Kino-Charts

Spielzeuge aus Toy Story 3 erbeuten 109 Millionen $

21.06.2010 - 10:00 Uhr
1
2
Toy Story 3
© Walt Disney Pictures
Toy Story 3
Was ein Aufguss so alles schafft: 109 Millionen Dollar hat sich der Pixar-Film Toy Story 3 an seinem Startwochenende in den USA erspielt und damit für die Kreativschmiede einen neuen Rekord gesichert. Verlierer des Wochenendes gibt es auch.

109 Millionen Dollar. Diese Zahl müssen wir uns auf der Zunge zergehen lassen. Am Startwochenende hat Toy Story 3 bereits eine magische Hürde genommen. Damit ist Pixar ein weiterer Rekord geglückt. Natürlich ist das Kassenergebnis wieder mit Vorsicht zu genießen, denn ein kräftiger Zuschlag für 3D hat auch dazu geführt, dass die Dollar-Ausbeute, aber vielleicht nicht die Zuschauer-Ausbeute, besonders hoch ausgefallen ist. Sollte sich Toy Story 3 – wie bei Familienfilmen und Trickfilmen üblich – als Langläufer erweisen, dann werden wir in der nächsten Zeit wohl noch den einen oder anderen Rekord vermelden können.

Auf den 2. Platz der US-Kino-Charts hat es Karate Kid geschafft. 29 Millionen Dollar wanderten auf das Konto des Kung Fu-Films. Damit hat das Remake mittlerweile einen Kontostand von 106 Millionen Dollar und ist beachtlich gestartet. Wahrscheinlich stehen uns noch weitere Neuauflagen von 1980er Filmen bevor. Nicht so erfolgreich dagegen ist das Das A-Team. “Nur” weitere 13,8 Millionen Dollar konnte sich die Kinoversion der TV-Serie erspielen und steht damit bei knapp 50 Millionen Dollar. Das ist noch kein Beinbruch, denn wahrscheinlich wird der Actionfilm im der Rest der Welt einiges gutmachen.

Auf dem 4. Platz lief wie schon in der letzten Woche die Komödie Männertrip mit Russell Brand, Jonah Hill und Sean Combs ein. Sie eroberte sich weitere 6,1 Millionen Dollar auf dem Konto. Die Top 5 beschließt das Animationsabenteuer Für immer Shrek, welches mittlerweile 223 Millionen Dollar in die Geldbörse von Rumpelstilzchen & Co. stecken konnte. Prince of Persia: Der Sand der Zeit hüpft langsam tiefer und tiefer, landete aber immer noch auf dem 6. Platz. 80,5 Millionen Dollar kann er sein Eigen nennen. Die romantische Baller-Action-Komödie Kiss & Kill mit Ashton Kutcher und Katherine Heigl konnte sich den 7. Platz sichern

Erst auf dem 8. Platz findet sich ein weitere Neueinsteiger: Jonah Hex ist gewaltig gefloppt. Gerade einmal 5,08 Millionen Dollar hat sich die Comicverfilmung mit Josh Brolin und Megan Fox erspielt. Angeblich hat der Film mit diversen Nacharbeiten 65 Millionen Dollar gekostet. Für die beiden Darsteller ist dies nicht gerade ein Karrierehoch. Vielleicht offenbart sich hier schon der Niedergang einer selbsternannten Königin? Iron Man 2 (insgesamt 304 Millionen Dollar) und Marmaduke (insgesamt 27,9 Millionen Dollar) beschließen die Top 10 der US-Kino-Charts.

In Deutschland blieb übrigens alles beim Alten. Das Kontratprogramm zur Fußball-WM ist Sex and the City 2. In Deutschland haben 2,2 Millionen Zuschauer den Film bereits gesehen.

Quellen:
imdb
blickpunktfilm
boxofficemojo

Mehr Infos zu Toy Story 3 findet ihr im Disney Pixar-Club

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News