Die Abspann-Szene von The Marvels hat einen der überraschendsten Gastauftritte der MCU-Geschichte: Ihr werdet in 1000 Jahren nicht erraten, wer es ist

13.11.2023 - 11:30 UhrVor 3 Monaten aktualisiert
The MarvelsDisney
0
0
The Marvels wartet mit einigen spannenden Figuren-Cameos auf. Besonders die Post-Credit-Szene hat es in sich. Wir verraten euch, was nach bzw. während dem Abspann passiert. Also Achtung, Spoiler!

In weniger als zwei Stunden liefert The Marvels eines der rasantesten MCU-Abenteuer ab. Mit sehr viel Humor werden wir von einer faszinierenden Welt in die nächste geschleudert. Dabei dürfen natürlich Auftritte bekannter Marvel-Figuren nicht fehlen. Bereits der finale Trailer hat die Ankunft von Tessa Thompsons Valkyrie verraten.

In den letzten Minuten des Films hagelt es dann einen Cameo nach dem anderen. Alles beginnt mit einem Auftritt von Hailee Steinfeld als Kate Bishop aus Hawkeye, die sich zusammen mit Lucky the Pizza Dog für die Young Avengers-Initiative rekrutieren lässt. Sogar Ant-Mans Tochter, Cassie Lang, findet kurz Erwähnung im Dialog.

Unerwartete Gastauftritte: Was passiert in der Mid-Credit-Szene und der Post-Credit-Szene von The Marvels?

Richtig abgefahren wird es aber erst in der Mid-Credit-Szene, die uns in eine andere Dimension katapultiert. Monica Rambeau (Teyonah Parris) wacht in einem Krankenhaus auf und sieht ihre verstorbene Mutter, Maria Rambeau, gespielt von Lashana Lynch, die bereits in Captain Marvel in der Rolle zu sehen war.

Lashana Lynch als Captain Marvel in Doctor Strange in the Multiverse of Madness

Maria hat aber keine Ahnung, wer Monica ist und reagiert sehr skeptisch. Wie sich herausstellt, ist sie in der Dimension, in der wir uns in der Mid-Credit-Szene befinden, zu Captain Marvel geworden. Von Carol Danvers fehlt jegliche Spur. Der größte Knaller kommt aber erst noch: Dr. Hank McCoy aus den X-Men-Filmen!

Das alte X-Men-Universum im MCU: Kelsey Grammer kehrt als Beast in The Marvels zurück

Ja, Hank McCoy aka Beast – und zwar nicht in der Nicholas Hoult-Version aus den neuen Filmen. Stattdessen betritt Kelsey Grammer den Raum. Der spielte Beast in X-Men: Der letzte Widerstand (2006) und X-Men: Zukunft ist Vergangenheit (2014). Dass wir Grammer nochmal in dieser Rolle im Marvel-Universum sehen, hätten wir nie gedacht.

Kelsey Grammer als Beast in X-Men: Der letzte Widerstand

Ganz am Ende des Abspanns meldet sich zudem kurz ein hungriger Flerken auf der Tonspur zu Wort. An diesem Punkt dürften viele Fans aber längst mit Theorien beschäftigt sein, wie die Geschichte mit den X-Men weitergeht. Denn Grammer ist nach Patrick Stewart bereits der zweite Star der ersten X-Men-Generation im MCU.

Professor X, Beast und Wolverine: Die Ankunft der alten X-Men läutet das Ende des MCU ein

Stewart tauchte in Doctor Strange in the Multiverse of Madness als Professor X auf. The Marvels überrascht mit Grammers Beast. Und in Deadpool 3, der nächstes Jahr im Kino startet, kehrt Hugh Jackman als Wolverine zurück. Alles deutet darauf hin, dass die Marvel die alte X-Men-Garde für ein letztes Abenteuer zusammentrommelt.

Wie genau dieses letzte Abenteuer aussieht, ist unklar. Die Titel der nächsten Avengers-Filme geben jedoch einen eindeutigen Hinweis: Avengers 5: The Kang Dynasty und Avengers 6: Secret Wars. Zuerst übernimmt Bösewicht Kang die Kontrolle über das MCU. Danach müssen sich die Superheld:innen für einen finalen Kampf vereinen.

In den Comics wird die Secret Wars-Storyline genutzt, um das Marvel-Universum komplett zu rebooten. Das könnte auch der Masterplan für das MCU sein. Ausgehend von den jüngsten Gerüchten könnte im großen Marvel-Finale auch Tobey Maguires Spider-Man zurückkehren, um dem übermächtigen Kang zu trotzen.

The Marvels läuft seit dem 8. November 2023 in den deutschen Kinos.

*Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News