Von Hopkins bis Redford

Synchronsprecher Rolf Schult verstorben

15.03.2013 - 15:00 Uhr
11
3
Rolf Schult lieh hauptsächlich Robert Redford seine Stimme
© Touchstone Pictures
Rolf Schult lieh hauptsächlich Robert Redford seine Stimme
Rolf Schult lieh seine Stimme so einigen Hollywood-Größen wie Robert Redford, Anthony Hopkins und Patrick Stewart. Am Mittwoch verstarb er in München und wir sagen Lebewohl.

Geboren am 16. April 1927 in Berlin, verfolgte Rolf Schult früh eine Karriere als Schauspieler. Den Durchbruch schaffte er allerdings als Synchronsprecher, als er 1967 als Erzähler bei Tanz der Vampire tätig war. Bald zählte er zu den profiliertesten Stimmen im Synchron-Gewerbe und lieh unter anderem Anthony Hopkins in Das Schweigen der Lämmer seine Stimme. Den meisten Zuschauern ist er als Stimme von Patrick Stewart bekannt, Captain Picard aus Star Trek. Außerdem lieh er Robert Redford sein markantes Stimmorgan. Selbst nachdem er sich aus dem Geschäft zurückgezogen hatte, kehrte er vor allem für Robert Redford-Filme noch ans Mikrofon zurück.

Seine markante Stimme ist uns nicht ganz verloren gegangen, denn sein Sohn, dessen Stimme ein ähnliches Timbre besitzt wie seine, ist auch als Synchronsprecher tätig. Rolf Schult wurde 2007 für sein Gesamtwerk mit dem Deutschen Preis für Synchron geehrt. Rolf Schult wird uns wegen den großartigen Filmen, in denen wir seine Stimme hören können, erhalten bleiben. Am Mittwoch verstarb der Veteran nach Angaben der Abendzeitung in München.

Hier die beeindruckende Liste an Namen, denen Rolf Schult seine Stimme lieh:

Robert Redford
Patrick Stewart
Anthony Hopkins (bis Das Schweigen der Lämmer)
Clint Eastwood (z. B. Dirty Harry)
Marlon Brando (Superman)
Yul Brynner
David Hemmings
Gene Hackman (z.B. No Way Out – Es gibt kein Zurück)
Peter Sellers (z. B. Lass mich küssen deinen Schmetterling)
Donald Sutherland (JFK – Tatort Dallas)

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

Aktuelle News