspielen
© Disney
Der König der Löwen 2 kommt
05.10.2020 - 10:50 UhrVor 5 Monaten aktualisiert
4
3
Der König der Löwen 2 wurde als Nachfolger zum Disney-Remake angekündigt und obwohl ich mich innerlich noch wehre, gibt es viel zu viele gute Gründe, sich auf dieses Sequel zu freuen.

Ich las erschreckt und verblüfft die unerwartete Meldung, dass Disney ein Sequel zum König der Löwen plant. Und zwar mit Barry Jenkins als Regisseur. Mein Kopf schaltete daraufhin erstmal auf "Error".

Obwohl ich zuvor mit enttäuschter Verärgerung mit dem Remake abgeschlossen hatte, ließ mich die Sequel-Nachricht nicht los. Mittlerweile kann ich die sich leise anschleichende ungebetene Vorfreude zu Der König der Löwen 2 aber nicht mehr unterdrücken. Denn es gibt mehrere gute Gründe, dem Projekt positiv entgegenzublicken.

Ich war fertig mit Der König der Löwen - und dann kam die Fortsetzung

Ja, das Remake Der König der Löwen war 2019 ein Zuschauer-Magnet und brach zahlreiche Rekorde. Ja, der Film von Jon Favreau gab vielen Disney-Liebhabern genau das, was sie sich vom nächsten Disney-Remake erhofft hatten: eine Neuverfilmung ohne große Änderungen. Und nein: Mich stellte das ganz und gar nicht zufrieden.

Der König der Löwen: Viel Gebrüll, nichts dahinter?

Der König der Löwen ist mein liebster Disney-Trickfilm. Trotzdem ließ mich diese belanglose Kopie, die nur dasselbe noch einmal in Grün (bzw. in hochauflösend-animiert) erzählte, mit einem Gefühl emotionaler Leere zurück. Kurzum: Ich hatte mit dem Löwen-Remake ein für alle Mal abgeschlossen. Das dachte ich zumindest ... bis jetzt.

Denn mit dem angekündigten Lion King-Sequel wird mir klar: Alles, was Teil 1 als technisches Wunder erreichte, könnte die Fortsetzung beibehalten und alles, was daneben gegangen ist, könnte jetzt mit Der König der Löwen 2 im zweiten Anlauf verbessert werden.

Dass Der König der Löwen 2 anders wird, ist eine riesige Chance für Disney

Schon Disneys Maleficent 2 war nach der im ersten Film aufgebrauchten Dornröschen-Vorlage gezwungen, eigene Wege zu gehen. Dornigen Pfade in Richtung einer wieder kreativeren Disney-Zukunft wurden eingeschlagen statt sich nur an Altes zu klammern.

Der König der Löwen 2 muss keine großen Fußstapfen mehr füllen

Der clevere Kniff, etwas Beliebtes und Bekanntes weiterzuentwickeln und so Nostalgie mit Neuheit zu verschmelzen, ist auch für Aladdin 2 geplant. Diese Disney-Rechnung könnte auch bei Der König der Löwen 2 gut aufgehen. Die wenigen Infos, die wir zur Fortsetzung haben, klingen zumindest bereits vielversprechend.

Laut Deadline  soll das Disney-Sequel auf mehreren Zeitebenen spielen: Zum einen wird Simbas Geschichte als junger König der Löwen weitererzählt, zum anderen tauchen wir in die Vergangenheit seines Vaters Mufasa ein. Die komplexere Beleuchtung einer ganzen Königsfamilie klingt nach Spannung, Intrigen und Charakterentwicklung.

Ob diese parallelisierte Handlungsführung sich dabei wirklich an Vorbildern wie Der Pate 2 orientiert? Was wissen wir rückblickend überhaupt zu der Zeit vor Der König der Löwen? Die Remake-Enthüllung, woher Scars Narbe stammt, machte dahingehend ja bereits eine Andeutung: Mufasas Bruder hatte ihn zuvor schon als König zum Kampf herausgefordert und ein Auge auf Simbas Mutter Sarabi geworfen. Ob wir nun tiefer in diese Eifersuchtsgeschichte einsteigen?

Kommt für Der König der Löwen 2 Scar zurück?

