Community
Indie-Institution

Feuchtgebiete & mehr beim Sundance Film Festival

05.12.2013 - 19:00 UhrVor 7 Jahren aktualisiert
19
7
Feuchtgebiete ist beim Sundance Filmfestival vertreten
© Majestic-Filmverleih
Feuchtgebiete ist beim Sundance Filmfestival vertreten
Gestern gaben die Organisatoren des Sundance Film Festival die ersten Titel der Filme bekannt, die es in die Auswahl geschafft haben. Für Deutschland geht Feuchtgebiete ins Rennen, auch Hollywood-Stars wie Anne Hathaway oder Philip Seymour Hoffman sind vertreten

Im Januar strömen die Filmschaffenden und -fans wieder in den Wintersportort Park City im US-Bundesstaat Utah, denn dort findet vom 16. bis 26. Januar 2014 das von Robert Redford gegründete Sundance Film Festival statt. Bis zum Beginn des Festivals vergehen zwar noch ein paar Wochen, aber die Organisatoren haben bereits gestern die ersten Titel bekannt gegeben, die auf dem Sundance Festival zu sehen sein werden. Deadline hat eine Liste der bisher teilnehmenden Filme veröffentlicht.

Deutschland ist gleich mit mehreren Produktionen vertreten, die bekannteste dürfte wohl Feuchtgebiete von David Wnendt sein. Die Literaturverfilmung, nach dem Roman von Charlotte Roche, wird in der Spielfilmsparte World Cinema zu sehen sein und feiert gleichzeitig seine USA-Premiere. Ebenfalls im Wettbewerb wird das Drama White Shadow, eine tansanisch-deutsch-italienische Koproduktion, zu sehen sein. Im Wettbewerb der US-Filme finden wir zahlreiche Hollywood-Stars wieder. In Leben und sterben in God’s Pocket, dem Spielfilmdebüt von Mad Men -Darsteller John Slattery, versucht Philip Seymour Hoffman die Wahrheit über den tödlichen Unfall seines Sohnes herauszubekommen und Kristen Stewart spielt in Camp X-Ray – Eine verbotene Liebe eine Aufseherin im US-Gefangenenlager Guantánamo. In Cold in July erschießt Michael C. Hall einen Einbrecher, erkennt aber bald, dass hinter dem Einbrecher eine ganze Verschwörung steckt. Weitere Rollen im Film von Jim Mickle wurden mit Sam Shepard und Don Johnson besetzt.

Vorgestellt werden außerdem Infinitely Polar Bear mit Mark Ruffalo und Zoe Saldana, Life After Beth mit John C. Reilly und Low Down mit John Hawkes, Elle Fanning, Glenn Close und Peter Dinklage. Anne Hathaway verliebt sich in dem Drama Song One in einen Musiker und gibt nach ihren Gesangseinlagen in Les Misérables auch wieder ein paar Lieder zum Besten. Laut USA Today zeigt das Sundance Filmfestival 117 Filme aus 37 Ländern. Insgesamt wurden 12.218 Filme und Dokumentationen eingereicht, aus denen die Festival-Organisatoren schließlich die 117 Filme wählen mussten.

Was sagt ihr zu der bisherigen Sundance-Auswahl?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News