Tote Mädchen lügen nicht: Diese Figuren hat Staffel 4 einfach vergessen

13.06.2020 - 09:30 UhrVor 10 Monaten aktualisiert
0
1
13 Reasons Why - S04 Trailer (English) HD
2:21
Tote Mädchen lügen nichtAbspielen
© Netflix
Tote Mädchen lügen nicht
Das finale der Netflix-Serie Tote Mädchen lügen nicht beendet die Geschichte zahlreicher Figuren der Liberty High. Doch im emotionalen Finale wurden einige Charaktere vergessen.

Achtung, Spoiler zu Tote Mädchen lügen nicht: Mit Staffel 4 ist die kontroverse Netflix-Serie Tote Mädchen lügen nicht zu Ende gegangenen. Für die letzten 10 Episoden kehrten zahlreiche Figuren für einen tränenreichen Abschied zurück. Sogar der Geist von Hannah Baker war noch einmal zu sehen. Ein paar bekannte Gesichter aus den vergangenen Staffeln scheinen die Macher der Serie dann aber doch vergessen zu haben.

Tote Mädchen lügen nicht Staffel 4: Diese Charaktere kehren nicht zurück

Während die in Staffel 3 vergessenen Figuren Courtney Crimsen und Ryan Shaver überraschend im Finale zu sehen waren, um mit ihren Freunden den Schulabschluss zu feiern, haben wir dennoch einige bekannte Figuren vermisst, denen ein gebürtiger Abschluss verwehrt blieb.

Tote Mädchen lügen nicht: Was wurde eigentlich aus Skye Miller?

Tote Mädchen lügen nicht: Skye

Es wäre sicher eine Überraschung gewesen, Clays frühere Freundin Skye (Sosie Bacon) noch einmal wiederzusehen. Das letzte Mal sahen wir sie in Staffel 2. Ihre Beziehung zu Clay (Dylan Minnette) war zum Scheitern verurteilt, da er nicht von Hannah (Katherine Langford) loskommen konnte.

Skye litt unter einer bipolaren Störung und wurde, nachdem sie sich mehrfach selbst verletzte, in einer psychiatrischen Einrichtung behandelt. Nach ihrer Behandlung zog sie zu ihren Verwandten in einen anderen Bundesstaat.

Tote Mädchen lügen nicht: Wo ist Sheri Holland?

Tote Mädchen lügen nicht: Sheri

Eine weitere Figur, die wir seit Staffel 2 nie wieder zu Gesicht bekommen haben, ist die Schülerin und Cheerleaderin Sheri (Ajiona Alexus). Am Ende von Staffel 1 übernahm sie die Verantwortung für den tödlichen Verkehrsunfall, bei dem ihr Mitschüler Jeff Atkins gestorben ist. Nach ihrer Zeit in der Jugendhaft kehrte sie zurück an die Liberty High und half unter anderem sich um Justin während seines Entzugs zu kümmern.

Tote Mädchen lügen nicht: Marcus Cole wurde vergessen

Tote Mädchen lügen nicht: Marcus

In Staffel 1 war Marcus (Steven Silver) einer von Hannahs 13 Gründen, da er sie öffentlich bloßstellte. In Staffel 2 wurde Marcus mit einem Video aus dem Clubhaus erpresst und dazu gezwungen, während eines Footballspiels Bryce Walker (Justin Prentice) öffentlich als Vergewaltiger zu bezeichnen. Daraufhin wurde Marcus von der Schule suspendiert und für den Rest der Serie nicht mehr gesehen.

Tote Mädchen lügen nicht: Casey Ford ist plötzlich weg

Tote Mädchen lügen nicht: Casey

In Staffel 3 gründet die Schülerin Casey (Bex Taylor-Klaus) gemeinsam mit Jessica die Gruppe Hands Off Our Bodies, in der sich junge Aktivisten für Opfer sexueller Gewalt einsetzen. Obwohl die HO-Gruppe in Staffel 4 weiterhin aktiv ist, tritt Casey leider nicht mehr in Erscheinung.

Ein möglicher Grund für Bex Taylor-Klaus' Ausstieg: 2019 erhielt sie eine Hauptrolle in der Serie Deputy - Einsatz Los Angeles, die zur gleichen Zeit gedreht wurde wie die finale Staffel von Tote Mädchen lügen nicht.

Tote Mädchen lügen nicht Trailer zur finalen 4. Staffel:

13 Reasons Why - S04 Trailer (English) HD
Abspielen

An einige Charaktere scheint sich die Serie in Staffel 4 aber dann doch noch erinnert zu haben. So kehrte Bryces Mutter Nora Walker noch einmal für einen kurzen Gastauftritt zurück, während ihre Darstellerin Brenda Strong sogar für 2 Folgen die Regie übernahm.

Auch Hannahs Mutter Olivia Baker ist nicht in Vergessenheit geraten. Zwar ist Kate Walsh nicht nochmal zu sehen, aber ihre Figur lässt Clay im Finale ein Paket aus New York zukommen, in dem sich die Kassetten von Hannah befinden.

Im Podcast besprechen wir Tote Mädchen lügen nicht - Was bleibt am Ende übrig?

In dieser Podcast-Folge von Streamgestöber - auch bei Spotify  - tauchen Andrea, Matthias und Max tief in die Kontroverse ein, die Netflix' Teenie-Serie Tote Mädchen lügen nicht ausgelöst hat.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Podigee, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Podigee Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Wir diskutieren die positive und negative Kritik an Staffel 1, wie Tote Mädchen lügen nicht in Staffel 2 sein eigenes Trauma (nicht genug) verarbeitet und was am Ende problematisch ist.

Welche Figuren hättet ihr gerne nochmal in Tote Mädchen lügen nicht wiedergesehen?

Das könnte dich auch interessieren

Schaue jetzt

Kommentare

Aktuelle News