Bittere Game of Thrones-Wahrheit: Jaime-Darsteller verrät Detail über sein Ende

Game of Thrones
© HBO
Game of Thrones

Achtung es folgen Spoiler zum Ende von Game of Thrones: Game of Thrones ist zu Ende gegangen und hat seine Fans mit viel Kritik zurückgelassen. Trotzdem bleibt die Serie in aller Munde und lässt auch Enttäuschte sich auf das Spin-off freuen. Außerdem kommen immer noch neue Erkenntnisse zum Ende ans Licht - wie zum Beispiel Nikolaj Coster-Waldaus augenzwinkernde Offenbarung zu Jaime und Cerseis Tod.

Nikolaj Coster-Waldau sagt: Jaime und Cersei sind in Game of Thrones nicht wirklich tot

Auf der CCXP COLOGNE konnten Game of Thrones-Liebhaber viel Neues lernen, zum Beispiel, die wahre Größe der Drachen, dass Game of Thrones bei Jurassic Park geklaut hat oder dass die Serie fast im Harry Potter-Stil entstanden wäre.

Auch Jaime Lannister-Darsteller Nikolaj Coster-Waldau war als Star-Gast anwesend und sprach erstmals über seine Meinung zu Jaimes Tod. Im Moviepilot-Interview nahm er darüber hinaus auf die emotionalste Szene der letzten Game of Thrones-Folge Bezug: Hier findet Tyrion (Peter Dinklage) weinend die Leichen seiner Geschwister Jaime und Cersei (Lena Headey), begraben unter den Trümmern des Roten Bergfrieds.

Ganz nebenbei legte Nikolaj Coster-Waldau im Gespräch offen, dass Jaime zwar in der letzten Game of Thrones-Folge zu sehen , aber eigentlich nicht anwesend war, denn seine Leiche war nicht echt:

Es war nur eine verblüffende Puppe, die sie geschaffen haben. Wenn ihr seht, wie er [Tyrion] uns findet, sind das nicht wirklich wir. Sie haben Puppen geschaffen. Unsere Gesichter wurden 3D eingescannt und dann nachgebildet.
Denn das Problem war: Wir hatten all diesen Staub auf den Augenlidern [...] es gab keinen Weg, nicht zu atmen. Also machten sie Kopien. In der Theorie sind Jaime und Cersei also nicht wirklich dort - [die Toten] waren nicht sie.

Hier könnt ihr euch das vollständige Moviepilot-Interview mit Nikolaj Coster-Waldau von der CCXP COLOGNE noch einmal selbst in voller Länge ansehen:

Jaime Lannister und eine nicht ganz ernst gemeinte Game of Thrones-Auferstehung

Wer wie Lena Headey enttäuscht über Cerseis und Jaimes Ende in Game of Thrones ist, kann sich nun gern an die wenig tragfähige Theorie klammern, dass die Geschwister ihre Leichen hinterlistig durch Puppen ersetzt haben und nun fröhlich in einem geheimen Versteck in Westeros ihrer Inzest-Beziehung frönen.

Ohnehin gilt: Die realen Vorbilder der Game of Thrones-Figuren sind ganz anders gestorben. Nikolaj Coster-Waldau erweckte auf der CCXP jedenfalls den Eindruck, als sei er nun bereit, neue Herausforderungen in Angriff zu nehmen. Seine nächste Serie hat er so oder so schon gefunden.

Hattet ihr erkannt, dass die Leichen im Game of Thrones Finale Puppen sind?

Moviepilot Team
StrawStar Esther Stroh
folgen
du folgst
entfolgen
Redakteurin bei Moviepilot. Potterhead, Buchvorlagen-Verschlingerin und Abspann-Sitzenbleiberin. Durchs Aufwachsen ohne TV früh zur Kinogängerin erzogen.
Deine Meinung zum Artikel Bittere Game of Thrones-Wahrheit: Jaime-Darsteller verrät Detail über sein Ende
Ab 18. Juli im Kino!Anna
1bb3a54896ce4587941e8583350e7176