Brutaler als John Wick: 15 blutige Action-Kracher, die euren Puls rasen lassen

John Wick: Kapitel 3
© Concorde
John Wick: Kapitel 3
Moviepilot Team
MrDepad Patrick Reinbott
folgen
du folgst
entfolgen
Junior Redakteur bei Moviepilot. Kann mit dem DCEU so einiges anfangen, aber noch mehr mit David Lynch. Meist im Kino oder beim Essen anzutreffen.

Seit dem 23.05.2019 muss John Wick im Kino wieder um sein Leben kämpfen. In John Wick: Kapitel 3 ist auf den Ex-Auftragskiller weiterhin ein hohes Kopfgeld ausgesetzt, wegen dem unzählige Gegner Jagd auf ihn machen. Dabei setzt sich der von Keanu Reeves gespielte Protagonist wie gewohnt in großartigen Action-Einlagen brutal zur Wehr.

Falls ihr John Wick 3 sowie die beiden Vorgänger John Wick und John Wick 2 schon (mehrfach) gesehen habt und auf der Suche nach ähnlichen Actionkrachern seid, können wir euch behilflich sein. Nachfolgend haben wir 15 Empfehlungen für euch zusammengestellt, die euren Action-Hunger stillen dürften.

Atomic Blonde

Atomic Blonde stammt von Regisseur David Leitch, der zusammen mit Chad Stahelski den ersten John Wick-Film gedreht hat. Der Film mit Charlize Theron als MI6-Agentin vereint sämtliche Markenzeichen, die Fans so an der John Wick-Reihe lieben. Das geteilte Berlin zur Zeit des Kalten Krieges erstrahlt in Atomic Blonde als grell überzeichnetes Pop-Art-Pulp-Spektakel, in dem sich Neonfarben, doppelte und dreifache Täuschungsmanöver, NDW-Hits der 80er-Jahre und beeindruckend choreografierte Action-Einlagen miteinander abwechseln.

  • Gratis für Abonnenten als Stream bei Amazon Prime verfügbar.

BuyBust

In BuyBust eskaliert der Einsatz einer Spezialeinheit in den Slums von Manila drastisch. In seinem Actionfilm inszeniert Regisseur Erik Matti den Schauplatz als verschlungenes, von Dunkelheit und Regen eingehülltes Labyrinth, in dem länger nicht klar wird, wer gerade wen umzingelt hat. Schließlich zerfällt BuyBust in eine Aneinanderreihung von Action-Setpieces und Mixed-Martial-Arts-Einlagen, bis all die zerstochenen Gliedmaßen, gebrochenen Knochen und das vergossene Blut von einer apokalyptisch anmutenden Kamerafahrt über die Blechdächer des Slums nachdrücklich eingerahmt werden.

  • Für Netflix-Abonnenten als Stream verfügbar.

Upgrade

In Leigh Wannells Mischung aus düsterem Science-Fiction-Thriller und B-Movie-Rachegeschichte kämpft der Protagonist Grey nach einem Unfall gegen seinen eigenen Körper, als ihm ein neuartiger Computerchip implantiert wird. Upgrade funktioniert deshalb so gut, weil der Regisseur Greys schnörkellosen Rachefeldzug, das tiefere Potenzial dieser Science-Fiction-Vision sowie die absurde Tragikomik hinter dem Dilemma des zwiegespaltenen Protagonisten als Einheit denkt. Ein kleiner, ungeschliffener Rohdiamant.

  • Auf DVD und Blu-ray im Handel erhältlich.

The Raid

Das indonesische Action-Inferno The Raid hat neue Maßstäbe gesetzt, was extreme Gefechte auf minimalstem Raum betrifft. In dem Film von Gareth Evans will ein SWAT-Team einen Gangsterboss festnehmen, der sich in einem Hochhaus ganz oben verschanzt hat. Dadurch muss sich die Einheit von Stockwerk zu Stockwerk kämpfen, wobei vor allem Protagonist Rama in einen Martial-Arts-Dauerrausch fällt, das schweißtreibende Kämpfe und unzählige Knochenbrüche nach sich zieht.

  • Gratis für Abonnenten als Stream bei Amazon Prime verfügbar.

The Raid 2

The Raid 2 ist fast eine Stunde länger als der Vorgänger, was sich vor allem inhaltlich bemerkbar macht. Die geradlinige, schlichte Ausrichtung von The Raid weicht in der Fortsetzung von Gareth Evans einem episch verschlungenen Gangster-Epos, inszeniert als komplexes Netz aus Verrat, Korruption und eiskalten Syndikat-Strukturen.

