Community
Leinwand-Zoo der Grausamkeiten - Teil 1

Transformationen - Einmal Mensch und zurück

03.07.2014 - 08:50 UhrVor 6 Jahren aktualisiert
11
19
Ausschnitt aus dem Cover zu "Die Insel des Dr. Moreau" (1977)
© Concorde
Ausschnitt aus dem Cover zu "Die Insel des Dr. Moreau" (1977)
Die Insel des Dr. Moreau, Sssssnake Kobra und Cronenbergs Die Fliege sind Beispiele für einen Tierhorrorableger, welcher eng mit dem Mad Scientist-Konzept verknüpft ist. Wo liegen die Wurzeln dieses Sub-Genres und welche Auswüchse bringt es noch heute hervor?

Willkommen, meine sensationssüchtigen moviepiloten. Euch dürstet es nach schauriger Unterhaltung abseits von Frankenstein und Dracula? Ihr habt Angst vor dem Friedhof der Kuscheltiere, geht schon längst nicht mehr im offenen Meer baden und schaut die Tiere des Waldes argwöhnisch an? Sehr gut! Dann seid ihr hier genau richtig, im Leinwand-Zoo der Grausamkeiten. In dieser siebenteiligen Reihe gibt es Tierhorror par excellance. Von Klassikern des Kintopp über Mainstream-Streifen bis hin zu echten Subgenre-Perlen des Trashfilms: Wir entdecken, analysieren und ergründen Tier-Horror in den unterschiedlichsten Facetten. Selbstverständlich gibt es auch in dieser Reihe die schönsten Plakate zu den vorgestellte Filmen und Literatur- und Filmempfehlungen. Vorhang auf!

Transformationen
Das Bildnis einer Umwandlung von Mensch in Tier und umgekehrt ist vermutlich so alt wie die Menschheit selbst. In der Antike wird die Weberin Arachne von der wütenden Athene in eine riesige Spinne verwandelt. Im Märchen verwandelt sich ein Frosch in einen Menschen und in der Twilight-Saga verwandelt sich Taylor Lautner in einen Werwölfchen und anschließend wieder zurück – mit Hose! Von Fantasy, Märchen und Mythen hält sich dieser Artikel jedoch fern.

Es geht uns heute um die wissenschaftliche Seite dieses Themas. Verrückte und weniger verrückte Wissenschaftler geben sich die Klinke in die Hand. Dabei schwanken sie zwischen morbidem Abenteuerfilm und derbem Körperhorror. Nein, diese Filme haben nichts Magisches, obgleich sie streckenweise kleine Verästelungen mit anderen Genres aufweisen. Filme wie Katzenmenschen oder Wolf – Das Tier im Manne sind großartige Vertreter des Horror-Thrillers, fallen aber aus dieser Betrachtung aus genannten Gründen raus.

Fliegenschwarm
Das deformierte Monstrum hält mit seiner Klaue den Lauf des Gewehrs an seinen Kopf. Es will sterben. Geena Davis erfüllt Brundlefliege den Wunsch und drückt ab. Sie erschießt die humanoide Kreatur, welche einmal ihre große Liebe und der begnadete Wissenschaftler Seth Brundle (Jeff Goldblum) war. Zu diesem Zeitpunkt sind wir als Zuschauer an unsere Grenzen gestoßen. Hinter uns liegen verätzte Gliedmaßen, gebrochene Knochen, Fliegenkotze und der geistige Zerfall eines Mannes. David Cronenberg inszeniert mit Die Fliege ein Remake, welches dem Publikum eher im Gedächtnis bleibt als sein Original. Von diesem prägt sich, obwohl er eine Nebenrolle hat, nur Altmeister Vincent Price wirklich ein. Das Grundgerüst beider Filme liefert die gleichnamige Kurzgeschichte von George Langelaan, welche 1957 im Playboy abgedruckt wird. Von seiner eigenen Konstruktion gleichermaßen überzeugt wie besessen, testet der Wissenschaftler einen Teleporter und vermischt seine Gene mit denen einer Fliege. In den jeweiligen Fortsetzungen werfen die Drehbuchautoren munter auch andere Zutaten in den Genpool. Mein persönliches Highlight ist dann übrigens ein Meerschweinchen-Mutant in Die Rückkehr der Fliege und ein Hund auf links gedreht in Die Fliege II – Die Geburt einer neuen Generation.

