Ghostbusters 3: Der Teaser-Trailer wirft 5 dringende Fragen auf

Ghostbusters 3 - Teaser (English) HD
0:52
GhostbustersAbspielen
© Sony Pictures
Ghostbusters
17.01.2019 - 14:40 UhrVor 2 Jahren aktualisiert
8
1
Kaum wurde Ghostbusters 3 offiziell angekündigt, veröffentlichte Sony einen schaurigen Teaser-Trailer zur Fortsetzung der Originalfilme. Die ersten bewegten Bilder werfen allerdings beunruhigende Fragen auf.

Als hätte Sony mit dem Trailer zu Spider-Man: Far From Home nicht schon eine der dominierenden News der Wochen, ereilte uns gestern die Information, dass Jason Reitman an einem neuen Ghostbusters-Film arbeitet, der an die Geschichte der ersten zwei Teile anschließt, die von seinem Vater, Ivan Reitman, inszeniert wurden. Kaum machte die Neuigkeit die Runde, folgte die nächste Überraschung: Ein Teaser-Trailer zu Ghostbusters 3 stürmte das Netz schneller als die Geister das New York der alten Filme. Die ersten bewegten Bilder werfen allerdings einige - mitunter beunruhigende - Fragen auf.

Warum sieht die Welt in Ghostbusters 3 so düster aus?

Ghostbusters 3 wird kein weiteres Reboot, sondern eine Fortsetzung - das betonte Jason Reitman noch einmal gegenüber Entertainment Weekly , wo der Teaser-Trailer zum heimlich entwickelten Film veröffentlicht wurde. Angesiedelt in der Gegenwart offenbart sich uns allerdings gleich ein ungewohntes, düsteres Bild: Wir befinden uns in einer ländlichen Region, die alles anderes als Wohlbefinden auslöst. Im Gegenteil.

Ghostbusters 3

Doch wem gehört dieses einsame Grundstück? Mussten Ray Stantz, Egon Spengler, Winston Zeddemore und Peter Venkman aus New York fliehen, weil Geister die Stadt übernommen haben? Sind überhaupt noch alle Geisterjäger am Leben? Und was Schockierendes muss in den vergangenen drei Dekaden passiert sein, dass der einst so ikonische Ecto-1 unter einer Plane vor sich hin rostet? Fragen über Fragen - Antworten gibt es bisher nur wenige.

Wird die Original-Crew in Ghostbusters 3 zurückkehren?

Unklar ist etwa, ob Dan Aykroyd, Ernie Hudson und Bill Murray in Ghostbusters 3 zurückkehren werden. Harold Ramis verstarb leider schon 2014 und wird dementsprechend höchstens in Form von Bildern oder Rückblenden mit altem Material auftauchen, es sei denn die Macher entscheiden sich für eine digitale Wiederbelebung, wie es zum Beispiel bei Peter Cushing in Rogue One: A Star Wars Story der Fall war.

Jason Reitman, der gemeinsam mit Monster House- und Poltergeist-Regisseur Gil Kenan auch das Drehbuch schrieb, will zwar noch nichts zur Handlung des Film erzählen, dennoch verrät er:

Es ist noch sehr früh und ich will den Film wie ein Geschenk auspacken. Wir haben wundervolle Überraschungen und neue Figuren für die Zuschauer.

Neue Figuren - das ist zumindest ein Anhaltspunkt, der sich sehr schön mit einem Bericht des Hollywood Reporter  ergänzen lässt. Demzufolge sei Jason Reitman für die Hauptrollen auf der Suche nach zwei Mädchen und zwei Jungen im Teenager-Alter. Womöglich versteht sich Ghostbusters 3 als "Legacyquel" wie Star Wars: Das Erwachen der Macht und Creed - Rocky's Legacy, in denen die jeweils alte Generation der neuen den Staffelstab überreicht.

Ghostbusters

Lässt Ghostbusters 3 New York komplett hinter sich?

Auf Reddit  spekulieren die Fans derweil, dass Ray im Ruhestand ist und sich aufs Land zurückgezogen hat. Bei dem Haus könnte es sich um das seiner Eltern handeln, für das er einst die Hypothek aufgenommen hat, um die Feuerwehrstation in New York zu bezahlen. Eine andere Theorie schlägt einen Schauplatzwechsel vor. So könnte Ghostbusters 3 die Handlung von der Stadt aufs Land verlagern und eine Haunted House-Geschichte erzählen.

Fraglich ist allerdings, ob sich Ghostbusters 3 dermaßen drastisch von de etablierten Erkennungszeichen der Originalfilme entfernt. Allein der Teaser-Trailer punktet mit zahlreichen Referenzen, angefangen bei der Musik von Elmer Bernstein bis hin zu den unheilvollen Blitzen, die eine bedrohliche Erscheinung in der Nacht erwarten lassen. Die Nostalgie wird in Ghostbusters 3 sicherlich nicht zu kurz kommen.

Warum in aller Welt existiert jetzt schon ein Teaser?

Die Überraschung ist Sony zweifelsohne gelungen. Zwar kursierte zwischenzeitlich das Gerücht, Bill Murray könnte als Geist zurückkehren. Jason Reitman, der mit Tully und Der Spitzenkandidat letztes Jahr gleich zwei Filme in den USA ins Kino gebracht hat, verzichtete offenbar aber auf seinen Jahresurlaub, um direkt mit der Vorproduktion von Ghostbusters 3 anzufangen, damit den Dreharbeiten in wenigen Monaten pünktlich anfangen können.

Im Sommer 2020 soll Ghostbusters 3 in die Kinos kommen, wie der Teaser-Trailer am Ende verrät. Dem Entertainment Weekly-Bericht zufolge wurde dieser von Jason Reitman höchstpersönlich gedreht und ist bewusst darauf ausgelegt, mehr Fragen zu stellen, als Antworten zu geben.

Ghostbusters 2016

Und was wird jetzt aus Paul Feigs Ghostbusters-Reboot?

Die unangenehmste Frage in diesem Zusammenhang betrifft wohl Paul Feigs Reboot der Reihe, das vor drei Jahren mit Kristen Wiig, Kate McKinnon, Leslie Jones und Melissa McCarthy in den Hauptrollen die große Leinwand eroberte und die Fans in zwei Lager spaltete. Wird Ghostbusters diesen Film ignorieren? Jason Reitmans Antwort fällt eindeutig aus:

Ich habe so viel Respekt vor dem, was Paul [Feig] mit diesen brillanten Schauspielerinnen geschaffen hat und würde liebend gerne weitere Geschichten davon sehen. Dennoch wird der neue Film der Flugbahn des Originals folgen.

Mit einem weltweiten Einspielergebnis von 229 Millionen Dollar enttäuschte Ghostbusters anno 2016 an den Kinokassen und nahm in den USA nicht einmal seine 144 Millionen Dollar Produktionsbudget wieder ein. Dadurch gehört der Film zu jenen Reboots, die keine neue Reihe geboren haben.

Was sind eure Gedanken zum ersten Teaser-Trailer zu Ghostbusters 3?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News