Vergesst Scream: Der beste 90er-Horrorfilm liefert 95 Minuten Heavy Metal, Tentakel und völligen Wahnsinn

29.10.2021 - 12:00 UhrVor 10 Monaten aktualisiert
12
5
© Cinema International
Die Welt ist blau: Sam Neill in Die Mächte des Wahnsinns
Scream, Blair Witch Project und Co. können von mir aus alle heulen gehen. Der beste 90er-Horrorfilm ist ein verkanntes Meisterwerk mit apokalyptischen Tentakel-Monstern.

Manche Horrorfilme beeindrucken gerne mit sanften Grusel-Spitzen und minimalistischem Schrecken. Die Mächte des Wahnsinns hält davon nichts: Auf ein Intro mit kreischendem Metal-Solo folgt ein brillanter Sam Neill als Psychosefall mit schwarzen Kreuzen im Gesicht, ein Axtmörder-Amoklauf und brutale Polizisten mit zerfetzten Zombie-Fratzen. Das lange verkannte Meisterwerk von Genre-Guru John Carpenter ist aber nicht nur wegen diesen Spektakeln noch vor Scream oder Blair Witch Project der beste Horror-Film der 90er.

In unserem Themenschwerpunkt zu Halloween schreiben wir unter anderem über Horrorfilme, die uns geprägt haben. Dieser Artikel ist Teil der Reihe. Genau wie dieser über die wahnsinnigste Zombie-Szene aller Zeiten oder X-Factor: Das Unfassbare ist das Horror-Trauma meiner Jugend.

Abstieg in die Horror-Apokalypse: Darum geht's in die Mächte des Wahnsinns

Die Prämisse des Films ist dabei an ihm noch das Unscheinbarste: Versicherungsdetektiv Trent (Neill) soll einen verschwundenen Horror-Autor namens Sutter Cane (Jürgen Prochnow) ausfindig machen, dessen Bücher reißenden Absatz finden und manche Leser:innen in den Wahnsinn treiben.

Die besten John Carpenter-Filme:

Top 7: John Carpenter Filme
Abspielen

Inmitten unerklärlicher öffentlicher Unruhen und Massenpsychosen kann Trent den Schriftsteller schließlich aufspüren: Im neuenglischen Weiler Hobb's End scheinen allerdings die Pforten der Hölle sperrangelweit offenzustehen. Als Trent den Ort schließlich wieder verlässt, hat sich die Realität in einen grausamen Alptraum verwandelt.

Die Mächte des Wahnsinns ist der perfekte Horror-Mix aus Schrecken und Kitsch

Carpenters zunächst finanziell und bei Kritikern geflopptes Meisterwerk bietet damit durchgängig einen makellosen Cocktail aus Hochspannung und überzogenem Kitsch: Als Rückblende aus einer psychiatrischen Anstalt erzählt, wirft der Film sofort Mysterien auf und schafft die Atmosphäre eines namenlosen Bösen, das die Welt zu verschlingen droht. Die Story ist straff und effizient, Schock und Grusel feuern schnell, aber ohne zu viel zu verraten. Apropos: Vorsicht, Spoiler!

Als den Zuschauer:innen dann das ganze höllische Ausmaß der Story bekannt ist, haut Die Mächte des Wahnsinns aber den Turbo rein: Freundliche Großmütterchen sind eigentlich schleimige Tentakelmonster, Jürgen Prochnow wächst ein Gesicht aus dem Hinterkopf, die ganze Welt ist plötzlich blau und wird von einem Film namens "Die Mächte des Wahnsinns" in den endgültigen Untergang getrieben.

Trent wird mit grausigen Gestalten konfrontiert

Carpenter-Fans werden die wunderbaren praktischen Effekte der Monster-Körper lieben, Anhänger des Horror-Pioniers H.P. Lovecraft den Grusel eines uralten Bösen. Ein großartig gelauntes Schauspiel-Ensemble, allen voran Sam Neill außer Rand und Band, Charlton Heston als grimmiger Verleger oder Ex-Boxer und Werner Herzog-Schauspieler Wilhelm von Homburg in seiner letzten Rolle hauchen dem ganzen Film Leben bis zum Bersten ein.

Und was storytechnisch für manchen nach Bahnhofskino klingen mag, sieht in jedem Fall nach Louvre aus: Von der Psychiatrie bis zum dämonischen Hobb's End sind die Schauplätze toll inszeniert, manche Bilder wirken wie die reinsten Gemälde.

Sam Neill in Die Mächte des Wahnsinns

Carpenter ist bei Die Mächte des Wahnsinns auf seinem Zenit und entfesselt seine Fantasie, seinen Cast und eine ganze Welt zwischen Schrecken und Kitsch. Die Mächte des Wahnsinns ist ein Herzensprojekt. Es ist eine so mutige, irre, zügellose Liebeserklärung an das Horror-Genre, dass sich alle anderen 90er-Schocker hinten anstellen müssen.

Wie gefällt euch Die Mächte des Wahnsinns?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News