Ant-Man 3: Neuer MCU-Superbösewicht mit Fantastic Four-Verbindung

17.09.2020 - 15:00 UhrVor 1 Monat aktualisiert
7
1
Ant-Man and the WaspAbspielen
© Disney
Ant-Man and the Wasp
Ant-Man 3 hat seinen Bösewicht gefunden - und auch ein Schauspieler für die Rolle steht bereits fest. Wir haben alle neuen Infos zur Marvel-Fortsetzung für euch.

Wer wird der nächste große Bösewicht im Marvel Cinematic Universe? Nachdem Thanos den Infinity War angezettelt hat, liegt die Messlatte für zukünftige Schurken ziemlich hoch. In Ant-Man 3 lernen wir einen Gegenspieler kennen, der durchaus das Zeug dazu hat, die schrecklichen Taten von Thanos zu übertreffen.

  • Marvel bei Disney+ : Über den Link könnt ihr ein Abo abschließen und damit Moviepilot unterstützen. Auf den Preis hat das keine Auswirkung.

Wie Deadline  gestern Abend exklusiv berichtete, wurde Jonathan Majors in der Rolle von Kang the Conquerer aka Kang der Eroberer gecastet. Der Hollwood Reporter  kann das mit seinen eigenen Quellen bestätigen. Es sieht also ganz so aus, als wird der Star aus HBOs Lovecraft Country im nächsten Ant-Man-Film Paul Rudd die Hölle heiß machen.

Bösewicht Kang erobert das Marvel-Universum

Jonathan Majors' Karriere hat damit nochmal einen gewaltigen Sprung gemacht. Neben Lovecraft Country sorgte er zuletzt in Spike Lees Netflix-Film Da 5 Bloods für Aufsehen. Darüber hinaus gehört er zum Cast des gefeierten Indie-Hits The Last Black Man in San Francisco, der letztes Jahr in Sundance seine Premiere gefeiert hat.

Jonathan Majors in Lovecraft Country

In Ant-Man 3 wird er nun Bösewicht Kang the Conquerer verkörpern, der von Stan Lee und Jack Kirby kreiert wurde. Seinen ersten Auftritt hatte er 1963 in einer Ausgabe der Fantastic Four-Comics, damals noch unter dem Namen Rama-Tut. Ein Jahr später trat er als Kang in Erscheinung und stellte sich gegen die Avengers.

Wer genau ist Bösewicht Kang in Ant-Man 3?

In den Marvel-Comics trägt Kang the Conquerer den bürgerlichen Namen Nathaniel Richards, ist ein Gelehrter und stammt eigentlich aus dem 31. Jahrhundert. Schlussendlich findet er jedoch einen Weg, um durch die Zeit zu reisen - das verschafft ihm nahezu unbegrenzte Möglichkeiten, seine Macht auszuüben.

Kang the Conquerer

Deadline merkt an, dass die Figur in Ant-Man 3 womöglich nicht genauso zum Einsatz kommt wie in den Comics, wobei schon in diesen verschiedene Versionen der Figur existierten. Zumindest ergibt der Zeitreiseaspekt im Bezug zu Ant-Man und dem Quantum Realm und nach den Ereignissen von Avengers 4: Endgame durchaus Sinn.

Ferner spekulieren die Fans bereits aufgrund von Kangs Fantastic Four-Verbindung, dass die Figur in Ant-Man 3 jener blauen Superheldentruppe den Weg ins MCU ebnen könnte. Wir dürfen also gespannt sein, was sich Regisseur Peyton Reed und Drehbuchautor Jeff Loveness für die Fortsetzung ausgedacht haben.

Ant-Man 3 kommt voraussichtlich 2022 in die deutschen Kinos.

Podcast über die Zukunft der Marvel-Serien bei Disney+

Andrea, Jenny und Matthias prüfen im Moviepilot-Podcast Streamgestöber, welche MCU-Serien sich lohnen und auf welche wir uns freuen dürfen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Podigee, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Podigee Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Serien, die zum Marvel Cinematic Universe zählen, gibt es bereits bei Amazon Prime, Netflix und Disney+. Doch Marvel Television, die alle bisherigen Serien produzierten, sind ab sofort Geschichte. Denn mit Disney+ plant das MCU eine Reihe an Serien, die noch viel stärker mit den Kinofilmen und den Avengers verbunden sind.

Wollt ihr Kang the Conqueror in Ant-Man 3 sehen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News