6.2

Indiana Jones und das Rad des Schicksals

Kinostart: 29.06.2023 | USA (2023) | Abenteuerfilm, Schatzsucherfilm | 142 Minuten | Ab 12
Originaltitel:
Indiana Jones and the Dial of Destiny

Indiana Jones und das Rad des Schicksals ist ein Abenteuerfilm von James Mangold mit Harrison Ford und Phoebe Waller-Bridge.

In Indiana Jones und das Rad des Schicksals kehrt Harrison Ford ein letztes Mal als unerschrockener Archäologe mit Hut und Peitsche zurück und wird in ein Abenteuer hineingezogen, das ihn an die Grenzen der Zeit führt.

Aktueller Trailer zu Indiana Jones und das Rad des Schicksals

Komplette Handlung und Informationen zu Indiana Jones und das Rad des Schicksals

Die Geschichte beginnt 1944 im Zweiten Weltkrieg. Indy (Harrison Ford) befindet sich mit seinem Kollegen Basil Shaw (Toby Jones) auf einer geheimen Mission in den französischen Alpen, um einen mächtigen Gegenstand vor den Nazis zu bergen: Der Wissenschaftler Jürgen Voller (Mads Mikkelsen) ist hinter dem Rad des Schicksals her, bei dem es sich um eine fiktionalisierte Version des Mechanismus von Antikythera handelt, die auf den Mathematiker Archimedes zurückgeht.

Danach folgt ein Zeitsprung ins Jahr 1969. Die USA hat den Wettlauf ins All gewonnen. Für den altmodischen Dr. Henry Jones Jr. interessiert sich niemand mehr. Wo einst die Studierenden ihren Blick nicht abwenden konnten, erwartet ihn jetzt nicht mehr als ein müdes Gähnen im Auditorium. Doch dann platzt seine Patentochter Helena Shaw (Phoebe Waller-Bridge) in den Saal und verwickelt Indy in ein aufregendes Abenteuer, in dem die Ereignisse der Vergangenheit und Gegenwart zusammenlaufen.

Hintergrund & Infos zu Indiana Jones und das Rad des Schicksals

Nach Jäger des verlorenen Schatzes (1981), Indiana Jones und der Tempel des Todes (1984), Indiana Jones und der letzte Kreuzzug (1989) und Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels (2008) ist Indiana Jones und das Rad des Schicksals der fünfte Indiana Jones-Film. Die Fortsetzung markiert den letzten Auftritt von Hauptdarsteller Harrison Ford in der Titelrolle.

Offiziell angekündigt wurde Indiana Jones und das Rad des Schicksals im März 2016, damals mit Steven Spielberg als Regisseur und einem Kinostart im Juli 2019. Schlussendlich wurde das Projekt mehrmals verschoben, sodass der Film erst im Juni 2023 ins Kino kam – und zwar unter der Regie von James Mangold, der bereits zuvor mit Logan den Abschied eines ikonischen Kinohelden inszeniert hatte. Spielberg blieb der Produktion dennoch verbunden und wird zusammen mit Indy-Schöpfer George Lucas als ausführender Produzent im Abspann gelistet.

Im Original trägt der Film den Titel Indiana Jones and the Dial of Destiny. Dieser wurde in Deutschland zuerst mit dem Titel Indiana Jones und der Ruf des Schicksals übersetzt, ehe sich Disney für Indiana Jones und das Rad des Schicksals entschied.

Indiana Jones 5 erhielt 2024 eine Oscar-Nominierung für die Beste Filmmusik. (MH)

Schaue jetzt Indiana Jones und das Rad des Schicksals

Pressestimmen

1 Pressestimmen zu Indiana Jones und das Rad des Schicksals

6
Die Pressestimmen haben den Film mit 6 bewertet.
Aus insgesamt einer Pressestimme

Statistiken

Das sagen die Nutzer zu Indiana Jones und das Rad des Schicksals

6.2 / 10
1.357 Nutzer haben den Film im Schnitt
mit Ganz gut bewertet.
12

Nutzer sagen

Lieblings-Film

9

Nutzer sagen

Hass-Film

373

Nutzer haben sich diesen Film vorgemerkt

259

Nutzer haben

kommentiert

19.
Platz

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare