WandaVision bei Disney+: Fehlende Szene im MCU-Finale hätte wichtiges Rätsel gelöst

12.03.2021 - 14:55 UhrVor 2 Monaten aktualisiert
0
2
WandaVision - S01 Mid-Season Trailer (English) HD
1:34
WandaVisionAbspielen
© Disney
WandaVision
Die Marvel Cinematic Universe-Serie WandaVision lässt am Ende viele Rätsel ungelöst. Eine irre Action-Sequenz mit einem Dämonen wurde gedreht, aber nicht verwendet. Und die hätte einige Fragen beantwortet.

Es lässt sich nicht leugnen, dass etwas mit dem Marvel-Finale von WandaVision nicht stimmt. Zwar wurde die Kerngeschichte um Wandas Trauerbewältigung und ihre Wandlung zur Scarlet Witch zu einem emotionalen Abschluss gebracht, jedoch bleiben einige Story-Fäden in der Luft hängen und Fragen unbeantwortet.

Nach der Ausstrahlung des Finales sprach Regisseur Matt Shakman kürzlich in Kevin Smiths Podcast Fatman Beyond  über die Entstehung von WandaVision, die erschwerten Produktionsbedingungen während der Corona-Pandemie sowie eine Dämonen-Verfolgungsjagd, die wir nie zu sehen bekommen werden.

WandaVision auf Disney+: Das Marvel-Finale geriet unter Zeitdruck

Ein großer Teil der MCU-Serie WandaVision wurde während der globalen Pandemie gedreht, die starken Einfluss auf die ursprünglichen Pläne von Marvel hatte. Wie Shakman, der Regisseur aller 9 Episoden, erzählt, wurde die Postproduktion des Finales erst kurz vor der Ausstrahlung abgeschlossen.

Mehr zum WandaVision-Finale gibt's im Video-Recap zu Folge 9

Wanda, die Scarlet Witch, Visions Schicksal und das Ende der Serie | WandaVision Folge 9 Recap
Abspielen

Tatsächlich sollten die ersten 3 Folgen auf einen Schlag veröffentlicht werden. Der knappe Zeitplan für die Fertigstellung der späteren Folgen ließ Marvel aber auf Nummer sicher gehen, weshalb am Ende nur 2 Episoden zum Start verfügbar waren.

Die Produktionsverzögerung durch die Pandemie führte unter anderem auch dazu, dass Darcy Lewis im Finale nur für wenige Sekunden zu sehen ist und ihre Geschichte keinen Abschluss erhielt. Denn Darstellerin Kat Dennings drehte bereits andere Projekte, wie Shakman den Kolleg*innen von ET  verriet.

Wilde Dämonen-Action: Diese Szene fehlt im Finale von WandaVision

Die Auswirkungen der Pandemie sind vor allem im großen WandaVision-Finale zu bemerken. So enthüllte Matt Shakman nun eine große Action-Sequenz, die zwar gedreht, aber nicht fertiggestellt wurde.

In der geschnittenen Szene sollten sich die Kinder Billy und Tommy gemeinsam mit Darcy Lewis, Monica Rambeau sowie dem zuvor enthüllten Schauspieler Ralph Bohner in Agathas düsteren Keller begeben, um das Darkhold zu stehlen.

Die Familie Maximoff-Vision

Dabei werden sie von dem süßen Kaninchen Señor Scratchy aufgehalten, das sich plötzlich in einem garstigen und riesigen Dämonen verwandelt. Es folgte anschließend eine aufregende Verfolgungsjagd mit Anleihen an den Filmklassiker Goonies.

Diese Szene hätte endlich eine beliebte Marvel-Theorie bestätigt: Scratchy ist tatsächlich mehr als nur ein normaler Hase mit Vorliebe für tierische Snacks. Er ist Agathas dämonischer Beschützer.

Warum diese Sequenz nicht in der Serie zu sehen ist, hat verschiedene Gründe. Zum einen soll sie zu sehr vom Rest der Geschichte abgelenkt haben und hätte das Finale überfrachtet. Zum anderen wurden die visuellen Effekte für diese Szene nicht rechtzeitig fertiggestellt.

Marvel-Bombast ist nicht alles: Das WandaVision-Finale hat viele lose Enden

Ob das Serienfinale von WandaVision noch ein weiteres actiongeladenes Set-Piece gebraucht hätte, sei mal dahingestellt. Ohne diese Szene wirkt die letzte Episode aber unfertig. Darcy taucht nicht mehr auf und auch Ralph Bohner tritt nach seiner Befreiung von Agathas Zauber nicht mehr in Erscheinung.

Ralph Bohner in WandaVision

Ein weiterer Auftritt Bohners hätte sicherlich alle Zweifel aus dem Weg räumen können, ob Evan Peters' Fietro nur ein grausamer Meta-Witz von Marvel war oder tatsächlich eine Verbindung des X-Men-Filmuniversums und des MCUs war.

Besonders schade ist aber, dass die neue Marvel-Superheldin Monica Rambeau und die Avengers-Kinder ihre Fähigkeiten im endgültigen Finale in nur einer kurzen Szene zur Schau stellen durften. So müssen wir nun eine ganze Weile warten, bis Monica in Captain Marvel 2 sowie Billy und Tommy in Doctor Strange 2 erneut zu sehen sind - und dann hoffentlich mehr zu tun bekommen.

Podcast für Marvel-Fans: Ist WandaVision besser als die MCU-Filme?

Die Marvel-Serie WandaVision wurde so lang und intensiv diskutiert wie kaum ein anderes Projekt aus dem Marvel Cinematic Universe (MCU). In dieser Folge von Streamgestöber dreht sich alles um die Besonderheiten der Serie.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Was unterscheidet WandaVision von anderen Marvel-Projekten? Wo liegen die Stärken und Schwächen der 9 Episoden langen Serie mit Elizabeth Olsen und Paul Bettany? Und ist sie vielleicht sogar besser als die Kinofilme aus dem MCU?

*Bei diesem Link zu Disney+ handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr Moviepilot. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Hättet ihr gerne mehr Action im WandaVision-Finale gesehen oder seid ihr mit dem Abschluss zufrieden?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News