Men in Black ist ein Satire aus dem Jahr 1997 von Barry Sonnenfeld mit Tommy Lee Jones, Will Smith und Linda Fiorentino.

Die Aliens sind unter uns. Schon längst. Und es ist an den Men in Black dafür zu sorgen, dass die Menschen nichts von ihrer Anwesenheit merken. Agent Will Smith und Agent Tommy Lee Jones sind die Besten dieser Men in Black.

Kompletter Inhalt & Hintergrundinfos zu Men in Black

Handlung von Men in Black
Asylrecht und Aufenthaltsgenehmigungen für Aliens? Kein ungewöhnlicher Fall für die Men in Black, eine geheime Spezialeinheit der amerikanischen Regierung, denn seit mehreren Jahrzehnten schon leben Außerirdische unbemerkt vom Otto-Normal-Verbraucher auf der Erde. Auf der Suche nach Störenfrieden patrouillieren Agent K (Tommy Lee Jones) und Neuzugang Agent J (Will Smith) die Straßen von New York City, dem Hot-Spot der Alienbevölkerung. Sollte alles schiefgehen und die Tarnung der außerirdischen Gäste auffliegen, gibt es immer noch den Neuralisator, der das menschliche Kurzzeitgedächtnis auslöscht (aka blitzdingst). Doch nicht alle Aliens haben friedliche Absichten: eine bösartige, überdimensionale Schabe landet auf der Erde und übernimmt den Körper eines unbedarften Farmers (Vincent D’Onofrio). Das Rieseninsekt ist auf der Suche nach einer Mini-Galaxie, die von guten Aliens in Form eines Amuletts auf der Erde versteckt wurde und eine schier unendliche Energiequelle darstellt. Agent K und J müssen sich mit allerlei Aliengesocks herumschlagen, um zu verhindern, dass sich die Riesenschabe das Amulett unter den Nagel reißt. Denn die Beschützer der Mini-Galaxie schrecken nicht davor zurück, die gesamte Erde zu zerstören, sollte dieser Schatz in die falschen Fänge geraten.

Hintergrund & Infos zu men in Black
Für die Produzenten von Men in Black war Barry Sonnenfeld die erste Wahl für den Regiestuhl, denen dessen schwarze Komödie Die Addams Family & Co. begeistert hatte. Da Sonnenfeld aber zu dem Zeitpunkt anderweitig beschäftigt war (er drehte gerade Schnappt Shorty), wurde der Drehplan nach hinten verschoben, um nicht auf Sonnenfeld verzichten zu müssen.

Es war Barry Sonnenfelds Ehefrau, ein großer Fan der Comedy-Serie Der Prinz von Bel-Air, die sich für Will Smith als Hauptdarsteller in Men in Black aussprach. Auch Sonnenfeld selbst hatte Smith in Das Leben – ein Sechserpack sehr gut gefallen. Nach erster Durchsicht des Skriptes wollte Smith die Rolle in Men in Black zunächst ablehnen, doch konnte ihn seine Frau Jada Pinkett Smith davon überzeugen, doch zuzusagen. Sowohl für Smith als auch Jones war Steven Spielbergs Beteiligung als Produzent das ausschlaggebende Kriterium.

Will Smith steuerte den Titelsong bei, der im Abspann von Men in Black zu hören ist. Der Chartstürmer ist eine Neuauflage von Patrice Rushens Forget Me Nots aus dem Jahr 1982 und bescherte Smith 1998 einen Grammy in der Kategorie Best Rap Solo Performance.

Men in Black ist einer der erfolgreichsten Filme der Filmgeschichte, der weltweit fast 600 Mio. US-Dollar einspielte (bei Produktionskosten von 90 Mio. Dollar). Konsequenterweise erschien 2002 das Sequel Men In Black 2 und nach wiederholten Produktionsstopps soll im Mai 2012 Men in Black 3 in die Kinos kommen. Nach wie vor sind Smith und Jones als Agenten J und K, sowie Sonnenfeld als Regisseur und Spielberg als Produzent mit von der Partie. (JW)

  • Verifiziert
    Dreharbeiten
    Die amerikanische Tierschutzorganisation stellte sicher, dass während der Dreharbeiten keine Tiere zu Schaden gekommen sind, und seien es auch nur Schaben. Am Ende eines Drehtages müssten also alle Schaben gezählt werden, um sicherzugehen, dass keine verloren gegangen ist. 
  • Verifiziert
    Sonstiges
    Die Sonnenbrillen, die von den Men in Black getragen werden, heißen "Predator 2" und kommen von der Firma Ray-Ban. Nachdem der Film in die Kinos kam, berichtete der Brillenhersteller, dass sich die Umsatzzahlen der Sonnenbrillen von 1,6 Millionen US-Dollar auf 5 Millionen US-Dollar verdreifacht hätten. 
  • Verifiziert
    Dreharbeiten
    Um sich besser auf die Rolle des Antagonisten, der Schabe Edgar vorzubereiten, sah sich Vincent D'Onofrio viele Käferdokumentationen an und legte sich Knieschützer um, damit er seine Knie nicht beugen konnte. 

Schaue jetzt Men in Black

im abo
Ab 9.99€ im Monat
Men in Black
Mehr Infos: HD | Deutsch
Zum Streaming-Anbieter
Tipp
im abo
Ab 7.99€ im Monat
Men in Black
Mehr Infos: HD | Spanisch
Zum Streaming-Anbieter
6,99€
Kaufen
2,99€
Leihen
Men in Black
Mehr Infos: HD, SD, UHD | Deutsch, Deutsch OmFRU, Deutsch OmITU, Deutsch OmSPU, Deutsch OmdU, Englisch OmFRU, Englisch OmITU, Englisch OmSPU, Englisch OmdU, Französisch OmITU, Französisch OmSPU, Französisch OmdU, Italienisch OmFRU, Italienisch OmSPU, Italienisch OmdU, OV Englisch, OV Französisch, OV Italienisch, OV Spanisch, Spanisch OmdU, Spanisch OmFRU, Spanisch OmITU
Zum Streaming-Anbieter

Statistiken

Das sagen die Nutzer zu Men in Black

7.2 / 10
33.891 Nutzer haben den Film im Schnitt mit Sehenswert bewertet.
843
Nutzer sagen
Lieblings-Film
81
Nutzer sagen
Hass-Film
290
Nutzer haben sich diesen Film vorgemerkt
154
Nutzer haben
kommentiert
19.
Platz
der Top 20 in
Die besten Buddy-Filme
15.
Platz
Cast
Crew
Agent J / James Eduards
Laurel / Elle
Agent Z
Gentle Rosenberg
Fahrer
Alien-Sohn
2nd Lt. Jake Jensen
Produzent/in
Produzent/in
Regisseur/in
Produzent/in
Komponist/in
Kameramann/frau
Filter:
Alle
Freunde
Kritiker
Ich
Sortierung:
Datum
Likes
Bewertung

18 Trailer, Videos & 18 Bilder zu Men in Black

Filme wie Men in Black