Delambre in love
Andrè Delambre am Bett seiner Liebe Helene | Ausschnitt aus Die Fliege (1958)

Im Franchise der Fliege verschwimmen die Grenzen zwischen dem Mad Scientist und dem tragischen Anti-Helden. Seth Brundle und Andrè Delambre sind beide in der Lage, die Welt zu verändern. Die Möglichkeit Gutes zu tun, ist ihre Triebfeder, die Sucht nach Ruhm und Ehre der Abgrund, an dem beide stehen. Dieses Schema lässt sich noch heute in der Pop-Kultur wiederfinden; siehe Doc Ock in Spider-Man 2. Im Original sieht sich unser Protagonist als Fliegenmutant seinem sozialen Umfeld entfremdet und endet als Opfer; endet als Frankenstein seiner Zeit. Cronenberg verkehrt das Szenario ins Gegenteil und stattet Jeff Goldblums Brundlefliege mit übermenschlichen Kräften aus. Als Anti-Held wird er zum Jäger. Dennoch wählt er den gleichen Weg wie sein filmischer Vorgänger: tragisch und in Fetzen.

Dr. Moreaus Blaupausen
H.G. Wells liefert bereits um 1894 die Blaupause für wissenschaftlichen Transformationshorror und die Figur des verrückten Wissenschaftlers. Die Insel des Dr. Moreau wird 1913 als Stummfilm Ile d’Epouvante (The Island of Terror) das erste Mal umgesetzt. Der 1932 erscheinende Insel der verlorenen Seelen floppt kommerziell, gilt heute aber als Meilenstein im Genre. Charles Laughton gibt dem Publikum keinen Zweifel darüber, dass sein Dr. Moreau das personifizierte Böse ist. Ihm ist es gelungen, Tiere zu menschenähnlichen Wesen umzuformen und per Hypnose unter Kontrolle zu halten. Dr. Moreau ist im Gruselfilm des frühen Hollywood damit einer der ersten und wenigen echten Schurken – ein Schurke mit dem Kaliber von Das Cabinet des Dr. Caligari. Dracula, Frankenstein & Co. sind per se Schurken, verfügen allerdings über ein tragisches Leitmotiv. Von solch einem ist Dr. Moreau in all seinen Inkarnationen befreit. Er bleibt ein diabolischer Halbgott in weiß.

moreau and apeman
Dr. Moreau instruiert einen Affenmenschen | Ausschnitt aus Insel der verlorenen Seelen (1932)

Tim Burton setzt den Stoff im Alter von 13 um: The Island of Doctor Agor . Blaxploitation-Star Pam Grier ergatterte in The Twilight People eine ihrer ersten Rollen – wenn auch keine gute. Dem Original kann bis 1977 keine Verfilmung das Wasser reichen. Die Insel des Dr. Moreau mit Burt Lancaster erhält zwar ebenfalls gemischte Kritiken, hebt sich dennoch deutlich durch Effekte und Schauspiel hab. 1996 geben sich Val Kilmer und Marlon Brando die zweifelhafte Ehre in dem TV-Verbrechen D.N.A. – Experiment des Grauens. Mein Tipp: Die Simpsons, Staffel 14, Episode 1. Diese Halloween-Episode enthält das Segment Die Insel des Dr. Hibbert, eine augenzwinkernde Hommage.

Was macht A-Team-Star Dirk ‘Faceman’ Benedict unter Schlangen?
Die Antwort gibts auf der nächsten Seite!

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News