Wenn das König der Löwen-Sequel dann wie angekündigt auch noch musikalisch an die eingängigen Songs anknüpft und uns vielleicht sogar neue Lieder zum Mitträllern schenkt, ist die langsam wieder hochbrodelnde Disney-Musical-Freude schwer zu unterdrücken.

Der König der Löwen 2 wird nicht die Direct-to-DVD-Fortsetzung verfilmen

Was wahrscheinlich die wenigsten heute erwachsenen Disney-Fans von damals wissen, ist, dass Der König der Löwen nach 26 Jahren auf ein stattliches Löwen-Universum zurückblicken kann, dass sich aus mehreren Spielfilmen und Serien zusammensetzt.

Dazu gehört unter anderem auch eine nur im Heimkino erschienene Zeichentrick-Fortsetzung namens Der König der Löwen 2: Simbas Königreich. Doch im Angesicht der bisherigen Info-Brocken ist es sehr unwahrscheinlich, dass diese für das Kino-Sequel eine große Rolle spielen wird.

Schaut den Trailer zu Der König der Löwen 2: Simbas Königreich

The Lion King 2 - Trailer (English) HD
Abspielen

Versteht mich nicht falsch: Ich bin der Meinung, dass das gerne vergessene Zeichentrick-Sequel ein wirklich nicht zu unterschätzendes Sequel ist. Während der erste Teil unter anderem von Hamlet inspiriert wurde, besann sich Der König der Löwen 2: Simbas Königreich auf Shakespeares Romeo & Julia. Trotzdem klingt es nicht danach, als würde Disney erneut diesen Weg einschlagen.

Vielleicht wird Der König der Löwen 2 sich hier einige Antilopen-große Häppchen herauspicken. Vielleicht sogar einige Songs. Aber dagegen, dass uns eine weitere 1:1-Kopie erwartet, spricht nicht zuletzt die ungewöhnliche Wahl des Regisseurs, dem die Fortsetzung übertragen wurde.

Regisseur Barry Jenkins ist die erstaunliche Wild Card für das König der Löwen-Sequel

Eines der besten Argumente, sich auf Disneys König der Löwen 2 zu freuen, ist die ungewöhnliche Nachricht, dass Barry Jenkins auf dem Regiestuhl Platz nehmen wird. Ich kann es nicht leugnen: Mit der Verkündigung dieses ungewöhnlichen Filmemachers hatte Disney mich am Haken.
Disney gibt sein Löwen-Baby an Barry Jenkins

Spätestens seit Regisseurin Chloé Zhao das Zepter zu Marvels Eternals übergeben wurde, wissen wir natürlich, dass Disney neuerdings immer wieder auch zu gefeierten Indie-Filmemachern greift, um seinen Großprojekten einen neuen Dreh zu geben.

Mit seinen letzten Filmen Moonlight und Beale Street hat Barry Jenkins mich auf positivste Art emotional überwältigt. Nun wird aber niemand leugnen, dass das (auf mehreren Zeitebenen stattfindende!) oscarprämierte Porträt eines schwulen Drogendealers und Disneys hochglanzpolierter Löwen-Animationsfilm kaum weiter auseinanderklaffen könnten.

Trotzdem macht genau dieser unerwartete Brückenschlag Der König der Löwen 2 so interessant. Zeitsprünge und Identitätsfindung lassen sich von Moonlight leicht auf Mufasa und Simba übertragen. Etwas nur Wiedergekäutes würde Ausnahmeregisseur Barry Jenkins ganz gewiss nicht anfassen.

König der Löwen im Moonlight-Stil?

Wenn Jenkins auf die intensive Gefühlszeichnung seiner bisherigen Filme zurückgreift und damit das äußerlich fehlende Innenleben der eher Mimik-losen fotorealistischen Löwen erzählerisch ausgleicht, könnte ein weiterer großer Kritikpunkt des Remakes überwunden werden. Und wenn einer es schafft, der emotionale Leere der Löwen-Neuauflage eine zu Herzen gehende Fortsetzung gegenüberzustellen, dann wohl Barry Jenkins.

Hilfe, Disney, was tust du mir an? Ich kann es nicht länger abstreiten: Ich habe tatsächlich Lust auf König der Löwen 2!

Wie steht es um euch? Reizt euch Disneys Der König der Löwen-Fortsetzung?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News