Nach Bond-Verschiebung: Black Widow-Trailer schafft Klarheit über Kinostart

09.03.2020 - 14:44 UhrVor 1 Jahr aktualisiert
1
0
Black Widow - Final Trailer (English) HD
2:24
Black WidowAbspielen
© Disney
Black Widow
James Bond 25 wurde verschoben, aber wie gehen Disney und Marvel mit Black Widow um? Der neue Trailer bestätigt den Starttermin des MCU-Films mit Scarlett Johansson und Florence Pugh.

Nachdem James Bond 007 - Keine Zeit zu sterben verschoben wurde, wuchsen die Befürchtungen zum Kinostart des MCU-Films Black Widow mit Scarlett Johansson. Grund ist die Ausbreitung der Krankheit COVID-19, die in Ländern wie Italien und China zu Schließungen von Kinos geführt hat.

Nach der Bond-Verschiebung fiel der Blick sofort auf weitere Blockbuster. Würden auch Fast & Furious 9 und Black Widow betroffen sein? Bezüglich des Superhelden-Abenteuers haben wir fürs Erste Klarheit. Denn der finale Trailer für Black Widow bestätigt den bisherigen Starttermin.

Trotz Coronavirus: Fürs Erste wird Black Widow nicht verschoben

Der finale Black Widow-Trailer zeigt nicht nur mehr von Florence Pugh als Yelena Belova, Ziehschwester von Johanssons Natasha Romanoff, sowie klarere Bilder von Bösewicht Taskmaster. Er endet auch mit dem US-Starttermin des Films: Demnach kommt Black Widow weiterhin am 1. Mai in die US-Kinos.

Der finale Trailer für den MCU-Film:

Black Widow - Final Trailer (English) HD
Abspielen

Jedes der großen Studios reagiert bislang anders auf die Auswirkungen des Coronavirus. So hat Disney bisher weder Black Widow noch Mulan verschoben. Und das obwohl letzterer, eine Live-Action-Verfilmung des Animationsfilms, speziell auf den chinesischen Markt zugeschnitten ist, der wegen Quarantäne-Maßnahmen aktuell extrem eingeschränkt ist.

Black Widow

Mulan startet bereits Ende März in den deutschen Kinos und damit vor dem ursprünglichen Kinostart von Bond 25. Keine Zeit zu sterben wurde letzte Woche von MGM in den November verschoben, da das Studio ansonsten mit Verlusten in Höhe von bis zu 300 Millionen Dollar rechnete.

Wann startet Black Widow in den deutschen Kinos?

Black Widow überbrückt als Prequel die Zeit zwischen Civil War und Infinity War, was die Präsenz der in der MCU-Timeline aktuell verstorbenen Natasha erklärt.

Der erste Solo-MCU-Film von Scarlett Johansson kommt ab dem 30. April 2020 im Kino. Regie für Cate Shortland (Lore), zum weiteren Cast gehören Stranger Things-Darsteller David Harbour, Oscarpreisträgerin Rachel Weisz und William Hurt, der wieder seine MCU-Rolle Thaddeus Ross übernimmt.

Freut ihr euch auf Black Widow?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News