Pokémon: Deswegen kann Meisterdetektiv Pikachu plötzlich sprechen

10.05.2019 - 16:15 UhrVor 2 Jahren aktualisiert
0
0
Pokémon Meisterdetektiv Pikachu - Trailer 2 (Deutsch) HD
2:16
Pokémon: Meisterdetektiv PikachuAbspielen
© Warner Bros.
Pokémon: Meisterdetektiv Pikachu
Warum kann Pikachu in Pokémon Meisterdetektiv Pikachu eigentlich sprechen? Und warum versteht ihn nur Tim? Der Film liefert uns eine schockierende und herzzerreißende Antwort.

Achtung, massive Pokémon-Spoiler: Pokémon Meisterdetektiv Pikachu ist keine gewöhnliche Live-Action-Adaption. Denn anstatt die Geschichte der Pokémon-Spiele oder der Anime-Serie zu adaptieren, entschieden sich die Macher für ein ungewöhnliches Szenario: Eine Neo-Noir-Detektivgeschichte mit einem sprechenden Pikachu.

Wer Fan der Pokémon-Serie ist, weiß, dass die niedlichen Taschenmonster normalerweise nicht sprechen können, bis auf einige Ausnahmen. Aber ein sprechendes Pikachu gab es noch nie. Doch der Film liefert eine überraschende und clevere Auflösung, warum der knuddelige Pikachu mit der Stimme von Ryan Reynolds sprechen und nur der Junge Tim ihn verstehen kann.

Das Rätselraten um das sprechende Pikachu

Im Pokémon-Realfilm ist Pikachu das einzige Pokémon, das sprechen kann. Zu Beginn lässt uns der Film glauben, dass eine Dosis des gefährlichen Serums R dafür verantwortlich ist, dass Tim Goodman (Justice Smith) plötzlich das Pikachu seines verschwundenen Vaters verstehen kann. Denn außer ihm kann niemand mit Pikachu kommunizieren.

Warum kann nur Tim Pikachu verstehen?

Im Verlauf des Film eröffnet sich uns mit dem Auftauchen des mutierten Psycho-Pokémons Mewtu eine weitere Theorie für die Kommunikation zwischen Tim und Pikachu. Denn auch Mewtu besitzt die Fähigkeit, per Telepathie mit Menschen reden zu können. Hat Mewtu etwa Pikachu diese Gabe verliehen? Die finale Antwort ist noch viel schockierender.

Der herzzerreißende Twist: Darum kann Pikachu sprechen

Erst in der allerletzten Szene erfahren wir die Wahrheit, warum Pikachu mit Tim reden konnte. Und ja, es steckte wirklich Mewtu dahinter. Nachdem Tims Vater einen Autounfall hatte, versteckte Mewtu den Geist von Harry Goodman im Körper von Pikachu und löschte dessen Gedächtnis. Harrys Pikachu opferte seine Erinnerungen, um Harry zu retten.

Dies wird uns erst am Ende bewusst, als Mewtu Harry Goodman wieder zum Menschen werden lässt und Tim die Wahrheit über seinen neu gefundenen Freund erfährt. In der finalen Szene bekommen wir erstmals Tims Vater zu Gesicht, der von niemand anderem als Ryan Reynolds verkörpert wird. (Pikachu vs. Deadpool - Ryan Reynolds verrät den Gewinner)

So cool wie Pikachu: Ryan Reynolds in Deadpool

Am Ende von Pokémon Meisterdetektiv Pikachu trifft Tim vor seiner Abreise auf seinen Vater und dessen Pikachu, das nun nicht mehr sprechen kann. Er entschließt sich, noch ein wenig länger in Ryme City zu bleiben. Nachdem wir Antworten bekommen haben, stellt sich direkt eine neue Frage: Wie kann das sprechende Pikachu für die geplante Pokémon-Fortsetzung zurückkehren?

Konnte euch der finale Twist in Pokémon Meisterdetektiv Pikachu überraschen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News