Community

Men in Black bei RTL 2: Wir erklären das Sequel/Reboot/Spin-off/Crossover

Men in Black
© Sony
Men in Black
04.07.2018 - 10:30 UhrVor 2 Jahren aktualisiert
4
0
Über den kommenden Men in Black-Film wurde bereits viel gesagt, aber auch viel wieder verworfen. Ist es nun ein Sequel, eine Neuauflage, ein Spin-off oder gar ein Crossover mit 21 Jump Street? Wir klären, wie es wirklich um den Film steht.

Heute zeigt RTL 2 ab 20:15 Uhr Men in Black. Hier könnt ihr in einem Artikel aus dem Juli nachlesen, wie es mit der Reihe weitergeht.

Die Men in Black-Filmreihe gibt es bereits seit über zwanzig Jahren und gerade wird der vierte Teil produziert. In ihren schwarzen Anzügen und coolen Sonnenbrillen sorgen Will Smith und Tommy Lee Jones für Recht und Ordnung auf der Erde. Mit ihren Gadgets und futuristischen Waffen kümmern sich die Men in Black darum, dass sich die außerirdischen Gäste auf der Erde nicht daneben benehmen. Auf den ersten Teil 1997 folgte fünf Jahre später das Sequel Men in Black 2. Beide Filme waren für Sony so profitabel, dass sie Jahre auch für Men in Black 3 grünes Licht gaben. Seitdem konnte das Franchise über eine Milliarde US-Dollar einspielen. Schnell war klar, dass auch nach dem Ende der Trilogie nicht Schluss sein würde.

Wie ein vierter Men in Black-Film aussehen könnte, war lange unklar. Wilde Spekulationen über ein Sequel und ein Spin-off machten jahrelang die Runde und sogar mögliche Crossover standen zur Debatte. Einen Überblick über diese ganzen Gerüchte und was uns nun wirklich in Zukunft erwarten wird, erfahrt ihr hier.

Men in Black 4 - Erst war ein Sequel geplant

Die ersten Gerüchte um ein mögliches Sequel tauchten bereits früh auf. Noch vor dem offiziellen Kinostart des dritten Teils äußerten sich die Regisseure und Schauspieler zu einem Nachfolger.

Mai 2012: In einem Interview  mit BBC verriet Will Smith, dass er sich vorstellen könnte, Men in Black 4 zu drehen. Smith betonte aber auch, dass er "keineswegs ein Sequel-Schauspieler sein möchte." Sein Kollege Tommy Lee Jones äußerte in einem Interview  mit CNN ebenfalls Interesse an einem Nachfolger.

Mai 2013: Still und heimlich arbeitete Sony daraufhin an einem vierten Teil. Das Drehbuch sollte Oren Uziel (22 Jumpstreet) schreiben. Was daraus geworden ist, wissen wir leider nicht.

November 2015: Im November 2015 tauchten nach langer Zeit auf einmal neue Informationen auf. Die Produzentin von Men in Black 4 kündigte an, dass es definitiv eine Woman in Black geben wird. Anscheinend waren Will Smith und Tommy Lee Jones an diesem Zeitpunkt nicht mehr involviert. Danach wurde es jedoch still um das Projekt.

Men in Black

MIB23 - Zwischendurch sollte es auch ein 21 Jumpstreet-Crossover geben

Mit dieser Nachricht haben wohl damals nicht viele Men in Black-Fans gerechnet. Nachdem Hacker die Daten von Sony angegriffen haben und private und vertrauliche E-Mails im Internet gelandet sind, war allen bekannt, dass Sony ein Crossover von Men in Black und 21 Jump Street plant.

Dezember 2014: Die ersten Neuigkeiten zu diesem Projekt ereilten uns Tage nach dem großen Hackerangriff auf das Produktionsstudio. In einer Mail hieß es, dass ein Crossover der beiden Film-Reihen geplant sei. Nach einem Monat äußerten sich die 21 bzw. 22 Jump Street-Regisseure zu dem Film. Eine offizielle Bestätigung blieb aber aus.

April 2015: Knapp ein halbes Jahr später kam sie dann doch. Das Men in Black und Jumpstreet-Crossover wurde offiziell von Sony bestätigt.

März bis August 2016: In den darauffolgenden Monaten häuften sich die Neuigkeiten über das anstehende Crossover. Im März wurde James Bobin (Die Muppets) als Regisseur angekündigt. Kurz danach wurde auch der offizielle Titel bekannt gegeben. Unter dem Namen MIB 23 nahm das Projekt so langsam Form an, doch schon kurze Zeit später landetet der Film auf der schwarzen Liste. Eine offizielle Bestätigung seitens des Regisseurs oder Sony gab es nie, aber in einem Interview gestand Jonah Hill, dass die Umsetzung dieses Projektes sehr unwahrscheinlich ist. Sony scheint das Crossover auf Eis gelegt zu haben.

Men in Black/21 Jump Street

MIB - Aktuell ist ein Film mit neuen Darstellern in Planung

Nachdem bereits ein Sequel mit den bekannten Men in Black-Darstellern, die Woman in Black und das 21 Jump Street-Crossover auf Eis gelegt wurden, war lange nichts von einem neuen MIB-Film zu hören. Erst 2017 erfuhren wir, dass Sony das Franchise noch nicht abgeschrieben hat und einen neuen Film plant, aber mit frischem Cast:

September 2017: Plötzlich lebte das Franchise wieder. Ein Men in Black-Spin-off wird kommen, hieß es, und der Regisseur und die Drehbuchautoren stünden bereits fest. F. Gary Gray (Italien Job) soll auf dem Regiestuhl Platz nehmen. An dem Drehbuch arbeiten seitdem Matt Holloway und Art Marcum (Iron Man). Von Sony wurde ein Start für das Jahr 2019 angepeilt.

März 2018 bis heute: Seit diesen Neuigkeiten nimmt das Projekt immer mehr Form an. Im März wurde bekannt, dass kein Geringerer als Steven Spielberg an dem Projekt beteiligt sein wird. Thor 3-Kollegen Chris Hemsworth und Tessa Thompson sollen die beiden Hauptrollen übernehmen. Im Mai stieß ein weiterer Star dazu: Liam Neeson wird in dem neusten Men in Black-Film eine Rolle übernehmen und erst diese Woche erreichten uns die Neuigkeiten, dass Kumail Nanjiani den Cast erweitert.

Tessa Thompson und Chris Hemsworth in Thor 3: Tag der Entscheidung

Bei diesen ganzen Gerüchten fällt es einem leicht, schnell den Überblick zu verlieren, aber sicher ist (derzeit), dass uns in den kommenden Jahren ein Men in Black Spin-off erwartet. Mit Men in Black 4 und dem Crossover solltet ihr nicht mehr rechnen. Dafür dürfen 2019 Chris Hemsworth und Tessa Thompson dabei zuschauen, wie sie in schwarzen Anzügen und mit coolen Sonnenbrillen ein neues Kapitel in der Men in Black-Geschichte schreiben werden.

Das unbetitelte Men in Black-Spin-off soll am 13.06.2019 in den deutschen Kinos starten.

Über welchen Men in Black-Film würdet ihr euch am meisten freuen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News