7.6

Sterben

Kinostart: 25.04.2024 | Deutschland (2024) | Drama | 183 Minuten | Ab 16

Sterben ist ein Drama von Matthias Glasner mit Lars Eidinger und Corinna Harfouch.

Im Ensemble-Drama Sterben kämpft die Familie von Lars Eidingers Dirigenten Tom Lunies gegen den Tod an, obwohl sie weiß, dass jeder verzweifelte Lebenswille seinen Preis hat.

Aktueller Trailer zu Sterben

Komplette Handlung und Informationen zu Sterben

Erst der Tod führt die auseinandergedriftete Familie Lunies wieder zusammen. Lissy Lunies (Corinna Harfouch) ist insgeheim erleichtert, dass ihr an Demenz erkrankter Mann endlich ins Heim kommt. Doch auch an der 70-Jährigen nagt der Zahn der Zeit. Denn Krebs, Diabetes und der Beginn einer Erblindung werfen auch ihren Lebensplänen Knüppel zwischen die Beine.

Lissys Sohn Tom Lunies (Lars Eidinger) ist zwar erst Anfang 40, aber trotzdem täglich von dem Thema Tod umgeben. Der Dirigent arbeitet nämlich an einer Komposition und Inszenierung des Stückes "Sterben", das bald mehr als nur ein Wort ist. Der musikalische Partner dieses Unterfangens ist sein suizidgefährdeter bester Kumpel Bernhard (Robert Gwisdek), der an Depressionen leidet, und Tom damit immer wieder an die Vergänglichkeit des Lebens erinnert.

Toms Schwester Ellen (Lilith Stangenberg) wiederum beginnt eine Affäre mit einem verheirateten Zahnarzt, Sebastian (Ronald Zehrfeld), wobei beide nicht nur das Bett, sondern auch ihre Leidenschaft für den Alkohol teilen. Toms Ex-Freundin Liv (Anna Bederke) hingegen will, dass Tom Verantwortung ihr Kind übernimmt, auch wenn er nicht der leibliche Vater ist. Kann zwischen den Polen des unbedingten Lebens und des schmerzvollen Todes noch ein Wunder geschehen?

Hintergrund & Infos zu Sterben

Das Familiendrama Sterben feierte seine Premiere im Februar 2024 im Wettbewerb der Berlinale. Regisseur Matthias Glasner (Der freie Wille, Gnade) wollte mit seinem Werk einen Film über die "Intensität des Lebens angesichts der Unverschämtheit des Todes" drehen.

Vor Sterben standen die deutschen Stars Corinna Harfouch (Lara) und Lars Eidinger (25 km/h) bereits im Jahr 2012 für den Film Was bleibt von Hans-Christian Schmid gemeinsam vor der Kamera. (ES)

im Kino

Aktuelle Vorstellungen für Sterben


Pressestimmen

1 Pressestimmen zu Sterben

7
Die Pressestimmen haben den Film mit 7 bewertet.
Aus insgesamt einer Pressestimme

Statistiken

Das sagen die Nutzer zu Sterben

7.6 / 10
49 Nutzer haben den Film im Schnitt
mit Sehenswert bewertet.
0

Nutzer sagen

Lieblings-Film

0

Nutzer sagen

Hass-Film

109

Nutzer haben sich diesen Film vorgemerkt

6

Nutzer haben

kommentiert

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare