Was macht eigentlich ... Elijah Wood?

Nicht mehr aus dem kollektiven Gedächtnis wegzudenken: Elijah Wood als Frodo Beutlin
© Warner Bros.
Nicht mehr aus dem kollektiven Gedächtnis wegzudenken: Elijah Wood als Frodo Beutlin
Community Autor
folgen
du folgst
entfolgen

Zwar hatte Elijah Wood in der Hobbit-Trilogie noch einen Cameoauftritt, seine eigene Reise durch Mittelerde in der Herr der Ringe-Trilogie ist allerdings schon vor mehr als zehn Jahren zu Ende gegangen. Seitdem ist einige Zeit vergangen und der Schauspieler war gewiss nicht untätig. Heute begeht der Darsteller außerdem seinen 35. Geburtstag. Damit ist er übrigens immer noch 15 Jahre jünger als sein Charakter Frodo Beutlin, als dieser auf seine Reise aufbrach. Werfen wir zu diesem freudigen Anlass einen gemeinsam Blick auf das, was Elijah Wood in letzter Zeit getrieben hat und was uns bevorsteht.

Abgesetzte Serien und der Horror

Am bemerkenswertesten in jüngster Zeit war vielleicht seine Rückkehr ins Fantasy-Genre. Natürlich ist The Last Witch Hunter kein riesiges Fantasy-Epos, aber mit einem uralten Hexenjäger - einem überraschend haarigen Vin Diesel - auf die Jagd zu gehen, führte den Schauspieler wieder in Genre-Gefilde zurück. Elijah Wood dürfte in näherer Zukunft auch wieder die Zeit für ähnlich große Projekte finden, denn 2014 endete sein jüngstes Serien-Engagement Wilfred, die FX-Produktion wurde nach einer verkürzten vierten Staffel abgesetzt. Darin spielte er den depressiven jungen Rechtsanwalt Ryan, der vom Hund seiner Nachbarin, der für ihn wie ein Mensch im Hundekostüm aussieht, aufgeheitert wird.

Neben einem kurzen Auflug ins biographische Drama mit Set Fire to the Stars scheint sich Herr Wood aber in jüngerer Zeit für Thriller und Horror begeistern zu können. Bereits seit 2010 fördert er mit seiner Produktionsfirma SpectreVision - ursprünglich The Woodshed -Horrorfilme, unter anderem den hochgelobten iranischen Genrefilm A Girl Walks Home Alone At Night. Den habt ihr mit euren Wertungen immerhin zum besten Horrorfilm des vergangenen Jahres gewählt. In diesem Jahr ist er beim Sundance Film Festival als Produzent vertreten mit The Greasy Strangler. 2012 spielte er selbst in Alexandre Ajas Maniac den frauenmordenden Psychopathen Frank Zito im Remake des gleichnamigen 80er Slashers und brach damit endgültig mit dem Bild des unbedarften Hobbits, an den sich immer noch viele erinnern. 2014 flüchtete er in der vergleichsweise lockeren Horrorkomödie Cooties zusammen mit Rainn Wilson und 30 Rocks Jack McBrayer vor ansteckenden/zombifizierten Grundschulkindern. Dazwischen verbrachte er seine Zeit wie bereits angesprochen im Thriller-Fach als bedrohter Pianist in Grand Piano - Symphonie der Angst oder als Gehilfe wider Willen eines gewalttätigen Hackers in Open Windows.

Elijah Wood als Synchronsprecher und DJ

In Vergangenheit sind wir Elijah Wood vielleicht auch mehrmals begegnet, ohne ihn zu sehen. In den letzten Jahren hat sich der Schauspieler und Produzent nämlich noch ein Standbein als Synchronsprecher aufgebaut. Hinter dem Mikro haucht er so seit Jahren verschiedenen Figuren Leben ein und war inzwischen in verschiedensten Formaten zu hören. Unter anderem als Pinguin Mumble in George Millers Happy Feet-Filmen, in Animationsserien wie Tron: Uprising oder der Emmy-ausgezeichneten Miniserie Over the Garden Wall. Auch in Hayao Miyazakis Wie der Wind sich hebt hat es der Schauspieler 2013 geschafft. In Videospielen erklingt ebenfalls des Öfteren Elijah Woods Stimme - neben der Legend of Spyro-Reihe jüngst in Tim Schafers Adventure Broken Age. Auch in Seth Greens Robot Chicken war der Darsteller bis 2011 einigermaßen regelmäßig zu hören.

Allerdings schlägt das Herz von Elijah Wood auch für die Musik. Seit einer Weile betreibt er sein eigenes Label Simian Records und ist darüber hinaus seit einiger Zeit auch als DJ unterwegs. Zusammen mit Zack Cowie legt er unter dem Namen Wooden Wisdom Electro in verschiedenen Variationen auf und ist dabei auch schon ganz schön herumgekommen. Im vergangenen August beim Pop-Kultur Festival verschlug es ihn in diesem Zusammenhang sogar ins Berghain in Berlin.

Was steht uns von Elijah Wood bevor?

Elijah Woods Terminkalender für 2016 ist bisher noch nicht besonders voll. Aktuell steht nur der Thriller The Trust auf dem Programm. Von dem Projekt war bisher aber nicht besonders viel zu sehen. Zwei Cops stoßen darin bei ihren Drogenermittlungen auf einen mysteriösen Safe. Der Schauspieler dürfte wohl einen der beiden Polizisten spielen, aber interessant wird die Sache mit seinem Partner. Dieser wird nämlich von niemand Geringerem als Nicolas Cage verkörpert. Wie der immer jungenhafte Wood mit Cages geballtem Overacting umgeht, dürfte zumindest interessant anzusehen sein und im besten Fall eine Trashfest für Cage-Freunde werden.

Abseits des Films wird Elijah Wood mit seiner Produktionsfirma SpectreVision wohl demnächst mit Ubisoft zusammenarbeiten. Gemeinsam mit dem Videospiel-Publisher sollen Virtual Reality-Projekte realisiert werden. Der Schauspieler zeigte sich als passionierter Gamer begeistert von der Kooperation. Da scheint er gerade noch rechtzeitig auf den VR-Zug aufgesprungen zu sein, denn dieses Jahr soll Oculus Rift endlich in den Handel kommen.

Was er darüber hinaus in diesem Jahr vorhat, wird die Zukunft zeigen. Bis dahin wünschen wir Elijah Wood alles Gute zum 35. Geburtstag und hoffen, dass er die Leute mit einem einfachen Ring noch eine Weile so in Aufruhr versetzen kann wie bei seinem Besuch bei Conan O'Brien im letzten Jahr.


Würdet ihr Elijah Wood gern öfter im Kino sehen?

Community Autor
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel Was macht eigentlich ... Elijah Wood?
A12fc59bdd6640858542895ad0e1d072