Rund ein Drittel der 2,5 Stunden Laufzeit nehmen trotzdem wieder die ausufernden Action-Sequenzen in Anspruch, die in weitläufigeren und abwechslungsreicheren Schauplätzen einmal mehr choreografierter Perfektion entsprechen.

  • Gratis für Abonnenten als Stream bei Amazon Prime verfügbar.

Lethal Warrior

Ähnlich wie die The Raid-Filme ist auch der chinesische Lethal Warrior ein Paradebeispiel für brillante Action fernab von Hollywood. In Soi Cheangs Film, in dem unter anderem Martial-Arts-Star Tony Jaa mitspielt, laden allem voran die Action-Szenen zum Staunen ein. Mit einem Hang zum opulent Opernhaften brennt der Regisseur ein Feuerwerk an überwältigenden Kampf-Sequenzen ab.

Die düstere Geschichte, welche von zerrissenen Figuren bevölkert wird und nicht am laufenden Band, sondern genau an den richtigen Stellen in euphorisierende, körperlich beinahe am eigenen Leib spürbare Kampfkunst-Infernos ausartet, wird Anhänger dieses Genres begeistert zurücklassen.

  • Auf DVD und Blu-ray im Handel erhältlich.

Hard Boiled

John Woo ist für einige der besten Actionfilme aus dem chinesischen Raum verantwortlich. Eines seiner größten Werke ist Hard Boiled, in dem alle Markenzeichen des Regisseurs in staunenswerter Brillanz zusammenkommen. Als einer der bekanntesten Vertreter des Heroic Bloodshed-Subgenres vereint Hard Boiled Pathos und Kugeln, Rache und Ehre sowie Loyalität und Verrat zu einem Ballett der überstilisiert zerstörten Körper. Ein poetischer Action-Höhepunkt.

  • Hierzulande auf DVD erschienen, aber nur noch schwer zu bekommen.

Headshot

Was Gareth Evans mit seinen The Raid-Filmen vorgemacht hat, setzt das als The Mo Brothers bekannte Regie-Duo Kimo Stamboel und Timo Tjahjanto kompromisslos und intensiv fort. In Headshot begreifen sie brodelnde Aggressionen, schleichende Eskalationen und explosionsartige Ausbrüche als Situationen voller unangenehmer Beklemmung, abstoßender Zuspitzungen und hässlicher Brutalität.

Unter donnernden Trommelschlägen tauchen die beiden spröde Schauplätze wie karge Büroräume in regelrechte Blutbäder, bei denen sich die jeweiligen Kontrahenten wie Raubtiere belauern, übereinander herfallen und schließlich in messerscharfen, beinahe auf den Punkt inszenierten Kampfsequenzen förmlich ins Delirium massakrieren.

  • Für Netflix-Abonnenten als Stream verfügbar.

The Night Comes for Us

Die konsequente Steigerung von Headshot ist The Night Comes for Us. In dem Martial-Arts-Splatterfeuerwerk von Timo Tjahjanto bleibt kaum ein Teil des menschlichen Körpers unversehrt, während The Night Comes for Us im Kern vor allem eine Parade der Möglichkeiten ist, mit denen Knochen gebrochen und Gliedmaßen aufgeschlitzt, zerstochen, zerschmettert sowie durchlöchert werden können.

Über zwei Stunden hinweg begibt sich der Regisseur stellenweise buchstäblich in sein selbstgeschaffenes Schlachthaus des überraschend hochkarätig inszenierten B-Movie-Action-Horrors mit literweise Blutfontänen und vernichteten Körpern, um den Zuschauer ebenso erstaunt wie erschöpft zurückzulassen.

  • Für Netflix-Abonnenten als Stream verfügbar.

Everly

In Everly - Die Waffen einer Frau erhebt Joe Lynch seine Hauptdarstellerin Salma Hayek zur furiosen Kampf-Amazone. Dabei zelebriert der Regisseur comichaft überzeichnete Brachial-Action, in der sich schwarzhumoriger Splatter und druckvolle Choreografien die Hand reichen.

Das räumlich beschränkte Szenario, in dem Hayek als Ex-Frau eines Mafia-Bosses sowie enttarnte FBI-Informantin in den eigenen vier Wänden von Yakuza-Gangstern, Kopfgeldjäger und SWAT-Einheiten angegriffen wird, inszeniert Lynch vergleichbar verdichtet-konzentriert wie die Action-Setpieces des John Wick-Franchise.

