Community
Kinocharts-Prognose

Superfrau Lucy lässt Halbgott Hercules nicht vorbei

25.07.2014 - 10:15 UhrVor 5 Jahren aktualisiert
3
2
Scarlett Johansson als Lucy
© Universal Pictures
Scarlett Johansson als Lucy
Unter den US-Neustarts des Wochenendes finden sich Lucy mit Scarlett Johansson, der wohl die Chartspitze übernehmen wird, und Hercules mit Dwayne Johnson. In Deutschland fliegt Drachenzähmen leicht gemacht 2 an die Spitze der Kinocharts.

Köpfchen statt Muckis heißt es an diesem Wochenende in den US-Kinos. Denn der neu anlaufende Thriller Lucy, in dem eine Superdroge die geistigen Fähigkeiten von Scarlett Johansson um ein Vielfaches steigert, wird Halbgott Hercules, gespielt von Dwayne Johnson, keine Chance auf den ersten Platz der Kinocharts lassen. Da sind sich zumindest Entertainment Weekly und Variety einig.

Lucy wird sich wohl mit 35 bzw. 36 Millionen Dollar die Chartspitze schnappen. Einige Analysten glauben sogar, dass es der Thriller auf einen Startumsatz von 40 Millionen Dollar schafft. Damit hätte er die Produktionskosten gleich am ersten Wochenende wieder eingespielt. Nicht so Hercules, der laut Entertainment Weekly gerade einmal 22 Millionen Dollar umsetzen wird. Dem gegenüber stehen jedoch Kosten von 100 Millionen Dollar. Auch die von Variety prognostizierten 25 Millionen Dollar zum Start wären nicht viel besser. International sollte der Film von Brett Ratner jedoch bessere Zahlen einfahren. Einen Kampf um den zweiten Platz kann sich Hercules jedoch noch mit Planet der Affen – Revolution liefern. Während EW glaubt, dass das Affen-Sequel lediglich 17 Millionen Dollar einspielen wird, könnte der Film laut Variety durchaus einen Umsatz von gut 20 Millionen Dollar schaffen. Planes 2 – Immer im Einsatz und The Purge 2 – Anarchy sollten mit 11 bzw. 8 Millionen Dollar (laut EW) auf Platz 4 und 5 kommen. Variety glaubt, dass The Purge 2 auf gut 10 Millionen Dollar kommen wird.

In 350 Kinos läuft außerdem A Most Wanted Man mit dem bereits verstorbenen Philip Seymour Hoffman an. Die romantische Komödie Magic In The Moonlight von Woody Allen startet in 17 Kinos. Eine weitere romantische Komödie geht mit Das grenzt an Liebe mit Michael Douglas und Diane Keaton an den Start.

Am Donnerstag ist in Deutschland der langerwartete Drachenzähmen leicht gemacht 2 angelaufen und hat bereits am Starttag mehr als 100.000 Besucher angelockt, schreibt Blickpunkt: Film. Für das gesamte Wochenende werden voraussichtlich 700.000 Kinogänger ein Ticket lösen und dem Film damit einen Umsatz von knapp 6 Millionen Euro bescheren. Damit würde Drachenzähmen leicht gemacht 2 den zweitbesten Start des laufenden Kinojahres hinlegen. Drachenzähmen leicht gemacht hatte vor vier Jahren einen Startumsatz von 1,6 Millionen Euro eingespielt. Der zweite Platz geht sicher an Transformers 4: Ära des Untergangs, der über das Wochenende noch einmal knapp 5 Millionen Euro einspielen sollte. Dann wäre der Actionfilm von Michael Bay der dritterfolgreichste Film des laufenden Jahres. Die französische Komödie Monsieur Claude und seine Töchter legte am Donnerstag mit einem Einspielergebnis von 210.000 Euro ebenfalls einen guten Start hin, am Wochenende werden wohl 100.000 Besucher den Film ansehen. Platz 4 geht voraussichtlich an Tammy – Voll abgefahren, Platz 5 wird wohl Wir sind die Neuen für sich beanspruchen.

Ein weiterer Neustart ist The Raid 2, der nach den Donnerstagszahlen (4.000 Besucher) auf Platz 8 liegt. Auf dem 10. Platz wird sich voraussichtlich die Musik-Doku Wacken 3D – Louder than Hell wiederfinden. Am Donnerstag wollten 2.500 Interessierte den Film sehen.

Und welchen Film werdet ihr euch ansehen?

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

Mehr zum Thema

Angebote zu Lucy & aktuelle News

Themen: