Billy Boyd

✶ 28.08.1968 | männlich | 60 Fans
Beteiligt an 28 Filmen und 6 Serien (als Schauspieler/in und Sprecher)

Komplette Biographie zu Billy Boyd

Billy Boyd wurde am 28. August 1968 im schottischen Glasgow geboren. Im Teenager-Alter verlor er beide seiner Eltern im Abstand von nur einem Jahr. Er verfolgte zunächst sechs Jahre lang eine Berufslaufbahn als Buchbinder, bevor er sich dazu entschied, eine Schauspielkarriere in Angriff zu nehmen.

Seinen Studienabschluss machte Billy Boyd an der Royal Scottish Academy of Music and Drama von wo aus er auf die Theaterbühne von St Andrews Repertory sowie dem Traverse Theatre wechselte.

Billy Boyd als Pippin in Der Herr der Ringe

Sein Schauspieldebüt vor der Kamera gab Billy Boyd 1996 in der Serie Taggart, außerdem war er in den Jahren darauf in Filmen wie Paranormal Ghost Story und Julie and the Cadillacs zu sehen.

Seinen großen Durchbruch hatte der schottische Darsteller allerdings in der Rolle des Peregrin Took, genannt Pippin, in Peter Jacksons drei Herr der Ringe-Filmen: Der Herr der Ringe: Die Gefährten (2001), Der Herr der Ringe: Die zwei Türme (2002) und Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs (2003). Wie seine neun "Gefährten" auch, ließ er sich nach Ende der Dreharbeiten das elbische Wort für "Neun" tätowieren.

Seine neue Kino-Bekanntheit verschaffte Billy Boyd anschließend Rollen wie die des Barret Bonden in Master & Commander - Bis ans Ende der Welt und die des Glen in Chucky's Baby. Danach war er in großen internationalen Produktionen jedoch zunehmend seltener zu sehen.

In der deutschen Fantasyproduktion Mara und der Feuerbringer hatte Billy Boyd einen Gastauftritt. Außerdem konnten die Zuschauer ihn in Episodenrollen in Serien wie Outlander und Grey's Anatomy entdecken.

Billy Boyd als Musiker und Sänger

Billy Boyd ist nicht nur Schauspieler, sondern auch Musiker. So war seine Stimme im dritten Herr der Ringe-Teil zu hören, wofür er das Lied "The Edge of Night" nicht nur sang, sondern auch selbst schrieb. Außerdem sang er später den Abspannsong "The Last Goodbye" für den zweiten Tolkien-Trilogie-Abschluss Der Hobbit 3: Die Schlacht der Fünf Heere (2014).

Billy Boyd ist Frontsänger einer Band namens Beecake, die er so benannte, nachdem sein Herr der Ringe-Co-Star und guter Freund Dominic Monaghan ihm das Bild eines mit Bienen bedeckten Kuchen geschickt hatte. Außerdem steuerte er zu Viggo Mortensens Album Pandemoniumfromamerica 2003 zwei Songs bei.

Mit seiner Frau Alison McKinnon bekam Billy Boyd 2006 einen Sohn: Jack William Boyd. (ES)

Bekannt für

28 Filme & 6 Serien mit Billy Boyd

Billy Boyd: Filme & Serien

Kaufe auf DVD & Blu-Ray

Videos & Bilder

1 Video und 18 Bilder zu Billy Boyd