Netflix-Katastrophe: Neue Fantasy-Serie könnte im Giftschrank landen, obwohl sie schon gedreht wurde

22.04.2024 - 14:30 UhrVor 28 Tagen aktualisiert
The WitcherNetflix
0
0
Netflix hatte große Pläne für das Fantasy-Universum rund um The Witcher. Eine Spin-off-Serie könnte aber jetzt eingestampft werden, obwohl sie schon gedreht wurde.

Netflix und Fantasy ist ein zweischneidiges Schwert. Auf der einen Seite liefert der Streaming-Dienst immer wieder fantastische Serien-Highlights ab. Leider werden viele davon aber vorzeitig wieder abgesetzt, wie zum Beispiel die Serien Shadow and Bone - Legenden der Grisha und Warrior Nun.

Jetzt bahnt sich auch für Fans der Fantasy-Serie The Witcher eine Enttäuschung an. Während Netflix kürzlich das Serienende nach 5 Staffeln verkündet hat, scheint jetzt die geplante Spin-off-Serie rund um die kontroverse Rattenbande in Gefahr zu sein.

Schlechte Nachricht für Fantasy-Fans: The Witcher-Spin-off steckt bei Netflix in der Krise

Wie die für gewöhnlich verlässliche Fanseite Redanian Intelligence  berichtet, ist die Zukunft des The Witcher-Spin-offs jetzt unklar. Dass geplante Serien schlussendlich doch nicht realisiert werden, kommt bei Serien zwar häufig vor. Hier sieht die Sache jedoch anders aus. Denn die Prequel-Serie wurde bereits vergangenes Jahr in Südafrika gedreht – zumindest teilweise.

Ciri wird in The Witcher Staffel 4 Mitglied der Rattenbande

Bei den Ratten handelt sich um eine Bande von sechs jungen Dieb:innen, die erstmals am Ende der 3. Staffel von The Witcher vorgestellt wurde und in der kommenden 4. Staffel eine prominentere Rolle spielt. Ihre Vorgeschichten sollten eigentlich in Form einer Spin-off-Serie erzählt werden. Die Dreharbeiten dazu starteten im Mai 2023 in Südafrika und endeten bereits einen Monat später.

Redanian Intelligence will nun in Erfahrung gebracht haben, dass nur die ersten ein oder zwei Folgen der geplanten Serie gedreht werden konnten. Nach Testvorführungen soll sich Netflix dazu entschlossen haben, den Rest nicht mehr produzieren zu lassen.

Was passiert jetzt mit der The Witcher-Serie? Ob Netflix das gedrehte Material der Spin-off-Serie letztendlich in anderer Form veröffentlicht oder komplett in den Giftschrank sperren wird, ist aktuell unklar. Es gibt aber zwei Möglichkeiten, wie Netflix das eingestampfte Serien-Projekt anderweitig unterbringen kann:

  • Option 1: Das Prequel könnte in Form eines Films veröffentlicht werden. Vorausgesetzt, es gibt genug Material, um eine abgeschlossene Handlung erzählen zu können.
  • Option 2: Gedrehte Szenen könnten in Form von Flashbacks in The Witcher Staffel 4 wiederverwertet werden.

Entwickelt wurde die Spin-off-Serie von Showrunnerin Haily Hall. Zur Besetzung zählten neben den sechs Rattenmitgliedern auch Action-Legende Dolph Lundgren als Hexer Brehen sowie Sharlto Copley als brutaler Bösewicht Leo Bonhart. Letzterer wird auch in The Witcher Staffel 4 auftreten.

The Witcher Staffel 4 und mehr: So geht es mit dem Fantasy-Universum bei Netflix weiter

Das The Witcher-Universum ist geradezu … verhext. Netflix hatte große Pläne, um die Fantasy-Welt der einst von Henry Cavill angeführten Serie mit zahlreichen Ablegern zu erweitern. Nach dem Anime-Film The Witcher: Nightmare of the Wolf folgte die erste Spin-off-Serie The Witcher: Blood Origin, die allerdings nicht den erhofften Erfolg brachte.

Die harsche Kritik am Spin-off sowie der Ausstieg von Hauptdarsteller Henry Cavill nach 3 Staffeln haben dem Fantasy-Franchise von Netflix einen mächtigen Dämpfer verpasst. Eine Absetzung der Hauptserie ist jetzt zum Glück nicht mehr zu befürchten.

The Witcher Staffel 4 wird 2025 bei Netflix aufschlagen, ehe die Fantasy-Serie voraussichtlich 2026 mit Staffel 5 beendet wird. In beiden Staffeln übernimmt Liam Hemsworth als neuer Geralt von Riva. Ganz so lange müsst ihr aber nicht auf ein Wiedersehen mit dem Hexer warten. Denn schon Ende 2024 erscheint ein weiterer animierter Spielfilm: The Witcher: Sirens of the Deep.

Zum Weiterlesen:

Podcast: Die 15 besten Serienstarts im April bei Netflix und Co.

Ihr braucht noch mehr frische Streaming-Tipps? Die spannendsten Serien im April, die bei Netflix, Amazon, WOW und Co. starten, stellen wir euch in der Monats-Übersicht vor:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Unter den 15 Streaming-Highlights der Serien findet ihr im April die großangelegte Sci-Fi-Videospiel-Verfilmung Fallout bei Amazon. Außerdem zeigt Netflix mit Ripley ein vielversprechendes Thriller-Remake mit Sherlock-Bösewicht und Robert Downey Jr. ist in The Sympathizer kaum wiederzuerkennen.

Das könnte dich auch interessieren

Schaue jetzt The Witcher

Kommentare

Aktuelle News