XXL-Insekten in Avengers 4: Wahnwitziger Plan gegen Thanos gestrichen

08.12.2019 - 09:30 Uhr
2
0
Ant-Man in Avengers: EndgameAbspielen
© Disney
Ant-Man in Avengers: Endgame
In Avengers 4 kehrte Ant-Man zurück und kämpfte gemeinsam mit den übrigen MCU-Helden gegen Thanos. In dieser Schlacht hätte er auch fast riesige Insekten eingesetzt.

Mit Avengers: Endgame verabschiedete sich der bisher erfolgreichste Film der Kino-Geschichte zwar schon vor Monaten aus unseren Kinos, doch noch immer tauchen neue Details zum MCU-Blockbuster auf. Die Verantwortlichen werden nicht müde, über den Film zu sprechen und auch ungenutzte Endgame-Entwürfe bahnen sich ihren Weg an die Oberfläche.

Ant-Man hätte fast gigantische Insekten in die Schlacht gegen Thanos geführt

Wie jüngst Comic Book  berichtete, tauchten nun neue Bilder auf Reddit  auf, die uns einen Blick auf eine alternative Version der finalen Schlacht in Endgame gewähren. Bekanntlich kam es im letzten Akt des Films zu einem bildgewaltigen Showdown zwischen den Avengers sowie ihren Verbündeten und Thanos mitsamt seiner Armee.

Die Bilder zeigen nun ungenutzte Konzeptzeichnungen aus dem offiziellen Avengers: Endgame-Artbook. Auf diesen ist Ant-Man zu sehen, der gigantische Insekten in die Schlacht gegen die Heerscharen des wahnsinnigen Titanen schickt. Besonders gegen die gewaltigen Chitauri-Leviathane wären die XXL-Insekten sicherlich hilfreich gewesen. Wieso diese Entwürfe im finalen Film nicht umgesetzt wurden, ist unbekannt.

Official unused concept art from Endgame's final battle shows Scott Lang's insects enlarged and fighting alongside the Avengers from r/marvelstudios

Auf Ant-Man warten nach Endgame derweil noch weitere Abenteuer, schließlich wurde sein dritter Solo-Film inzwischen bestätigt. Für diesen werden sogar die wichtigsten Stars der zwei vorherigen Teile zurückkehren und laut einer Theorie könnte Ant-Man 3 sogar die Fantastic Four ins MCU bringen.

Ant-Man-Regisseur spricht über Pläne für Teil 3

Im Sommer 2018 hatte Comic Book  bereits die Möglichkeit, anlässlich des bevorstehenden Kinostarts von Ant-Man and the Wasp, mit Regisseur Peyton Reed zu sprechen. Wie Reed im Rahmen des Interviews unter anderem ausführte, etabliere der zweite Ant-Man-Film mehrere Elemente, die in späteren MCU-Abenteuern näher ergründet werden könnten:

Es gibt definitiv Dinge in [Ant-Man 2], mit denen wir, wenn wir das Glück haben sollten, noch einen weiteren machen zu dürfen, viel herumspielen können. Wir verbringen in diesem Film offensichtlich mehr Zeit in der Quantendimension als im ersten, doch es fühlt sich so an, als würden wir nur unsere Zehen hineinstecken.

Der Quantum Realm spielte bekanntlich in Avengers: Endgame eine entscheidende Rolle und dürfte gemäß Peyton Reeds Aussagen auch im kommenden Ant-Man 3 einmal mehr relevant werden.

Hättet ihr gerne Ant-Mans Insekten-Armee in Endgame gesehen?

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare