Community

Game of Thrones-Finale: Auch Lena Headey enttäuscht vom lahmen Ende ihrer Figur

18.06.2019 - 08:00 UhrVor 1 Jahr aktualisiert
5
0
Game of Thrones - S08 E06 Trailer (English) HD
0:37
Lena Headey als Cersei in Game of ThronesAbspielen
© HBO
Lena Headey als Cersei in Game of Thrones
Das Finale von Game of Thrones spaltet nach einem Monat noch immer Fans und Schauspieler. Auch Cersei-Darstellerin Lena Headey ist enttäuscht von ihrem Serientod.

Achtung, Spoiler zu Game of Thrones: Einen Monat ist es her, seit die 8. und letzte Staffel Game of Thrones uns ein abschließendes Finale für den Kontinent Westeros lieferte. Fans und Darsteller sind jedoch bis heute bezüglich der Frage gespalten, wie gut das wirklich geklappt hat. Nun meldet sich noch einmal Cersei-Darstellerin Lena Headey zu Wort, anscheinend noch immer enttäuscht von ihrem Serientod.

Cerseis Tod in Game of Thrones enttäuschte Lena Headey

Fans erinnern sich, dass Cersei in der vorletzten Episode der 8. Staffel in einer romantischen Umarmung mit ihrem Zwillings-Liebhaber Jaime (Nikolaj Coster-Waldau) von der Decke des Roten Bergfrieds zerschmettert wurde. Dieses schwach anmutende Ende gefiel nicht jedem. Auch Darstellerin Lena Headey ist nicht begeistert, wie sie gegenüber dem Guardian  zugab:

Ich gebe zu, dass ich einen besseren Tod haben wollte. Ganz offensichtlich träumt man von seinem Tod. Es kann auf jede Art und Weise in dieser Serie passieren. Daher war ich tatsächlich etwas enttäuscht.
Aber ich denke, sie konnten nicht jeden glücklich machen. Egal was sie gemacht hätten, ich denke, sie wären von der Spitze herab geholt worden.

Auch andere Game of Thrones-Darsteller enttäuscht

Zumindest der letzte, vorausschauende Satz zeigt, dass Lena Headey sich etwas mit Cerseis Ende hat arrangieren können. Dabei hatte sie zuvor schon einmal verlauten lassen, gemischte Gefühle bezüglich Cerseis Serientod gehabt zu haben.

Und sie befindet sich dabei in guter Gesellschaft. Während Fans auf die Erfüllung der deutlich spektakuläreren Valonqar-Prophezeiung durch Jaime oder auf Aryas Rache gehofft hatten, waren auch weitere Game of Thrones-Schauspieler mit ihrer Rolle in der letzten Staffel unzufrieden.

Das traurige Ende von Cersei

So etwa Maisie Williams alias Arya Stark, die lieber mit Cersei untergegangen wäre, statt als Entdeckerin in den Westen zu segeln. Auch Emilia Clarke hatte durchblicken lassen, mit Daenerys' wahnsinnigem Ende nach 8 Staffeln nicht wirklich glücklich gewesen zu sein. Zuletzt zeigte sich außerdem Varys-Darsteller Conleth Hill enttäuscht über die eingestellte Entwicklung seiner Figur.

Lasst uns hoffen, dass die Game of Thrones-Darsteller nun zumindest in zukünftigen Projekten bekommen, wonach sie verlangen.

Hättet ihr euch auch einen anderen Tod für Cersei in Game of Thrones gewünscht?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News