Karl Markovics

✶ 29.08.1963 | männlich | 38 Fans
Beteiligt an 69 Filmen und 7 Serien (als Schauspieler/in, Regisseur/in und Drehbuchautor/in)

Komplette Biographie zu Karl Markovics

Der am 29. August 1963 in Wien geborene Karl Markovics ist österreichischer Schauspieler und Filmemacher. Er spielte die Hauptrolle in Die Fälscher von Stefan Ruzowitzky, der 2008 den Oscar als Bester Fremdsprachiger Film gewann.

Dabei hatte Karl Markovics keinen leichten Start in den Schauspielberuf. Anfang der 80er Jahre wurde er zwei Mal an Schauspielschulen abgelehnt, bevor er letztendlich doch ab 1982 am Wiener Serapionstheater und ab 1987 beim Wiener Ensemble auf der Bühne stand. Seit Beginn der 90er Jahre war Karl Markovics in verschiedenen Fernseh- und Kinorollen zu sehen. Sein Filmdebüt spielte er 1991 in Hund und Katz von Michael Sturminger. Von 1994 bis 1996 war er in der familientauglichen Krimiserie Kommissar Rex als Stockinger zu sehen. Diese Rolle war beim Publikum so beliebt, dass Karl Markovics sie auch in der kurzlebigen Ablegerserie Stockinger verkörperte.

Danach war Karl Markovics in so unterschiedlichen Filmen wie Die Gustloff, Hexe Lilli – Der Drache und das magische Buch, Nanga Parbat und Black Brown White zu sehen. An der Seite von Liam Neeson und Diane Kruger übernahm Karl Markovics 2011 auch in dem internationalen Thriller Unknown Identity eine Rolle; ebenso wie in Detlev Bucks Verfilmung von Daniel Kehlmanns Bestseller Die Vermessung der Welt.

2011 kam auch Atem, Karl Markovics’ Debüt als Regisseur und Autor, in die deutschsprachigen Kinos. (AK)

Bekannt für

69 Filme & 7 Serien mit Karl Markovics

7.4
Film
Die Fälscher
Österreich | 2007
6.8
Film
Das Wunder von Wörgl
Deutschland | 2018
7.7
Film
Komm, süßer Tod
Österreich | 2000
6
Film
Nanga Parbat
Deutschland | 2010
6.6
Film
Zwischen den Jahren
Deutschland | 2017
6.9
Film
Unknown Identity
USA | 2011
6.7
Serie
Stockinger
Österreich | 1996
6.8
Film
Wanted
Österreich | 1999

Karl Markovics: Filme & Serien

Kaufe auf DVD & Blu-Ray

Videos & Bilder

23 Bilder zu Karl Markovics