Der beste Sci-Fi-Film der letzten 20 Jahre heute im TV – unerträgliche Spannung & Endzeit-Horror

25.09.2022 - 08:00 UhrVor 2 Monaten aktualisiert
3
1
Clive Owen in Children of MenUniversal
Den besten Science-Fiction-Film der letzten 20 Jahre könnt ihr heute im Fernsehen schauen. Lest hier, warum ihr Children of Men von Gravity-Regisseur Alfonso Cuarón unbedingt nachholen müsst.

Children of Men landete in unserer Liste der 50 besten Sci-Fi-Filme seit 2000 auf Platz 1. Damit schlug die düstere Zukunftsvision populäre Blockbuster wie Interstellar und Minority Report im Rennen um die Spitzenplatzierung.

Heute im TV: Worum geht es in dem Science-Fiction-Film Children of Men?

Der 2006 erschienene Sci-Fi-Film entführt ins Jahr 2027. Doch statt fliegender Autos, der Eroberung fremder Planeten und einer utopischen Gesellschaft finden wir ein Bild des Schreckens vor.

Die Welt steht vor dem Kollaps. Sie wurde durch den Menschen heruntergewirtschaftet. Als wollte die Natur dem endlich ein Ende setzen, herrscht Unfruchtbarkeit. Seit Jahrzehnten wurde kein Kind mehr geboren. Großbritannien hat sich derweil zum brutalen Polizeistaat entwickelt, der Flüchtende verfolgt und interniert.

Theo (Clive Owen) verlor sein Kind vor Jahren in einer Pandemie und hat die Hoffnung aufgegeben. Bis er einen außergewöhnlichen Auftrag erhält: Unser desillusionierter Held soll die schwangere Migrantin Kee (Claire-Hope Ashitey) in Sicherheit bringen.

Stars wie Michael Caine, Julianne Moore und Chiwetel Ejiofor gehören ebenfalls zum hervorragenden Ensemble.

Warum lohnt sich Children of Men?

Children of Men ist eine äußerst düstere Zukunftsvision, die sich manches Mal wie ein Schlag in die Magengrube anfühlt. Voraussetzung dafür ist der Sog, den der Film entwickelt.

Wir entdecken mit Theo diese Welt, die unserer noch ähnlich sieht. Wir blicken über seine Schulter, kurz bevor eine Bombe explodiert. Wir rasen an seiner Seite in einem Auto durch das englische Hinterland, während tödliche Kugeln vorbei zischen. Wir sind immer hautnah dabei in Children of Men und können dank des ausgefeilten Szenenbilds die staubige Luft förmlich schmecken. Das verdanken wir auch der einflussreichen Inszenierung.

Zusammen mit Kameramann Emmanuel Lubezki (The Revenant) entwarf Regisseur Alfonso Cuarón (Gravity) nämlich mehrere Plansequenzen für den Science-Fiction-Film. In diesen langen Szenen ohne sichtbaren Schnitt entwickelt Children of Men eine Atmosphäre unmittelbaren Horrors. Jederzeit kann es etwas Furchtbares ins Bild hineinschlagen. Niemand ist sicher. Und doch obsiegen auch Momente der Hoffnung.

Der beeindruckende Cast um Owen, Ahitey, Julianne Moore, Michael Caine und Chiwetel Ejiofor stellt indes sicher, dass Children of Men mehr ist als eine technische Fingerübung. Wer die aufregende Inszenierung von Gravity und Roma mochte oder einfach einen modernen Klassiker nachholen will, sollte sich Children of Men unbedingt anschauen.

Sci-Fi-Filme im Podcast: 10 Streaming-Tipps bei Netflix, Amazon & Disney+

Wenn ihr noch mehr Sci-Fi-Filme zum Streamen sucht, stellen wir euch in dieser Ausgabe 10 Filmtipps vor, die Fans von Matrix, Inception, Dune & Co. begeistern dürften.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Egal, ob Geheimtipp, Klassiker oder persönlicher Liebling: Bei den verschiedenen Streamingdiensten könnt ihr fantastische Sci-Fi-Filme zwischen Dystopie, Alien-Invasion, Zeitschleifen oder fremden Planeten entdecken.

Hinweis: Diesen Artikel haben wir bereits anlässlich einer früheren Ausstrahlung des Films veröffentlicht. Dies ist eine leicht veränderte Fassung

*Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links oder beim Abschluss eines Abos erhalten wir eine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News