Kinostart von Black Widow abgesagt: Was sind die Folgen für das MCU?

Black Widow - Finaler Trailer (Deutsch) HD
2:23
Black WidowAbspielen
© Disney
Black Widow
19.03.2020 - 08:00 UhrVor 2 Jahren aktualisiert
8
0
Der Kinostart von Black Widow wurde verschoben. Die Dreharbeiten von zukünftigen Projekten gestoppt. Was bedeutet das Coronavirus für die Zukunft des Marvel Cinematic Universe?

Aufgrund des Coronavirus wurde nun auch der Kinostart von Black Widow abgesagt. Nachdem bereits Blockbuster wie Mulan, James Bond 007 - Keine Zeit zu sterben und Fast & Furious 9 verschoben wurden, war es nur eine Frage der Zeit, bis Disney die ersten großen Einschnitte im Terminkalender des Marvel Cinematic Universe vornehmen würde. Was bedeutet das für die Zukunft des Franchise?

In eine zuverlässige wie unaufhaltsame Blockbuster-Schmiede verwandelte sich das MCU in den vergangenen Jahren. Box Office-Überflieger wie die Avengers-Abenteuer wurden von Milliardenerfolgen à la Black Panther und Captain Marvel flankiert. Genauso wie alle anderen Film- und Serienproduktionen steht das MCU im Angesicht des Coronavirus jedoch vor völlig neuen Herausforderungen.

Wie sich der Coronavirus auf das MCU auswirkt

Black Widow

Gerade beim MCU stellt sich die Frage, welche Auswirkungen ein verschobener Kinostart auf die große Timeline hat, immerhin reden wir hier von dem Franchise, das Kevin Feige und sein Team seit über einer Dekade sorgfältig planen. So ist es möglich, dass die Geschichten der einzelnen Superhelden ineinander übergehen und schließlich in einem großen Event wie Avengers 4: Endgame münden.

Das MCU ist komplex und dadurch zerbrechlich

Der große Kampf gegen Thanos war vor allem deswegen so spannend und reizvoll, weil die Ankunft des Bösewichts über Jahre hinweg in den unterschiedlichsten MCU-Filmen vorbereitet wurde. Wenn ein Glied in der Kette reißt, bedeutet das aber auch, dass die Folgen nicht nur im Kleinen, sondern auch im Großen zu spüren sind, gerade jetzt, wo die neuen Serien auf Disney+ einen wichtigen Teil des MCU darstellen.

Eine Insider-Quelle von Variety  gibt Entwarnung: Die Verschiebung von Black Widow soll die MCU-Timeline nicht beeinflussen. Unklar ist aber weiterhin, wie sich der Film fortan in Phase 4 einreihen wird. Denkbar wäre etwa, dass Disney sämtliche MCU-Starts aufschiebt, sprich: Black Widow wandert in den November, während Eternals auf Februar 2021 verschoben wird und Shang-Chi den Doctor Strange 2-Slot im Mai 2021 erhält etc.

The First Avenger: Civil War

Die langfristige Planung kommt dem MCU hier zugute. Gleichzeitig würde dadurch in den nächsten Monaten eine Lücke aufklaffen, ganz zu schweigen von der Frage, wie mit den Disney+-Serien verfahren wird. The Falcon and the Winter Soldier sollte bereits im August veröffentlicht werden, WandaVision war für Dezember 2020 angedacht - mit einem direkten Übergang in Doctor Strange 2: In the Multiverse of Madness.

Das MCU befindet sich in einer günstigen Position

Zumindest was Black Widow betrifft, scheint eine Verschiebung in puncto Kontinuität nicht allzu tragisch, da sich der Film als Prequel zwischen den Ereignissen von The First Avenger: Civil War und Avengers 3: Infinity War ziemlich autonom in Phase 4 bewegt. Klar, auch hier können Dinge auftauchen, die etwa in The Falcon and the Winter Soldier wichtig werden. Insgesamt sollte die Timeline aber nicht allzu sehr durcheinandergeraten.

Mit dem bevorstehenden Start von Phase 4 befindet sich das MCU allgemein in einer guten Position, da Dinge leichter angepasst und verschoben werden können, als wenn wir uns mitten in einem großen Arc befinden. Disney könnte zum Beispiel einmal alles gleichmäßig nach hinten schieben. Zusätzliche Kosten entstehen dadurch trotzdem, während die Einnahmen vorerst ausbleiben.

Auch der Kinostart von Spider-Man 3, der für Sommer 2021 angesetzt ist, muss eventuell mit Sony neu besprochen werden. Komplett aus der Bahn geworfen dürfe das MCU allerdings nicht werden, selbst wenn die Fans und Zuschauer mit einer längeren Wartezeit auf zukünftige Projekte rechnen müssen. Dazu ist das Grundgerüst, das seit über einer Dekade beständig ausgebaut wird, viel zu stabil.

Was glaubt ihr, wie das MCU auf den Coronavirus reagiert?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News