Baymax im TV: Animationsfilme und ihre durchgeknallten deutschen Zusatztitel

Baymax - Riesiges Robowabohu und anderer Titel-UnsinnAbspielen
© Disney
Baymax - Riesiges Robowabohu und anderer Titel-Unsinn
14.04.2019 - 10:00 Uhr
14
3
Animationsfilme werden für ihre deutsche Veröffentlichung immer häufiger mit Zusatztiteln ausgestattet, die von "witzig" bis unsinnig reichen. Wir geben euch einen Überblick.

Dass Filme für den deutschen Markt häufig seltsame neue Titel erhalten, dürfte ein bekanntes Phänomen sein. In den letzten Jahren lässt sich allerdings zusätzlich ein besonderer Trend bei Animationsfilmen hin zu verrückten (Zusatz-)Titeln beobachten. Diese sind von den Verleihfirmen sicherlich humorvoll und spritzig gemeint, reichen dabei allerdings von wenigen kreativen Ideen bis zu erschauderndem Zehennagel-Hochroll-Niveau, die sich die alten Disney-Zeichentrickfilme niemals hätten einfallen lassen.

Baymax - Riesiges Robowabohu (im Original: Big Hero 6), der heute um 20:15 Uhr bei RTL läuft, ist nur einer der Animationfilme, bei dem sich die Übersetzer wohl dachten, sie könnten gleich im Titel schon einen Witz verbraten. Es gibt noch viel mehr solcher Filme. Wir geben euch einen Überblick über die künstlerischen deutschen Titel-Errungenschaften der letzten Jahre - die selten an die Zielgruppe der Kinder gerichtet zu sein scheinen.

Baymax & deutsche Animationsfilm-Zusatztitel - oder: Was nicht passt, wird passend gemacht

Animationsfilme: Wortspiele mit Handlungselementen im Titel

Während Pixar noch intelligent aus dem sicher auch Kindern geläufigen Spruch "Der Letzte macht das Licht aus/die Tür zu" eine nachdenkenswerte "Der Letzte räumt die Erde"-Botschaft herausholt, gehen die anderen Filme dieser Kategorie deutlich (holz)hammermäßiger vor: Bei Ice Age 4 wird vielleicht noch Plattentektonik für eine jüngere Generation heruntergebrochen, aber ohne Titanic-Vorwissen ist "Kollision" schon ein ziemliches Fremdwort. Und wer lässt für das neu verfilmte, Verzeihung: "verföhnte", Rapuzel denn bitte noch ein müdes "Ha Ha, Haar" hören?

Das Paradies hat einen Haken, Maui auch, ja, wir haben's verstanden. Vögel (und Rentiere) heben sowieso immer ab. Dass es bei der versauten Sausage Party um die Wurst geht, erspart dem erwachsenen Zielpublikum als punktgenaue Handlungszusammenfassung zumindest die Qual, sich den Film überhaupt erst ansehen zu müssen.

Die Eiskönigin: Kopflose Titelentscheidungen

Animationsfilme: Titel-Anspielungen auf andere (erwachsene) Filme

Die Gnom-Filme ersparen sich gleich völlig ihre Zusatztitel und konfrontieren die lieben Kleinen mit klassischer Literatur - aber ob sie in diesem Alter schon mal von Romeo und Julia und Sherlock Holmes gehört haben? Gleiches gilt für Actionfilm-Anspielungen wie Armageddon und James Bond 007 - Stirb an einem anderen Tag. An wen richtet sich die Referenz hier wirklich?

Free Birds: geplante Titelwahl ohne Exit-Strategie

Wortklang, Redewendungen und Rechtschreib-Fallstricke deutscher Filmtitel

Eine Gemeinsamkeit, die so einige Animationsfilme in ihren Zusatztiteln teilen, sind solche, die mit dem Gleichklang von Worten spielen: spektakulär/smektakulär - tierisch/stierisch - einzigartig/eisigartig - völlig/fellig. Das mag Freunde des Kalauers und Flachwitz-Verfechter freuen. Kinder werden im schlimmsten Fall zu falscher Rechtschreibung und dem falschen Gebrauch von Redewendungen animiert.

Während der Spruch "Alles hört auf mein Kommando" noch geläufig sein mag, darf außerdem bezweifelt werden, dass das immer weniger verbreitete deutsche Wort "Tohuwabohu" den Kleinen sofort etwas sagt bzw. durch die Verfremdung überhaupt erlernt werden kann.

Mister Link: Ich bin ein Flachwitz, holt mich hier raus

Begreifen Kinder die lustig gemeinten Zusatztitel?

Die große Frage ist also, ob die häufig auf Wortspielen fußenden Zusatztitel bei Animationsfilmen von ihrer Haupt-Zielgruppe überhaupt verstanden werden? Unterm Strich erweckt es definitiv den Anschein, als wäre die Unsitte der peinlichen Zusatztitel eher für die erwachsene Begleitung der vorrangig an Kinder adressierten Animationsfilme gedacht.

Vielleicht ist der Beisatz also lediglich eine Angel, die ausgeworfen wird, um Eltern davon überzeugen, dass der neuste Animationsstreich Köpfchen hat und deshalb vom Nachwuchs gesehen werden sollte?

Zum Glück wird die Qualität eines Animationsfilms nicht (nur) über seinen zusätzlichen Titel definiert. Ohnehin sollten wir das alles vermutlich nicht so ernst nehmen - die deutschen Titel-Schmiede tun es ja offensichtlich auch nicht.

Findet ihr Zusatztitel bei Animationsfilmen lustig oder eher zum Kopfschütteln?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News