7.3

Avatar - Aufbruch nach Pandora

Kinostart: 17.12.2009 | USA, Großbritannien (2009) | Science Fiction-Film, Actionfilm | 161 Minuten | Ab 12
Originaltitel:
Avatar

Avatar - Aufbruch nach Pandora ist ein Science Fiction-Film von James Cameron mit Sam Worthington und Zoe Saldana.

Mit Avatar revolutionierte James Cameron das 3D-Kino. Auf dem Planeten Pandora soll Sam Worthington getarnt als Ureinwohner-Alien spionieren. Doch er verliebt sich in den vermeintlichen Feind.

Aktueller Trailer zu Avatar - Aufbruch nach Pandora

Komplette Handlung und Informationen zu Avatar - Aufbruch nach Pandora

Vor Jahren wurde Jake Sully (Sam Worthington) schwer verwundet und ist seitdem von der Hüfte abwärts gelähmt. Als ihm für ein Projekt das Angebot unterbreitet wird, zum weit entfernten Pandora zu reisen, willigt er ein. Der Planet selbst ist ein naturbelassenes Paradies, voller Wunder aber auch Gefahren. Sully ist jedoch nicht zum Vergnügen hier, denn er hat den Auftrag sich unter die Na’vi zu begeben um ihre Schwächen herauszufinden.

Die Na’vis sind die Ureinwohner des Planeten und leben im Einklang mit der Natur, die sie umgibt. Pandora ist reich an dem für den Menschen sehr wertvollen Rohstoff Unobtainium. Da der Mensch in der Atmosphäre Pandoras nicht existieren kann, wurde ein wissenschaftliches Projekt initiiert, bei dem genetisch manipulierte Hybride aus menschlicher und Na’vi DNA erschaffen wurden: die so genannten Avatare. Dieser Avatar wird von Sully gesteuert, indem sein menschliches Gehirn und die Gefühlsrezeptoren mit dem Avatar-Körper verbunden wird. Leiterin des Projekts ist die Wissenschaftlerin Dr. Grace Augustine (Sigourney Weaver), die Jake zunächst skeptisch gegenüber tritt. Während Jakes Erkundigungen auf Pandora trifft er die junge und schöne Na’vi Frau Neytiri (Zoe Saldana), die ihn sofort fasziniert. Durch sie lernt er nach und nach das Leben und die Kultur der Na’vis kennen. Doch je mehr Zeit Jake mit den Na’vis verbringt, desto mehr gerät er in einen Konflikt, mit sich selbst und mit seiner Außenwelt. Er muss sich entscheiden, auf wessen Seite er steht – in einem Kampf, der über das Schicksal einer ganzen Welt entscheidet.

Hintergrund & Infos zu Avatar – Aufbruch nach Pandora

Regisseur James Cameron zählt zu den Hauptverfechtern der digitalen 3D-Technik. In einem Interview im Jahr 2003 kündigte er an, nur noch in 3D drehen zu wollen. Avatar – Aufbruch nach Pandora wurde mit Marketing – und Produktionskosten von über 400 Millionen US-Dollar zum bis dato teuersten Film aller Zeiten. Ähnlich wie Titanic entwickelte sich Avatar jedoch zu einem echten Box-Office-Dauerbrenner. Der Film spielte weltweit über 2,78 Milliarden US-Dollar ein und löste somit Camerons Vorgänger-Film Titanic als erfolgreichsten Film aller Zeiten ab. Avatar wurde für neun Academy Awards nominiert. Auf der Oscar-Verleihung 2010 gingen schließlich drei der begehrten Trophäen an den erfolgreichen 3D-Film: für die Beste Kamera (Mauro Fiore), Beste visuelle Effekte (Joe Letteri, Stephen Rosenbaum, Richard Baneham, Andrew R. Jones) und für Bestes Szenenbild (Kim Sinclair, Robert Stromberg, Rick Carter). (ST)

Schaue jetzt Avatar - Aufbruch nach Pandora

Statistiken

Das sagen die Nutzer zu Avatar - Aufbruch nach Pandora

7.3 / 10
77.789 Nutzer haben den Film im Schnitt
mit Sehenswert bewertet.
6.133

Nutzer sagen

Lieblings-Film

756

Nutzer sagen

Hass-Film

237

Nutzer haben sich diesen Film vorgemerkt

1.577

Nutzer haben

kommentiert

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare