5.1

Apartment 143 - Residenz des Bösen

DVD/Blu-ray-Start: 15.11.2013 | Spanien (2011) | Thriller, Horrorfilm | 83 Minuten | Ab 16
Originaltitel:
Emergo

Apartment 143 - Residenz des Bösen ist ein Thriller aus dem Jahr 2011 von Carles Torrens mit Francesc Garrido und Fiona Glascott.

Apartment 143 – Residenz des Bösen ist der Ort, der eine Familie und ein Team von Wissenschaftlern auf die Spuren schockierender paranormaler Aktivitäten führt. Found-Footage-Horror aus Spanien.

Aktueller Trailer zu Apartment 143 - Residenz des Bösen

Komplette Handlung und Informationen zu Apartment 143 - Residenz des Bösen

In Apartment 143 – Residenz des Bösen entscheidet sich Alan White (Kai Lennox) nach dem Tod seiner Frau, mit seinen zwei Kindern in ein Apartmenthaus umzuziehen. Doch anstatt den merkwürdigen Vorkommnissen zu entfliehen geraten sie in einen Strudel paranormaler Aktivitäten. Alan will seine Familie retten und wendet sich an ein Team von Wissenschaftlern, die auf Parapsychologie spezialisiert sind.

Mit hohem technischem Aufwand verdrahten und verkabeln sie die Wohnung mit dem Ziel die Geister wissenschaftlich zu erfassen. Sie begleiten die Familie in Interviews und mit Nachtkameras. Ein Streit zwischen Vater und Tochter (Gia Mantegna) wirft die Frage auf, ob die Geisteraktivitäten vielleicht von Konflikten in der Familie verstärkt oder sogar hervorgerufen werden. Fragen zum Tod der Mutter werden immer wieder aufgeworfen. Doch es bleibt kaum Zeit darüber nachzudenken, denn in Apartment 143 überschlagen sich schockierende Ereignisse, denn die Geister geben keine Ruhe…

Hintergrund & Infos zu Apartment 143 – Residenz des Bösen

Die spanische Horrorfilmszene wird immer größer und bekannter. Spätestens seit Sleep Tight und Das Waisenhaus sind sie von der internationalen Bühne des gruseligen Films nicht mehr wegzudenken. Apartment 143 – Residenz des Bösen knüpft in seiner Machart an Found-footage-Klassiker wie Blair Witch Project, Paranormal Activity und [REC] an, versucht das Thema aber mehr aus der Richtung wissenschaftlicher Erkenntnisfindung über paranormale Aktivitäten anzugehen.

In einem Interview sagt der spanische Regisseur Carles Torrens, dass es ihm um Erkenntnisgewinn mit wissenschaftlichen Mitteln geht. Ihn interessieren an dem Film besonders der kalte, neutrale Blick auf eine Abfolge von Ereignissen, die sich in einem kontrollierten Umfeld ereignen. Er will dem Publikum das Gefühl geben, an einem bahnbrechenden Experiment teilzunehmen. Mitsamt der Gefühle von Frustration, Aufregung und der Angst bei der Entdeckung von etwas Neuem und potentiell Gefährlichem.

Drehbuchautor Rodrigo Cortés wollte eigentlich selbst Regie führen. Nach dem Erfolg von Buried – Lebend begraben mit Ryan Reynolds in der Hauptrolle, gab er das Projekt aber an Carles Torrens ab um sich dem nächsten größeren Projekt zu widmen. Sein neuester Film Red Lights begleitet ebenfalls Wissenschaftler, die sich mit paranormalen Aktivitäten auseinandersetzen.

Apartment 143 – Residenz des Bösen (OT: Emergo) ist nicht nur für die Zuschauer ein Horrorszenario sondern verlangte auch Schauspielern und Team bei den Dreharbeiten viel ab. Der Film wurde in nur 20 Tagen in der drückenden Sommerhitze Barcelonas gedreht. (PW)

Deine Bewertung
?
Bewerte diesen Film
Produktionsland
Spanien
Altersfreigabe
Ab 16
Genre
ThrillerHorrorfilm

Schaue jetzt Apartment 143 - Residenz des Bösen

Statistiken

Das sagen die Nutzer zu Apartment 143 - Residenz des Bösen

5.1 / 10
119 Nutzer haben den Film im Schnitt
mit Geht so bewertet.
0

Nutzer sagen

Lieblings-Film

1

Nutzer sagt

Hass-Film

30

Nutzer haben sich diesen Film vorgemerkt

14

Nutzer haben

kommentiert

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare