Suicide Squad 2 startet durch: Hohler Captain America bekommt eigene DC-Serie

24.09.2020 - 09:20 UhrVor 3 Tagen aktualisiert
3
2
Peacemaker in The Suicide SquadAbspielen
© Warner Bros.
Peacemaker in The Suicide Squad
Das Vertrauen in James Gunns The Suicide Squad aka Suicide Squad 2 scheint sehr groß zu sein. Für HBO Max wurde nun eine Spin-off-Serie bestellt, die sich um John Cenas Peacemaker dreht.

Der Kinostart von The Suicide Squad liegt noch in ferner Zukunft, doch bei DC und Warner Bros. herrscht offenbar großes Vertrauen James Gunns Fortsetzung/Soft-Reboot. Schon jetzt wurde die Bestellung einer Spin-off-Serie herausgegeben, die exklusiv auf HBO Max veröffentlicht werden soll und mit John Cena als Hauptdarsteller aufwartet.

Das Ende von The Suicide Squad wird damit nicht verraten. Wie der Hollywood Reporter  berichtet, handelt es sich bei der Peacemaker-Serie um ein Prequel - sprich: Wir erfahren die Vorgeschichte der von John Cena verkörperten Figur. HBO Max hat im Zuge einer Straight-to-Series-Order direkt eine Staffel mit insgesamt acht Episoden bestellt.

James Gunn macht Suicide Squad-Spin-off vor Guardians 3

Im Behind the Scenes-Featurette zu The Suicide Squad könnt ihr euch einen ersten Eindruck von John Cenas Peacemaker machen, der auf den ersten Blick wie DCs hohle und auch ein bisschen verdorbene Version von Marvels Captain America wirkt:

The Suicide Squad - Sneak Peek (English) HD
Abspielen

James Gunn wird das Projekt nicht nur als Produzent betreuen, sondern ebenfalls die Drehbücher zu allen acht Episoden schreiben. Auch als Regisseur kommt er für mehrere Episoden infrage, eine aktuelle Anzahl wird allerdings nicht genannt. Die Arbeit an der Spin-off-Serie soll Anfang 2021 - also noch vor Guardians of the Galaxy 3 - beginnen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Ursprünglich war der Plan, dass James Gunn direkt nach der Fertigstellung von The Suicide Squad wieder zu Marvel wechselt, um seine Guardians-Trilogie zu vollenden. Allem Anschein lässt sein Terminkalender aber noch ein weiteres DC-Engagement zu, sodass er sich vorerst weiterhin in einem anderen Comicuniversum aufhält.

The Suicide Squad folgt dem Vorbild von The Batman

Die Bestellung des The Suicide Squad-Ablegers folgt einen interessanten Muster. Es ist nicht das erste Mal, dass eine erweiternde Serie zu einem großen DC-Blockbuster in Auftrag gegeben wurde. Auch zu The Batman mit Robert Pattinson soll eine begleitendes Spin-off über die Arbeit des Gotham Police Departments auf HBO Max erscheinen.

Wenn wir noch einen Schritt weiter zurücktreten, scheint Warner Bros. diese Taktik schon länger zu verfolgen. Denis Villeneuves aufwendige Dune-Neuverfilmung wartet ebenso mit einer zusätzlichen HBO Max-Serie auf, namentlich Dune: The Sisterhood. Große Universen werden fortan also parallel für Kino und Streaming entwickelt.

The Suicide Squad startet am 5. Oktober 2021 in den deutschen Kinos.

Glaubt ihr, die Sucide Squad-Spin-off mit John Cena ist eine gute Idee?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News