  • Auf DVD und Blu-ray im Handel erhältlich.

The Villainess

In The Villainess wird die Auftragskillerin Sook-Hee, die schon als kleines Mädchen zum Töten ausgebildet wurde, durch zwei Männer in ihrem Leben wieder in ihre Vergangenheit gerissen. Die Geschichte des Oldboys auf Speed, der deutlich von Luc Bessons Nikita inspiriert wurde, vereint auf gewagte Weise berauschendes Action-Kino und sensible Liebesgeschichte miteinander.

Die zeitlich verschachtelte Erzählstruktur des Films lenkt hierbei kaum von den Action-Sequenzen ab, die mit verschiedenen Perspektiven sowie dem Wechsel aus dynamischen Montagen und langen Einstellungen ohne Schnitte glänzt.

  • Gratis für Abonnenten als Stream bei Amazon Prime verfügbar.

Shoot ’Em Up

Shoot 'Em Up erschien 2007 zu einem Zeitpunkt, an dem Jason Statham in Crank die Messlatte für atemlose Nonstop-Action hochgelegt und einen kultigen Zuschauer-Liebling abgeliefert hatte. Der Film von Michael Davis mit Clive Owen als schweigsame Ein-Mann-Armee stiehlt dem Film von Mark Neveldine und Brian Taylor aber locker die Show.

Kreativere und abgefahrenere Action-Setpieces als in Shoot 'Em Up bekommt man selten zu sehen. Dabei ballert sich Clive Owens Hauptfigur mit einer stoischen Präzision durch Gegnerhorden, die der regelmäßigen Kopfschuss-Parade von John Wick in nichts nachsteht.

  • Auf DVD und Blu-ray im Handel erhältlich.

Bittersweet Life

Bittersweet Life erinnert schon alleine aufgrund der Hauptfigur direkt an John Wick. Genauso wie dieser ist Sun-woo ein Killer im maßgeschneiderten Anzug, der plötzlich auf die Abschussliste seiner eigenen Leute gerät. Die Geschichte seines Films inszeniert Kim Jee-woon nicht nur mit eindrucksvollen Action-Momenten, sondern auch mit melancholischer Wehmut. Der südkoreanische Regisseur nimmt den Titel seines Films wörtlich, wenn er eine Welt beschreibt, die inmitten all der Gewalt keinen Platz für tiefste Gefühle lässt.

  • Gratis für Abonnenten als Stream bei Amazon Prime verfügbar.

Furie

Furie, die vietnamesische Variante von 96 Hours mit Liam Neeson, zeigt eine alleinerziehende Mutter, die von ihrer kriminellen Vergangenheit eingeholt wird. Nachdem ihre Tochter von einem Kartell entführt wird, begibt sich Hai Phuong auf einen Rache- und Rettungsfeldzug. Auch ihre Widersacher bekommen schmerzlich zu spüren, dass Hai über ganz besondere Fähigkeiten verfügt, durch die sie für bestimmte Personen zum Alptraum wird.

  • Für Netflix-Abonnenten als Stream verfügbar.

Matrix

1999 schlug Matrix in die Kinolandschaft ein und prägte diese entscheidend. Die postapokalyptische Geschichte von Menschen, die als Sklaven der Maschinen in einer Scheinwelt gefangen gehalten werden, besteht aus vielen einzelnen Elementen, die nach Matrix vielfach kopiert wurden.

Der modische Stil der Hauptfiguren mit viel Latex, Ledermänteln und Sonnenbrillen erwies sich als ebenso ikonisch wie die ausgiebig zelebrierte Zeitlupen-Action in der sogenannten Bullet-Time-Ästhetik. Und mittendrin in seiner bedeutendsten Rolle überhaupt: John Wick-Darsteller Keanu Reeves als Auserwählter Neo.

  • Für Netflix-Abonnenten als Stream verfügbar.

Welche dieser Empfehlungen habt ihr schon gesehen oder wollt ihr euch anschauen?

Moviepilot Team
MrDepad Patrick Reinbott
folgen
du folgst
entfolgen
Junior Redakteur bei Moviepilot. Kann mit dem DCEU so einiges anfangen, aber noch mehr mit David Lynch. Meist im Kino oder beim Essen anzutreffen.
Deine Meinung zum Artikel Brutaler als John Wick: 15 blutige Action-Kracher, die euren Puls rasen lassen
Ab 17. Oktober im Kino!Parasite
B7a259410c3f4dcea6ccd8cc22d77193