Avengers-Heldin in WandaVision: Wird Monica Rambeau die nächste Captain Marvel?

01.02.2021 - 12:20 UhrVor 3 Monaten aktualisiert
10
1
WandaVision/Captain Marvel
© Marvel Studios
WandaVision/Captain Marvel
Monica Rambeau spielt nicht nur in WandaVision eine wichtige Rolle, sondern auch in der Zukunft des MCU. Hier erfahrt ihr die wichtigsten Infos zur S.W.O.R.D.-Agentin und Avengers-Heldin aus den Marvel-Comics.

Die Marvel-Serie WandaVision liefert in Folge 4 bitter nötige Antworten, was in Westview und der Sitcom-Realität eigentlich vor sich geht. Dabei erfahren wir auch nun offiziell die wahre Identität der zuvor als Geraldine vorgestellten Figur. Ihr Name lautet Monica Rambeau.

Monica Rambeau (Teyonah Parris) ist nicht nur eine S.W.O.R.D.-Agentin, sondern auch eine wichtige Figur aus den Marvel-Comics. Wer Monica Rambeau eigentlich ist, wie wichtig sie noch für das MCU wird und was sich hinter S.W.O.R.D. verbirgt, haben wir euch hier zusammengefasst.

Streamt WandaVision bei Disney+
Zum Deal
Für Marvel-Fans

Captain Marvel 2.0: Monica Rambeau ist eine Avengers-Heldin mit vielen Namen

Wer sich im MCU auskennt, sollte den Namen Monica Rambeau schon mal gehört haben. Diese trat nämlich schon in junger Version (Akira Akbar) in Captain Marvel in Erscheinung: als Tochter von Carol Danvers' Freundin Maria Rambeau. In WandaVision lernen wir Monica nun als erwachsene Frau kennen, die eine beachtliche Comic-Geschichte im Gepäck hat.

Monica Rambeau in WandaVision

Monica Rambeau trat in den Comics erstmals 1982 in einer Ausgabe von The Amazing Spider-Man Annual in Erscheinung. Hier wurde sie als 2. Captain Marvel nach Mar-Vell etabliert, die sich zeitweise auch den Avengers anschloss.

Monica trugt den Captain Marvel-Namen lange vor Carol Danvers - 30 Jahre um genau zu sein. Im Verlauf ihrer Comic-Geschichte nahm Monica noch zahlreiche andere Namen an, wie unter anderem Pulsar, Spectrum und Photon.

Nach WandaVision wird Monica Rambeau als nächstes in Captain Marvel 2 zu sehen sein. Welchen Namen sie im MCU annehmen wird, weiß aber selbst Darstellerin Teyonah Parris noch nicht, wie sie im Interview mit Variety  verriet:

Ich weiß nicht, wer sie in ihrer Superheldinnen-Form sein wird. Aber es gibt einige, über die ich mich sehr freuen würde.

WandaVision Folge 4 deutet bereits an, dass Monica in Zukunft im MCU den Namen Photon tragen könnte. Dies war nämlich der Codename ihrer Mutter als Pilotin der U.S. Airforce.

Schaut hier das Recap zu WandaVision Folge 4

WandaVision Folge 4 Recap: Endlich Antworten, Bekannte Gesichter und die WAHRHEIT!
Abspielen

Maria starb in Abwesenheit von Monica (sie war ein Opfer des Blips) vor 3 Jahren an Krebs. Um ihre Mutter zu ehren, könnte Monica bald ihren Codenamen als Superheldin wählen. Aber Moment, hat sie denn überhaupt schon Superkräfte?

Marvel-Superheldin: Ist WandaVision Monica Rambeaus MCU-Origin Story?

Bisher offenbarte uns WandaVison noch nicht Monicas wahre Gestalt aus den Comics. In diesen erhielt sie durch einen Unfall mit extra-dimensionaler Energie die Kraft, ihren Körper in unterschiedliche Arten von Energie innerhalb des elektromagnetischen Spektrums zu verwandeln.

Monica Rambeau

Vieles deutet daraufhin, dass wir Monicas Superheldinnen-Origin in WandaVision zu sehen bekommen werden. In Folge 4 wurde kürzlich enthüllt, dass Wandas Realitäts-Blase hohe Werte von kosmischer Strahlung (CMBR) aufweist, die noch kein kritisches Level erreicht hat. Diese Strahlung könnte in direktem Zusammenhang mit Monicas zukünftigen Marvel-Fähigkeiten stehen.

MCU-Serie WandaVision: S.W.O.R.D. und die starken Comic-Änderungen

Für die Figur von Monica Rambeau spielt der Geheimdienst S.W.O.R.D. in WandaVision eine wichtige Rolle. Diese Organisation wurde in den Marvel-Comics erstmals 2004 eingeführt und diente als Zweigstelle von S.H.I.E.L.D., um die Erde vor kosmischen Gefahren zu beschützen.

Das S.W.O.R.D. des Marvel Cinematic Universe unterscheidet sich aber erheblich von den Comics. Da wäre schon mal der Name: in der Comicvorlage steht S.W.O.R.D. für Sentient World Observation and Response Department. Im MCU wurde das "World" nun durch den Begriff "Weapon" ausgetauscht.

Schaut hier noch unsere unterhaltsamen Interviews mit dem WandaVision-Cast!

WandaVision - Moviepilot Interview (Deutsch)
Abspielen

Auch der Ursprung von S.W.O.R.D. wurde verändert. Wir erfahren, dass Monicas Mutter Maria Rambeau diesen Geheimdienst im MCU gründete, der Raummissionen ins All unternimmt. Ebenso forscht S.W.O.R.D. in den Gebieten Nanotechnik, Roboter, künstlichen Intelligenzen sowie empfindungsfähigen Waffen und entwickelt technische Gadgets.

S.W.O.R.D. wurde bereits in der Abspannszene von Spider-Man: Far From Home angedeutet. In dieser ist Nick Fury auf einer Raumstation zu sehen, von der aus die Erde vor außerirdischen Gefahren beschützt werden soll. In WandaVision betreibt S.W.O.R.D. noch keine Weltraumbasis. Das könnte sich aber bald ändern: die Szene aus Far From Home spielt einige Zeit später.

Podcast für Marvel-Fans: Unsere Eindrücke & Theorien zu WandaVision

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

*Bei diesem Link zu Disney+ handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr Moviepilot. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Wie hat euch Monicas Auftritt in WandaVision bisher gefallen?

Das könnte dich auch interessieren

Schaue jetzt

Kommentare

Aktuelle News